Kino kann eine wundervolle Metapher auf das Leben sein, und wie wir uns darin bewegen. Der Erfolgsautor Frank Kinslow, selbst ein leidenschaftlicher Kinofan, erläutert, warum die Illusion des  Kinofilms viel zu tun hat

Weiterlesen
mit den Illusionen, die in unserem Kopf ablaufen.

Kino ist meine große Leidenschaft. Für einige Stunden gehe ich völlig auf in dem, was auf der Leinwand vorüberflackert. Wenn ich den Kinosaal betrete, lasse ich meinen Alltag zurück. Der Film besteht nur aus Licht und Schatten auf Zelluloid, doch ich liebe es, in die Illusion einzutauchen, als wäre sie real.

Die Gedankenströme in unseren Köpfen, von der Vergangenheit in die Zukunft und wieder zurück, erschaffen eine Illusion von Bewegung. Den Gedanken zuzuschauen ist nichts anderes, als einen Film zu betrachten. Jeder Film besteht aus unzähligen, aneinandergereihten Bildern. Pro Sekunde ziehen 24 einzelne Bilder auf der Leinwand vorüber. Das ist schneller, als unser Verstand arbeiten kann, und deshalb glauben wir, echte Bewegung zu sehen. Ganz schön faszinierend. Wir sehen Bewegung, wo keine ist. Diese Illusion erschafft der Film.

Der Filmprojektor basiert auf einem ganz einfachen Prinzip. Helles, weißes Licht scheint durch den Film und projiziert ein Bild auf die Leinwand. Die Zuschauer sind stumme Zeugen der Magie, die die Schauspieler vollbringen, und vergessen dabei, dass sie nur aus Licht und Schatten bestehen. Wir lachen und weinen, als wäre die Fantasie real.

Unser Leben ist wie ein Film. Es entfaltet sich vor uns von Gedanke zu Gedanke, von Minute zu Minute, von Jahr zu Jahr. Wir, die Zuschauer, sind völlig versunken in das Drama unseres eigenen Films. Wir machen uns Gedanken über unbezahlte Rechnungen, freuen uns über unser neues Haus, sehen, wie die Kinder größer werden, und denken über unseren Tod nach. Nicht anders als im Film ist unser Leben eine Illusion, ein Spiel aus Licht und Schatten. Verstehen Sie mich nicht falsch. Unser Leben existiert, aber eben nicht so, wie wir denken. Diese falsch verstandene Identität ist der Grund für menschliches Leid.

Unser Bewusstsein ist wie das weiße Licht des Projektors. Dieses Licht der Bewusstheit scheint auf unser Leben, es zeigt uns, dass wir am Leben sind. Es beobachtet, wie Menschen, Orte, eine neue Liebe oder auch Verluste kommen und gehen. Unser Bewusstsein ist unser größter Schatz. Wenn wir es verlieren, verlieren wir alles. Die Qualität unseres reflektierten Bewusstseins bestimmt die Qualität unseres Lebens. Müdes Bewusstsein ist wie ein Filmprojektor mit matter Birne. Schwaches Bewusstsein beleuchtet eine öde Welt, in der sich der ewige Kampf ums Überleben abspielt.

Wenn wir zu viel arbeiten, zu viel Alkohol trinken, Drogen nehmen, zu viel essen, ewig vor dem Fernseher sitzen, Menschen, Dinge und Situationen vorschnell in Schubladen stecken, dann verschwenden wir unser Bewusstsein. Und wenn wir Bewusstsein vergeuden, stellen wir am Ende fest, dass etwas in unserem Leben fehlt. Wir können reich und berühmt sein, eine liebevolle Familie haben und uns trotzdem leer und unvollständig fühlen.

Wenn wir jedoch bewusst sind, ist unser Leben frisch, erfüllt und lebendig. Und jetzt werden Sie bestimmt fragen: „Wie sorge ich am besten für Bewusstsein?“ Das ist das Beste an der ganzen Sache: Wir sorgen für Bewusstsein, indem wir bewusst werden. Einfacher geht es nicht. Wir stärken unser Bewusstsein, indem wir bewusst sind.

Oh, ich kann Sie schon hören: „Und wie benutze ich mein Bewusstsein?“ Darf ich um Ihre Aufmerksamkeit bitten? Tja, das ist schon die ganze Antwort ... aufmerksam sein. Aufmerksam tun, was Sie gerade tun. Allem Aufmerksamkeit schenken. Wenn Sie einen Vogel sehen, benennen Sie ihn nicht, sondern schauen Sie ihn an. Betrachten Sie seine Federn. Sehen Sie, wie seine Flügel sich in der Luft bewegen. Lauschen Sie auf das Geräusch und es wird eine Melodie daraus. Achten Sie nun auf den Wind, das Rascheln von Papier in Ihren Händen, Ihre Atemzüge, Ihren Herzschlag. Schenken Sie allem Aufmerksamkeit. Im hellen Licht des Bewusstseins treten Sie aus dem Film heraus und werden zum Zuschauer Ihres eigenen Lebens. Erst dann wird sich die Illusion des Lebens vor Ihren Augen auflösen und durch die reiche Wirklichkeit des wahren Bewusstseins ersetzt.

Frank Kinslow

 

Mehr über Frank Kinslow hier:

Endlich gibt es alle QE®-Übungen kompakt auf einen Blick! Das umfassende Praxisbuch zu Quantum Entrainment® enthält sämtliche Übungen vom Begründer der Methode. Praktisch und übersichtlich nach verschiedenen Themengebieten geordnet, finden Sie hier anschauliche Anleitungen, wie Sie QE® in unterschiedlichen Lebenssituationen einsetzen können. Egal ob beruflich oder privat, ob persönliche Herzenswünsche oder Belange von Familienangehörigen, oder ob Sie einfach nur lernen möchten, QE® in Ihren Alltag zu integrieren: Sie können die Methode jederzeit gezielt und rasch anwenden sowohl als Einsteiger wie auch als fortgeschrittener Anwender.

Dieses praktische Übungsbuch bietet alle Übungen von Frank Kinslow griffbereit in übersichtlicher Anordnung, mit ausreichend Platz für eigene Notizen – FAQs zu den einzelnen Übungen – Extra-Anwendungsmöglichkeiten, die in keinem der anderen Kinslow-Bücher enthalten sind.
Vergessen Sie lästiges Blättern und langes Suchen hier finden Sie die richtige Übung im Handumdrehen!

.

buch_ das qu praxisbuchDas QE®-Praxisbuch
ISBN 9783867311151
Kinslow, Frank
Verlag VAK-Verlag

Hier bestellen

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare