Entdecken wir bald Leben in anderen Welten? Schon in den nächsten 10 bis 20 Jahren rechnet die NASA-Chefwissenschaftlerin Ellen Stofan mit dem Beweis für ausserirdisches Leben!

Weiterlesen

Filmtipp:   Geheimnisse des Universums – Stephen Hawkins
Eine fantastische Entdeckungsreise durch die Tiefen von Raum und Zeit.

Grüne Männchen? Außerirdische? Gibt’s doch gar nicht! Oder doch?

DVD DVD

Stephen Hawking

„Die Frage ist definitiv nicht ob, sondern wann außerirdisches Leben entdeckt wird. Starke Hinweise darauf werden wir meiner Meinung nach im nächsten Jahrzehnt haben und definitive Beweise in den nächsten 10 bis 20 Jahren. Wir wissen, wo wir suchen müssen, wir wissen, wie wir suchen müssen, und in den meisten Fällen steht uns auch die nötige Technologie zur Verfügung,“ sagte Nasa-Wissenschaftlerin Ellen Stofan US-Medienberichten zufolge bei einer Konferenz im März zum Thema „Wasser im Universum“ in Washington.

Um Aliens – also Außerirdische – gehe es dabei allerdings nicht, sagte eine NASA-Forscherin: „Wir reden nicht von kleinen grünen Männchen. Wir reden von Mikroben.“

Bei der Entdeckung wird es sich laut NASA mit hoher Wahrscheinlichkeit um Kleinstlebewesen handeln, die nur unter einem Mikroskop sichtbar werden, Mit bloßem Auge sind sie nicht erkennbar.

In unserem Sonnensystem gelten die Jupitermonde Europa und Ganymede sowie der Saturnmond Encladus als heiße Kandidaten für „mikrobisches“ Leben. Unter teilweise Kilometer dicken Eispanzern vermuten Wissenschaftler unterirdische Ozeane mit flüssigem Wasser.

Bereits für das Jahr 2022 plant die NASA eine Mission zum Jupitermond Europa. Eine Sonde soll die Geheimnisse dieses Trabanten lüften.

Unser Nachbar, der rote Planet Mars, wird 2030 ersten menschlichen Besuch erhalten. Im Vorfeld der ersten Landung von Astronauten plant die NASA im Jahr 2020 den nächsten Mars-Rover auf den Planeten zu schicken. Dieser soll nach Spuren von früherem Leben suchen und Proben sammeln.

Filmtipp:   Geheimnisse des Universums – Stephen Hawkins
Eine fantastische Entdeckungsreise durch die Tiefen von Raum und Zeit.

Chef-Planetologe Jim Green erklärt, dass eine kürzlich veröffentlichte Studie über die Atmosphäre des Mars zeigt, dass bereits seit 1,2 Milliarden Jahren Wasser auf dem roten Planeten existiert. Die Hälfte der nördlichen Hemnisphäre war von Ozeanen bedeckt. Dies lässt die Schlussfolgerung zu, dass unser roter Nachbar einst Leben beherbergt haben könnte – oder dies immer noch tut.

Leben außerhalb unserer Sonnensystems

Nasa-Direktor Charles Bolden glaubt auch, dass wir innerhalb der nächsten 20 Jahre Leben entdecken werden, doch geht er davon aus, dass wir dieses außerhalb unseres Sonnensystems entdecken werden. 1900 Exoplaneten – Planeten außerhalb unseres Sonnensystems – wurden bisher nachgewiesen.

200 Milliarden Exoplaneten sollen in unserer Galaxie, der Milchstraße, letzten Schätzungen zufolge existieren.

Die enormen Distanzen im Weltraum schließen eine Reise zu den Sternen zur Zeit noch aus. Aus diesem Grund soll das James Webb Weltraumteleskop im Jahr 2018 weitere Exoplaneten für uns entdecken und deren Atmosphäre analysieren. Die Zusammensetzung dieser Atmosphären könnte eindeutige Hinweise auf Leben außerhalb unseres Sonnensystems liefern.

Theologen und Wissenschaftler im Austausch über außerirdisches Leben

Im Rahmen der „Blumberg Dialoge“ diskutieren Theologen und Wissenschaftler, welche Konsequenzen die Entdeckung außerirdischen Lebens auf „religiöse Traditionen, unterschiedliche Konzepte der Menschheit, unsere Selbstwahrnehmung und unseres Platzes im Universum“ haben könnte.

Der „First Blumberg Dialogue to Focus on Astrobiology and Religion“ fand am 18. März 2015 im John W. Kluge Center des Library of Congress statt.

Die „Blumberg Dialoge“ sind Teil einer fortwährenden Zusammenarbeit zwischen der US-Kongressbiliothek und dem NASA Astrobiology Programm, die sich die Untersuchung der „humanistischen und sozialen Auswirkungen“ der offenbar erwarteten Entdeckung außerirdischen Lebens durch die NASA verschrieben hat.

Weitere spannende Beiträge zum Thema:

Mysteriöse „Geister-Spezies“ entdeckt

Außerirdisch interessant: Ein Politiker spricht über Ufos

Filmtipp:   Geheimnisse des Universums – Stephen Hawkins
Eine fantastische Entdeckungsreise durch die Tiefen von Raum und Zeit.

Quelle:

http://www.stern.de/wissen/kosmos/nasa-rechnet-innerhalb-der-naechsten-20-jahre-mit-beweisen-fuer-ausserirdisches-leben-im-sonnensystem-2185571.html

http://www.loc.gov/today/pr/2015/15-033.html

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/saturnmond-es-brodelt-heiss-auf-enceladus-a-1023037.html

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare