Ein Thema bewegt die Medienwelt in Deutschland zurzeit erstaunlich heftig: Der Trend zum veganen Lebens- und Ernährungsstil! Das große Onlinemagazin der ZEIT bietet vom 28. Okotber bis zum 1. November 2013 sogar eine gesonderte Themenwoche

Weiterlesen
unter dem Titel „Veganes Leben – Ethik, Dogma oder Lifestyle?“ seinen anspruchsvollen Lesern an!

Das Thema hat ja viele Gesichter und Aspekte:  Da tummeln sich informierte Gesundheitsfreaks (Stichwort „Chinastudy“ und „Peace-Food“) neben Tierrechtlern (www.peta.de) – und erstaunlich viele junge Menschen haben eine sehr bewusste Einstellung und konsequente Haltung zu ihrer persönlichen (veganen) Ernährung und Lebensweise. Moralische Argumente spielen da ebenso eine Rolle wie ein nachhaltig geführtes Leben und dadurch komplett verändertes Einkaufsverhalten.

Das ZEIT Magazin schreibt zu ihrer Themenwoche: Über wenige Themen wird so erbittert gestritten wie über Essgewohnheiten. Vor allem, wenn bestimmte Lebensmittel zum Tabu werden, um die Umwelt oder das Leben von Tieren zu schützen. Menschen, die vegan leben, gehen sogar noch einen Schritt weiter: Sie verzichten nicht nur auf Fisch, Fleisch, Milchprodukte und Eier, sondern wollen auch Möbel, Kleidung und Kosmetik nur frei von Tierprodukten kaufen. Aus welchen Gründen entscheiden sich immer mehr Menschen für ein veganes Leben? Wird die Gesundheit dadurch gefördert – oder gefährdet? Wer verdient am wachsenden Absatz von Kochbüchern, Lebensmitteln und Lifestyle-Produkten? In der Themenwoche Veganismus – Ethik, Dogma oder Lifestyle? widmen wir uns diesen Fragen.“

Wie bei allen Trends und Neuheiten gibt es ein breites Feld an Geschäftemachern und Trittbrettfahrer, die das Thema weniger ernsthaft betrachten, aber durchaus dem gewinnträchtigen Mainstream folgen. Wer sich jedoch sachlich und vertiefend mit dem Thema beschäftigen möchte, bieten der Büchermarkt und viele neue Magazine die passende Literatur und profunde Information. Dabei werden nicht nur ökologische und nachhaltige Aspekte erläutert sondern auch die wissenschaftlich fundierten und gesundheitlichen Ergebnisse und Zusammenhänge erklärt. Nicht zuletzt helfen die Kochbücher und Rezepte, den Einsteig leicht zu machen. Nicht immer muss es dabei die „vegane Sojawurst“ sein. Wie viele Publikationen mittlerweile ja zu recht postulieren, ist der richtige Umgang mit lebendiger und frischer Nahrung und ein erhöhter Anteil von Gemüse, Nüssen, Saaten und Hülsenfrüchte eine nicht nur krankheitsvorbeugende sondern auch eine überaus heilsame Ernährungsweise!

Der Vegetarierbund Deutschland hat jüngst das vegane Kochbuch des Jahres gewählt! Hier das Ergebnis:

  1. Vegan for Fit von Attila Hildmann
  2. Vegan – Tut gut – schmeckt gut! von Jérôme Eckmeier
  3. La Veganista von Nicole Just
  4. Veganpassion von Stina Spiegelberg
  5. Aber vegan von Michaela und Jochen Russmann
  6. Peacefood – Das vegane Kochbuch von Rüdiger Dahlke
  7. Hier & jetzt vegan von Björn Moschinski
  8. Deutschland Vegetarisch von Katharina Seiser und Stevan Paul
  9. The Lotus and the Artichoke von Justin P. Moore
  10. Vegan & vollwertig von Barbara Rütting

 .

Hier geht es zur Serie „Veganes Leben“!

Im HORIZONSHOP finden Sie hier mehr Bücher zum Thema!

 

Quelle:
www.zeit.de
www.vebu.de

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat. Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das "Zünglein an der Waage".

Kommentare