Bleib dir, deinen Träumen und Visonen treu, denn ganz egal wie groß deine Träume sind, du kannst sie verwirklichen! Ein inspirierender, mutmachender Beitrag von Erfolgsautor, Bewusstseinsforscher und Coach Bruno Würtenberger.

Weiterlesen

Buchtipp: Klartext! Spirituelle Psychologie vom Feinsten.
Weise, humorvoll, leicht verständlich, alltagstauglich und herrlich provokativ.

Unser Leben ist ein Traum

Klartext Klartext

Spirituelle Psychologie vom Feinsten.
Bruno Würtenberger

„Unser Leben ist ein Traum, wenn wir aufhören ihn zu träumen, dann sterben wir.“

Immer wieder hörst Du Menschen wie mich sagen, dass das Leben ein Traum sei. Dies ist übrigens wahrer als Du denkst. Alles, was wir in der Welt vorfinden, war zuerst nur ein Gedanke, eine Träumerei. Je nachdem, wie viel Energie wir in unsere Träume hineingeben, desto rascher manifestieren sie sich.

Dass Deine Vorstellungskraft sehr wohl dazu in der Lage ist, eine Realität herzustellen, dass weißt Du bestimmt aus eigener Erfahrung. Bestimmt hast Du nämlich schon mal etwas befürchtet was eingetroffen ist, oder? Vielleicht ein Pickel, einen Unfall oder sonst etwas. Manchmal sind es nur Kleinigkeiten. Aber dennoch zeigt es auf, dass Du über eine wirksame Schöpferkraft verfügst! Du wolltest vielleicht in Urlaub fahren worauf Du Dich so lange so sehr gefreut hast und wirst genau einen Tag davor oder 1 Woche mittendrin, krank. Solche Sachen kennen wir alle. Ich zum Beispiel habe es als Kind immer gut geschafft, krank zu werden, wenn in der Schule eine Prüfung angesagt war. Hier sehen wir also ein Grundprinzip der Schöpfung zu greifen. Jetzt gilt es nur noch genau hin zu schauen und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. Daraus lässt sich dann ableiten, wie man diesen Manifestationsprozess auch bewusst und gezielt in Gang setzen kann.

Hier geht es mir jedoch nicht um die Details sondern darum, Dich zu ermutigen, auch wenn Du von allem noch nicht viel wissen solltest,  einfach nicht damit aufzuhören, Deinen Traum zu träumen. Dabei wäre es allerdings hilfreich für Dich, wenn Du nicht mehr denkst, dass Träume eben nur Träume sind und somit nicht real wären. Sie sind real, zunächst auf einer rein energetischen Ebene, aber, wenn wir sie lange genug mit unserer Aufmerksamkeit nähren, dann werden sie immer stärker. Dadurch nähern sie sich dem Bereich unserer Realität welche wir hier als ‚unser Leben’ erfahren. Dann noch ein wenig mehr und schon beginnen sich die ersten kleinen Bestandteile zu zeigen. Diese solltest Du dann mit entsprechender Wertschätzung ebenfalls weiterhin nähren. Wie? Ganz einfach: In dem Du Dich über jede Kleinigkeit freust. Freude ist eine starke Manifestationshilfe. Und wir alle haben sie! Daher will doch niemand, dass Du wirklich glücklich bist. Denn wenn, dann würdest Du sehr schnell aus der Reihe tanzen und das mögen viele nicht so gerne.

Vertraue deiner inneren Instanz

Immer wenn einer auftaucht, welcher seine Träume verwirklicht, ist dies ein stiller Vorwurf für alle, die ihre Träume bereits beerdigt haben. Du wirst also nicht mehr überall gerne gesehen. Das ist ganz ähnlich wie wenn Du Dich für Vegetarismus oder für vegane Ernährung entscheidest. Plötzlich haben die anderen das Gefühl, dass Du sie jetzt nicht mehr magst und ihnen Vorwürfe machst. Ich weiß, dass Du das nicht tust, aber dennoch empfinden es die anderen so. Das müssen wir respektieren und uns nicht aus der Ruhe bringen lassen. Warum dies meistens so ist, das kann ich Dir gerne erklären: Im tiefsten Innersten eines jeden Lebewesens befindet sich eine ‚Instanz’ welche unberührbar ist und genau weiß, was hilfreich und was hinderlich für sie ist. Ich nenne diese Instanz ‚die Stimme des Herzens’ oder ‚den göttlichen Funken’. Andere nennen es ‚die Stimme Gottes’ und wiederum andere ‚die Essenz’. Wie auch immer Du diese Instanz nennst, es ist von entscheidender Wichtigkeit, dass Du ihr vertraust! Sie ist nicht immer logisch oder vernünftig. Aber das bedeutet noch lange nicht, dass es falsch ist.

Buchtipp: Klartext! Spirituelle Psychologie vom Feinsten.
Weise, humorvoll, leicht verständlich, alltagstauglich und herrlich provokativ.

Viele kennen ja auch die Stimmen im Kopf. Nicht pathologisch, aber die unaufhörlichen Gedanken welche uns immer sagen wollen, was wir tun oder lassen sollen und was richtig und was falsch ist. Diese gilt es natürlich zu unterscheiden lernen! Dem Kopf konsequent zu folgen wäre nämlich der schnellste Weg dorthin, wo Deine Albträume lebendig werden und ich glaube nicht, dass Du unbedingt dorthin willst, oder? Schau, ich kenne viele Menschen die so sind wie ich. Solche, von denen es in der Schule entweder hieß, dass man ein Träumer sei oder kein Interesse am Unterricht zeige. Kommt Dir das nicht auch ein wenig bekannt vor? Eigentlich ist es ja ein Riesenkompliment, ein Träumer zu sein! Auf der anderen Seite aber doch zu uns gehörend sind dann noch jene, welche gelangweilt sind, weil ihre eigene Intelligenz diejenige seiner Lehrer überragt. Auch jene werden in der Schule als ‚Problem’ eingestuft. Daher versuchen sie unsereins mit Ritalin und psychologischen Waffen zu zwingen, nur noch mit einer Hirnhälfte zu denken. Mit Schlägen, so wie das früher war, ist es offensichtlich nicht gelungen. Warum? Weil ein Mensch sich niemals durch Schmerz von seiner Vision abbringen lässt!

Buchtipp: Klartext! Spirituelle Psychologie vom Feinsten.
Weise, humorvoll, leicht verständlich, alltagstauglich und herrlich provokativ.

Träumer sind Visionäre

Träumer sind Visionäre. Visionäre sind unglaublich stark, denn sie haben sich längst mit ihrer Essenz verbunden und handeln aus komplett anderen Beweggründen als die ‚Hirnblockierten’. Es gibt also keine Helden ohne eine Vision. Die Vision, respektive die Motivation ist immer der entscheidendste Punkt. Wenn die stimmt, dann ist dieser Mensch und die Verwirklichung seiner Träume unvermeidbar.

Der Träumer und Visionär mag eines Tages wohl sterben, aber die Vision lebt weiter! Da sind immer Menschen, welche eine Vision teilen. Warum? Weil eine Vision so groß, so wichtig und so wertvoll ist, dass sie niemals nur einem Menschen gehören können. Das Universum achtet sehr genau darauf, dass Träume nicht untergehen. Seine eigene Existenz hängt ja schließlich ebenfalls davon ab. Ja, auch das Universum ist ein Traum. Und ich bin doch recht gespannt darauf zu erfahren, wer denn so groß ist und sich so ein grenzenloses Universum zu erträumen vermag?! Vielleicht ist es ja auch diesbezüglich so, dass das Ganze mehr ist als bloß die Summe seiner Teile? Wir sind immer alle ein Teil von allem und somit zumindest Mitschöpfer des Universums. Und dann, wenn wir einst einmal aufgehört haben, uns mit dem zu identifizieren der diesen ‚Traum’ erfährt, dann werden wir wieder das Ganze Sein.

Du kannst alles erreichen!

Klartext Klartext

Spirituelle Psychologie vom Feinsten.
Bruno Würtenberger

Ganz egal wie groß Deine Träume sind, Du kannst sie verwirklichen! Und wenn es nicht so schnell geht, dann nur deswegen, weil die meisten Deiner Mitträumer immer wieder ‚erwachen’. Erwachen in dem Sinne, dass sie sich ihren Traum haben ausreden lassen oder entmutigt aufgegeben haben. Dann sind sie eben wieder dort, wo die ‚anderen’ glauben, dass es wach und vernünftig ist. Erwachen in unserem Sinne würde jedoch genau das Gegenteil bedeuten. Und wenn sich Deine Träume noch nicht verwirklicht haben, dann ‚träume’ einfach länger und intensiver! Manchmal – und das kenne ich aus mehreren eigenen Erfahrungen – scheinen gewisse Dinge unmöglich zu sein. Aber wenn man weiter träumt, dann öffnen sich plötzlich da und dort Türen, von deren Existenz wir bisher gar nicht ausgegangen sind. Türen, welche wir nie gesehen haben und die auch nicht sichtbar gewesen sind. Plötzlich ‚erscheinen’ sie. Das ist Magie! Das ist die Magie des Träumers, wenn man das Wort ‚Träumer’ mal nicht abwertend meint, sondern im Gegenteil. Und wenn Du schon weißt, dass Du dies oder jenes, Geld oder Fähigkeiten brauchen wirst, wenn Deine Vision Wirklichkeit zu werden beginnt, dann nutze die Zeit und lerne oder erarbeite Dir alles, was Du dann möglicherweise brauchen könntest. Wenn Du nämlich schon so frühzeitig ins Tun gehst, dann wirkt das auf Deine Traumenergieversorgung wie ein Turbo. Also, nicht Turboschlaf, sondern Turbotraum bitte.

Praktisch alle Visionäre wurden mit ihren Ideen zuerst abgelehnt. Ob das nun die Beatles, die Rolling Stones oder Churchill oder auch ich war. Hätten wir aufgegeben, dann wären wir unter gegangen wie die Titanic. Visionäre und Träumer sind zeitlich oft ein wenig zu früh unterwegs. Daher heißt es ja auch, dass es nichts Kräftigeres gibt als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Selbst in der Wissenschaft ist es so. Nikola Tesla, ein Genie, er ist schon lange verschwunden und erst jetzt werden seine Erkenntnisse offiziell wieder in die Entwicklung hineingebracht. Ob er nun tot ist oder nicht, das kümmert ihn nicht, Hauptsache seine Idee, seine Erfindungen, die freie Energie wird zum Wohle der Menschheit genutzt. Man wird also nie sagen können, ob sich eine Vision nun verwirklicht hat oder nicht. Es sei denn, man betrachtet alles aus dem Standpunkt eines einzigen Lebens. Ansonsten ist es nie eine Frage ob, sondern bloß wann Dein Traum Wirklichkeit sein wird. Das kann schon heute und morgen aber auch erst in 1000 Jahren sein. Anyway, für den Träumer, den Visionär ist das Ziel nicht das Ende des Traumes sondern, der Weg dorthin. Am besten fängst Du einfach damit an, Deinen Traum wach zu träumen.

Buchtipp: Klartext! Spirituelle Psychologie vom Feinsten.
Weise, humorvoll, leicht verständlich, alltagstauglich und herrlich provokativ.

Das allerwichtigste aber ist eins: Glaube wenigstens Du an Deinen Traum! Wenn Du so voller Sehnsucht und Leidenschaft bist wie ein bewusster Träumer es sein muss um immer denselben Traum träumen zu können, dann werden sich Wege öffnen! Du wirst Unterstützung bekommen! Vielleicht nicht genau dann, wenn Du glaubst, dass es jetzt wirklich notwendig wäre, sondern dann, wenn das Universum sieht, dass es jetzt genau der richtige Zeitpunkt dafür ist. Das Universum nimmt immer auch Rücksicht auf unsere spirituelle Entwicklung und es arbeitet äußerst präzise. Du kannst Dich darauf verlassen. Tue einfach das, was getan werden will, bleibe wach und achtsam und ergreife jede Möglichkeit so lange, bis die entscheidende Hürde genommen ist und Du durchstarten wirst! Ja Du! Wie ein Phönix aus der Asche wird ein Träumer einst emporsteigen und die ganze Welt wird Dein Licht erkennen. Nicht, dass es darum geht, den Visionär kümmert das nicht, aber es wird trotzdem so sein und stören tut es in der Regel ja auch nicht.

Träume so, als wäre Deine Vision bereits Wirklichkeit. Fühle es vor allem so intensiv wie Du nur kannst. Male es Dir in den schönsten Farben immer wieder aus. Sobald Du es in Dir absolut zweifelsfrei als Wirklichkeit fühlst, wird es Schlag auf Schlag gehen. Dann gibt plötzlich das Eine das Andere. Du schaust dann nur noch zu und staunst. Gerade bist Du nämlich Zeuge eines Wunders. Ein Wunder der Geburt einer neuen Realität. Mein Gott, was könnte schöner sein?! Dafür würde ich mein Leben leben und genau das tue ich auch. Nicht weil es einfach ist, sondern weil ich nicht anders kann als meinem Herzen zu folgen. Insofern ist in dieser Hinsicht ein Träumer natürlich immer auch ein Gefangener seiner Vision. Aber ‚gefangen’ sind wir so oder so und wenn schon, dann lieber in einem Paradies als in einer Hölle.

Lass die anderen reden, aber lass sie Dir nicht Deine Träume verderben. Umgib Dich mit Menschen, welche Dich unterstützen oder selbst visionär unterwegs sind und Dich verstehen. Lass Dich nicht aufhalten, lass Dich von nichts und niemandem von Deinen Zielen ablenken aber... sei stets bereit zu lernen. Sei offen und intuitiv. Bleibe Dir treu und staune, was geschieht, wenn ein Mensch wirklich seinen Weg geht. Bald werden ihm andere folgen oder besser gesagt ihn begleiten und ihn von ganzem Herzen mit all ihren Talenten ja, mit ihrem ganzen Sein, bedingungslos unterstützen.

Buchtipp: Klartext! Spirituelle Psychologie vom Feinsten.
Weise, humorvoll, leicht verständlich, alltagstauglich und herrlich provokativ.
Meine Vision

An dieser Stelle: An alle meine Unterstützer und Förderer, an alle Kursteilnehmer, Kunden, Mitarbeitern, Freunde und Familie meinen herzlichsten, tiefsten und aufrichtigsten Dank. Schön, dass es Euch in meinem Leben gibt. Danke auch für Eure Nachsicht mit mir und meinem oft sturen und konsequenten Vorwärtsschreiten. Ich weiß, dass ich Euch dabei manchmal Unrecht tue. Es nicht meine Absicht und es tut mir leid. Ich tue das nicht gerne, doch meine Vision ist groß, sehr groß und überpersönlich! Sie lautet wie folgt:

Eine glückliche, friedliche und erfolgreiche Gemeinschaft aller Menschen und Wesen im gesamten Universum.

Und da ich mächtige Verbündete im Hintergrund weiß bin ich mir sicher, dass dieser Traum wahr werden wird. Es dauert nur noch ein bisschen weil auch das Paradies nicht gegen den freien Willen der Mehrheit erzwungen werden kann. Daher bewege ich mich als kleiner Lehrer im weiten Feld und hoffe, so viele Menschen wie möglich mit meinem Traum bekannt zu machen.

Bruno Würtenberger

Weitere spannende und inspirierende Beiträge zum Thema:

Wünsche – Positives Denken – Wirklichkeit – Bruno Würtenberger

Bin ich schon wach oder träume ich schon? Verblüffendes aus der Traumforschung...

Existiert eine objektive Realität? – Dieter Broers

Kommentiere diesen Beitrag gerne unter der Autorenbeschreibung.

Buchtipp: Klartext! Spirituelle Psychologie vom Feinsten.
Weise, humorvoll, leicht verständlich, alltagstauglich und herrlich provokativ.

Über den Autor

Bruno Würtenberger

Bruno Würtenberger geb. 1960 in Zürich ist Bewusstseinsforscher mit Leib und Seele. Er lebt zurückgezogen im Zürcher-Oberland, hat einen Sohn und eine große Vision: Eine friedliche, glückliche und erfolgreiche Gemeinschaft aller Menschen, welche in Harmonie mit der Natur leben.

Er entwickelte das FreeSpirit®-Bewusstseinstraining, schrieb mehrere Bücher, darunter der Bestseller "Klartext – Lustvoll leben in echter Liebe zu sich selbst und anderen".

Bruno Würtenberger ist gefragter Dozent an in- und ausländischen Fachkongressen und besticht mit seiner humorvollen und charismatischen Art. So auch beim 5. Bleepkongress, an dem er als Referent zu Gast war.

Zudem gründete er das Kinderhilfswerk „FreeSpirit®-Compassion“, welches weltweit Kinder in Not unterstützt.

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare