Was bedeutet eigentlich Spiritualität? Besonders viel meditieren, vegetarisch essen, keinen Alkohol zu sich nehmen? Oder gelten für moderne Spiritualität ganz andere Dinge, so dass man ruhig mal 3 Whisky-Cola trinken kann? Für Udo Grube, der uns damit auch sein Lieblingsgetränk verraten hat, ist dies kein Widerspruch. In seinem ersten Buch vermittelt er auf vergnügliche Weise einige seiner Erfahrungen und Gedanken.

Weiterlesen

Buchtipp: Bleep: oder wie man Spiritualität mit 3 Whisky-Cola verbindet
Erleuchtung und Whisky-Cola trinken – das passt nicht zusammen? „Und ob!“, sagt Udo Grube

Keine Entscheidung ist auch eine Entscheidung

Udo Grube, der mit „What The Bleep Do we (k)now?“ einen der faszinierendsten und erfolgreichsten Dokumentarfilme nach Deutschland gebracht hat und damit eine regelrechte „Bleep-Welle“ mit Kongressen und vielem anderen auslöste, war ursprünglich erfolgreicher Werbefilmer, was aber zusehends zu Stress und Unzufriedenheit führte. Erst nach und nach fand er einen Weg, seinen wahren Leidenschaften zu folgen. Schlüsselerlebnis war eine innere Reise während einer osteopathische Heilbehandlung: Dort sah er sich immer tiefer in einen dunklen Tunnel laufen. Irgendwann fasste er sich in der Vision am Kopf („Versuchen Sie das einmal! Es fühlt sich toll an“) und drehte sich um ins Licht. Schlagartig wurde ihm klar: Wir können unsere Richtung jederzeit ändern. Aber: Wir müssen uns entscheiden, denn:

„So paradox es für manchen Leser auch klingen mag: Die falscheste Entscheidung, die man treffen kann, ist die, keine Entscheidung zu treffen.“

Finde deine eigene Wahrheit und hab Spaß dabei!

In seinem Buch „Bleep oder wie man Spiritualitiät mit 3 Whiskey Cola verbindet“ erzählt Udo Grube von seiner Lebenskrise, die ihn zu einem Wandel führte, ja zwang und wie er für sich einen guten, machbaren Weg gefunden hat, den er aufgrund seiner jahrelangen Erfahrungen und zahlvollen Gesprächen mit weltweit renommierten und sehr bekannten Wissenschaftlern, sowie geistigen, spirituellen Führern, hatte. Er hinterfragte dabei sehr kritisch und gelangte zu ganz eigenen, einfachen Glücksformeln und Essenzen, die für jeden, der es will, ganz einfach anwendbar sind. Und die von einem großen Verstehen zeugen, wie das Leben funktioniert – ein glücklicheres Leben. Dabei untersucht er einige spirituelle Glaubenssätze, unterlegt das Ganze mit Zitaten und kleinen Gedankenexperimenten. Humorvoll schildert Udo Grube seine Begegnungen, so erlebte er zum Beispiel den Dalai Lama als spirituellen Lehrer – jedoch auch als humorvollen, normalen Zeitgenossen. Das ist interessant, da gerade der Buddhismus einen ganzen Kanon an Regeln hat, die es für den wahren Buddhisten zu befolgen gilt. Seine Heiligkeit isst jedoch auch mal Fleisch und bricht „völlig unheilig“ in schallendes Gelächter aus, wenn ihm danach ist.

Gibt es also heute keine allgemeingültigen Regeln? Vielleicht. Udo Grube ermutigt dazu, die eigene, innere Wahrheit zu finden und seine Visionen zu verwirklichen, damit unsere Welt besser wird und dabei nicht zu vergessen, sich zu leben, Spass zu haben, Partys feiern ... Leben eben...

Mit einem faszinierenden Kaleidoskop eigener Erfahrungen und Reflexionen inspiriert Udo Grube den Leser, zu sich selbst zu finden und sein eigenes Potenzial auszuschöpfen.

Buchtipp: Bleep: oder wie man Spiritualität mit 3 Whisky-Cola verbindet
Erleuchtung und Whisky-Cola trinken – das passt nicht zusammen? „Und ob!“, sagt Udo Grube

Über den Autor

Udo Grube, geb. 1964, ist weit gereist, um seine Spiritualität wieder zu entdecken und in Gesprächen mit grossen Weisheitslehrern und Wissenschaftlern zu formen. Seine Erkenntnisse hat er in seinem Buch Bleep: oder wie man Spiritualität mit 3 Whisky-Cola verbindet niedergeschrieben.

Auf der Suche nach Selbsterkenntnis und erfüllt vom Wunsch, Grenzen zu überschreiten, hat er hochrangige, spirituelle Meister wie den Dalai Lama interviewt und anerkannte Wissenschaftler u.a. Quantenphysiker Prof Hans-Peter Dürr und Amit Goswami, Fred Alan Wolf, einer der Köpfe im Film “The Secret”, und Bestsellerfilme wie “What the bleep do we (k)now?”, mit über 280.000 Zuschauer in Deutschland bereits jetzt einer der 20 meistgesehenen Dokumentarfilmen aller Zeiten, und “For the next 7 Generations – das Bündnis des Rats der 13 weisen indigenen Großmütter” nach Deutschland gebracht. Er ist der Antrieb bei HORIZONWORLD und möchte Menschen aktivieren sich bewusster über sich selbst zu werden, um zu erkennen, welch grosses Potential in jedem von uns steckt.

WIR gestalten unsere Welt und nur WIR verändern sie auch, wenn WIR uns verändern.

 

Du hast den Kultfilm „BLEEP“ noch nicht gesehen? Für gerade mal 3,99 € kannst du ihn jetzt online zu sehen! Den Link und Trailer dazu findest Du hier:

 

 

Beiträge von Udo Grube findest du in seinen Autorenblog.

Das könnte dich auch interessieren: Die neue Serie „Wer bin ich wirklich“ auf der Horizonworld.

Kommentiere diesen Beitrag gerne unter der Autorenbeschreibung.

Buchtipp: Bleep: oder wie man Spiritualität mit 3 Whisky-Cola verbindet
Erleuchtung und Whisky-Cola trinken – das passt nicht zusammen? „Und ob!“, sagt Udo Grube

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat. Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das "Zünglein an der Waage".

Kommentare