Ich bin Malala Ich bin Malala

Malala Yousafzai & Christina Lamb
Eine außergewöhnliche Geschichte eines mutigen Mädchens, die sich vehement und unnachgiebig für das Recht auf Bildung in ihrem Heimatland Pakistan einsetzt und mit viel Glück ein Attentat der Taliban überlebte!
Während in Deutschland die Verordnung von Antipsychotika* an schulpflichtige Kinder innerhalb der letzten sieben Jahre um 41 % zugenommen hat (laut einer Studie der Barmer GEK, die im Januar 2014 im Deutschen Ärzteblatt veröffentlicht wird), kämpft(e) unter Einsatz ihres Lebens
Weiterlesen
ein junges Mädchen unermüdlich für das Recht auf Schulbildung in Pakistan.

Ihr Name ist Malala Yousafzai. Im Jahr 2007 wurde das Recht auf Schulbildung von den Taliban den bildungshungrigen Mädchen abgesprochen – doch die mutige Malala nahm das nicht einfach so hin. Sie machte den Mund auf und widersetzte sich dem Verbot.

Im Oktober 2012 wurde sie deshalb im Schulbus von den Taliban am Auge angeschossen und überlebte nur knapp und mit Hilfe mehrerer Operationen in England. Heute lebt sie dort mit ihrer Familie ein „normales“ Leben eines jungen Teenagers – doch sie setzt sich weiterhin für das Recht auf Bildung ein. Sie erhielt zudem Ende 2013 den so genannten „Sacharow-Preis für Meinungsfreiheit“ des EU-Parlaments.

 

Und nun – im Dezember 2014 – erhielt sie den Friedensnobelpreis! Hut ab und Gratulation!

Und leider auch im Dezember 2014 die traurige und erschütternde Nachricht, dass es in der Stadt Peschawar in Pakistan in einer Schule eine Geiselnahme und ein Massaker der Taliban mit 141 Toten (die meisten davon Kinder und Jugendliche) und 250 Verletzten gab. Ein Racheakt, der gezielt die Familien des Landes treffen soll. In Pakistan gibt es nun drei Tage Staatstrauer. In was für einer Welt leben wir eigentlich? Es ist einfach unfasssbar. Doch es heißt nicht, den Kopf hängen zu lassen, sondern mit dem Mut von Malala jetzt erst recht inn ihrem Sinne weiterzumachen und Vorbild zu sein. Sich eine Scheibe abschneiden...

 

Bekannt geworden ist sie mit dieser vielbeachteten Rede bei den Vereinten Nationen am 12. Juli 2013:

 

.

Malala. Meine Geschichte Malala. Meine Geschichte

Malala Yousafzai & Patricia McCormick
In Zusammenarbeit mit der Bestsellerautorin Patricia McCormick gelingt es Malala auf bewegende Weise und anhand vpersönlicher Fotos und Dokumente, ihren jungen Lesern ein authentisches Bild von ihrem Leben und den Ereignissen in Pakistan zu vermitteln!

Ein Zitat aus ihrer Rede:

„Lasst uns zu unseren
Büchern und Stiften greifen.

Das sind unsere mächtigsten Waffen.
Ein Kind, ein Lehrer, ein Buch und ein Stift
können die Welt verändern!“

 

 

 

Quellen:
Zeitschrift „Herzstück“, Ausgabe 1/2014
www.tagesspiegel.de
www.faz.net
www.zeit.de

 

* Kinder erhalten mehr Antipsychotika

Extra-Tipp der Redaktion:

dvd_alphabet

♥ Schaut euch bitte diesen Film an!

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat. Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das "Zünglein an der Waage".

Kommentare