Da staunen die Jünger nicht schlecht: Das berühmteste Buch der Weltgibt es als Magazin am Kiosk. Oliver Wurm und Andreas Volleritsch bringen weltweit das erste Mal das „Neue Testament“ als Magazin auf den Markt.

Weiterlesen
Der freie Journalist Oliver Wurm beschäftigt sich eigentlich meist mit Sportthemen und der Entwicklung von Männer-Magazinen. Doch dann hat er ein ganz anderes Projekt in Angriff genommen: Die Bibel. Genauer: „Das Neue Testament als Magazin“.

Die Idee entstand eher zufällig: „Ich hatte in München für drei Wochen einen Job bei einem Verlag angenommen und lag Abends auf dem Bett und hatte nichts zu lesen. Da bekam ich eine kleine Reisebilbel in die Hand. Ich las etwas darin, aber irgendwann schlief ich ein. Der Text war schon interessant, doch das Papier viel zu dünn und die Schrift eng, klein und wahnsinnig ermüdend. Beim Frühstück am nächsten Morgen dachte ich mir: Das Buch der Bücher braucht ein neues, frisches Gewand!“

600 Stunden Arbeit für 244 Seiten

Er machte sich ans Werk, tat sich mit dem Designer Andreas Volleritsch zusammen und gestaltete das Neue Testament. Die Originaltexte wurden inhaltlich nicht verändert, aber der Hamburger Journalist und der Klagenfurter Designer haben sie ordentlich aufgepeppt mit farblichen und graphischen Hervorhebungen.

Außerdem wurde das Magazin mit Bildern der Passionsspiele von Oberammergau belebt. Entstanden ist so ein Magazin mit 244 Seiten. Rund 600 Stunden hat die Gestaltung des Neuen Testaments gedauert und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Die „neue“ Bibel wirkt cool und die übersichtliche Gestaltung animiert zum blättern und schmökern.

Oliver Wurm ist katholisch und war sogar mal Messdiener, doch das war nicht der Grund, das Neue Testament alltagstauglich zu machen. „Uns treibt kein missionarischer Eifer“, so Wurm. Es war einfach die kreative Herausforderung, das Buch der Bücher ganz anderes zu gestalten, ohne die Texte selbst zu verändern.

Ein Pionierprojekt, das auch die Kirche begeistert

Bisher gibt es weltweit kein vergleichbares Projekt. Die Reaktionen der Kirche sind durchweg Positiv. So lobt Radio Vatikan das Magazin auf seiner Website ganz offiziell. Einige Religionslehrer überlegen sogar, diese ganz spezielle Bibel im Unterricht einzusetzten.

Das alte Testament

Zunächst haben sich die Macher an die Neugestaltung des Neuen Testaments gewagt, denn das Alte Testament ist nahezu dreimal so umfangreich, wie das Neue Testament. Doch Oliver Wurm hat spirii verraten, dass die Genesis schon fertig ist. Bibel Magazin Fans können sich also schon mal freuen.

Anna Malmedie

 

Mehr Informationen über das Magazin finden Sie hier!

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat. Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das "Zünglein an der Waage".

Kommentare