Bewusstseinsforschung und Persönlichkeitstraining sind weit mehr als bloß die Behebung von Symptomen und das Erreichen von Erfolg. Wieso die Erforschung des Bewusstseins und der eigenen Persönlichkeit grundsätzlich wichtig sind erklärt uns Erfolgsautor und Coach Bruno Würtenberger.

Weiterlesen

Buchtipp: Klartext! Spirituelle Psychologie vom Feinsten.
Weise, humorvoll, leicht verständlich, alltagstauglich und herrlich provokativ.

Persönlichkeitstraining nur bei Problemen?

Klartext Klartext

Bruno Würtenberger
Klartext ist spirituelle Psychologie vom Feinsten.

Noch immer glauben die meisten Menschen, dass nur jene eine Persönlichkeitsschulung nötig haben, die eh nicht ganz dicht sind oder sonst irgendwelche Probleme haben. Und Bewusstseinsforschung nur jene machen, die eh den Durchblick nicht haben. Weit gefehlt! Aber genauso haben früher viele gedacht, dass es nur Psychos nötig hätten zum Psychologen zu gehen. Wer erst dann zum Psychologen geht, wenn er schon Probleme hat, der hat etwas Grundsätzliches verpasst. Wer sich erst dann für sein Bewusstsein und seine eigene Persönlichkeitsstruktur interessiert, wenn er Probleme hat, hat ebenfalls bereits einiges verpasst. Willkommen im 21. Jahrhundert!

Die Zeiten in welchen sich die Menschen nur aus Not dem Höheren oder vertieften Bewusstsein zuwenden, sollten eigentlich vorbei sein. Natürlich lassen sich alle Probleme damit lösen, aber ursprünglich waren sie dazu gedacht, Interessierten Menschen die mehr über gewisse Zusammenhänge wissen wollen, tiefer in die Thematik einzuführen. Bewusstseinsforschung war nie nur als Theorie oder theoretisches Konzept gedacht. Es zielt immer auf persönliches Wachstum ab. Wer natürlich glaubt den Zenit des Bewussten Seins schon erreicht zu haben – was keiner hat der dies liest – dem scheint dies natürlich alles unnötig zu sein. Aber von jenen Menschen spreche ich nicht. Sie werden den ganz normalen Weg der Persönlichkeitsentwicklung beschreiten der da heißt: Lernen durch Leiden. Aber eben, es ginge auch anders. Man könnte auch lernen aus Lust am Lernen WOLLEN. Nicht aus einer Notlage, sondern aus reinem Forschergeist heraus!

Bewusstseinsforschung ist spannend!

Es ist extrem spannend zu entdecken wie man wirklich ist und wie man wirklich funktioniert genauso, wie es unglaublich abenteuerlich ist zu erkennen, wie Bewusstsein an sich funktioniert und wie sich unsere Realität erschafft, erschaffen und auch entschaffen lässt. Es ist solch eine Freude zu erleben – nicht bloß zu wissen – dass wir bei weitem keine Opfer, sondern durchaus höchstkreative und schöpferische Wesen sind. Aus Büchern und Videos etc. schöpft man zwar viel Wissen, aber kaum einen Funken Weisheit. Innerhalb persönlicher Forschungsarbeiten verhält es sich genau umgekehrt. Man weiß am Ende vielleicht nicht viel mehr als zuvor, aber die eigene Weisheit hat sich um Dimensionen erweitert.

Nicht nur wer Probleme hat sollte sich überlegen, sich intensiv mit dem Thema Bewusstsein auseinanderzusetzen sondern vor allem all jene, welche viel mit anderen Menschen zu tun haben. Das persönliche Glücklichsein stellt sich unterwegs von ganz alleine und ganz natürlich ein, aber wer anderen Menschen helfen will, wer andere Menschen unterrichtet oder ihnen vorsteht, für den ist es Gold wert zu wissen, wie der Andere funktioniert und wie man auf viel tieferen Ebenen mit dem Wesen des Anderen in Kontakt kommt. Denn je tiefer wir jemanden kontakten, desto effizienter können wir unterstützen, interagieren und gemeinsam erfolgreich und glücklich sein.

Stattdessen lachen jene die so was nicht brauchen (oder es zumindest glauben) über jene, die es sich gönnen. Tja, wie heißt es doch so schön: Wer zuletzt lacht, lacht am längsten. Aber wer WIRKLICH durch sein eigenes Bewusstsein gewandert und gewachsen ist, wird niemals über andere lachen oder sie klein machen, im Gegenteil!

Buchtipp: Klartext! Spirituelle Psychologie vom Feinsten.
Weise, humorvoll, leicht verständlich, alltagstauglich und herrlich provokativ.

Wir putzen unsere Zähne auch bevor sie durchlöchert sind, oder? Warum sich denn nicht um sein Innenleben kümmern, bevor man in Schwierigkeiten steckt? Wo ist da die Logik?

Also: Geht es dir gut? Super! Dann ist jetzt genau der richtige Moment damit anzufangen das eigene Bewusstsein auf tiefster Ebene zu erforschen. Denn das, was jetzt in unserem Bewusstsein (auch Unterbewusstsein) vorhanden ist, formt unsere Zukunft. Diese ist leicht vorherzusehen und mir ist noch kein Mensch begegnet, dem ein klein wenig Korrektur seiner Bewusstseinsstrukturen geschadet hätte. Allerdings habe ich schon unzählige Male erlebt, dass die Menschen Muster in sich entdeckt haben, von denen sie keine Ahnung hatten, dass sie in ihnen vorhanden waren. Und sie alle waren sehr froh zu lernen, diese transformieren zu können, BEVOR sie zur Auswirkung kamen.

Bruno Würtenberger

Weitere Beiträge unseres Gastautors Bruno Würtenberger

Wünsche – Positives Denken – Wirklichkeit

Wie wir Realität machen

Kommentiere diesen Beitrag gerne unter der Autorenbeschreibung.

Buchtipp: Klartext! Spirituelle Psychologie vom Feinsten.
Weise, humorvoll, leicht verständlich, alltagstauglich und herrlich provokativ.

Über den Autor

Bruno Würtenberger

Bruno Würtenberger, geb. 1960, ist Schweizer Autor und Bewusstseinsforscher.

Er leitet weltweit Kurse, Seminare und Workshops zu den Themen der Bewusstseinsentwicklung.

Bruno Würtenberger ist Vater eines Sohnes und lebt in der Nähe von Zürich.

Er war unter anderem beim 5. Bleepkongress als Referent zu Gast und wirkte bei der DVD "Heile dich selbst" mit.

Sein Buch "Klartext – Lustvoll leben in echter Liebe zu sich selbst und anderen" ist die Quintessenz seiner langjährigen Arbeit.

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat. Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das "Zünglein an der Waage".

Kommentare