AM ANFANG WAR DAS LICHT wirft existenzielle Fragen nach der Form unseres Daseins auf: Ist es denkbar, dass Menschen ohne Essen und Trinken über Jahre hinweg überleben können, indem sie sich ausschließlich von Licht

Weiterlesen
ernähren?Viel Aufmerksamkeit erreichte AM ANFANG WAR DAS LICHT durch den „Fastenyogi“ „Mataji“ Prahlad Jani, der sich selbst als Herausforderung für die moderne Wissenschaft sieht und angibt, seit 70 Jahren weder zu essen noch zu trinken. Prof. Dr. Sudhir V. Shah hatte den Yogi gemeinsam mit einem 35-köpfigen Ärzteteam im Auftrag des indischen Verteidigungs-ministeriums15 Tage lang untersucht und kam zu erstaunlichen Ergebnissen.

Hier der Trailer zum Film:

 

Auf der Basis von unzweifelhaften Erlebnisberichten, ausführlichen Interviews und wissenschaftlich protokollierten Laborexperimenten erzählt der Film vom Phänomen „Lichtnahrung“. P.A. Straubinger hat sich intensiv mit dem Thema beschäftigt, ein Jünger der „Lichtnahrung“ ist er dabei nicht geworden.
Sein Film ist keine Aufforderung an die Zuschauer, nichts mehr zu essen. Das wäre ein grobes Missverständnis, ein gefährliches noch dazu.
AM ANFANG WAR DAS LICHT ist weder Fastenanleitung noch Lebensschule. Dafür aber ein gelungener Versuch darzustellen, dass selbst in unserer aufgeklärten westlichen Welt das Bewusstsein die Materie beeinflussen kann.

Die Naturwissenschaft steht vor einem Rätsel. Als moderne Menschen erleben wir dieses Phänomen als Angriff auf unser westliches, naturwissenschaftlich geprägtes Weltbild. Mit Dr. Rüdiger Dahlke, Jasmuheen, Mataji Prahlad Jani, Prof. Dr. Amit Goswami u.v.a.

 

dvd_am_anfang_war_das_licht_dvd_4Am Anfang war das Licht
DVD-Film
ISBN B004HHCCR6
Verlag movienet

Hier bestellen

 

Mehr Filme gibt es hier.

Der Beitrag „Lichtnahrung – Humbug oder Phänomen?“ bietet weitere Informationen zum Thema.

 

 

 

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare