Seit heute „regiert“ das Pferd – zumindest bei den gläubigen Chinesen! Das Jahr des Pferdes im Element „Holz“ ist nun die Zeitqualität bis zum nächsten Neumond Ende Januar 2015. In der Onlineausgabe des

Weiterlesen
Magazins DIE WELT wird beschrieben, wie akribisch sich die Chinesen auf dieses Ereignis und das kommende Jahr vorbereiten. Allerlei Glückssymbole in roter Farbe werden herausgezogen und das Haus auf Hochglanz poliert!

Jedes Jahr wird einem chinesischen Tierkreiszeichen zugeordnet. Insgesamt gibt es 12 Zeichen – und im Laufe des 60er-Zyklus verbinden sich diese immer abwechselnd mit einem der „5 Elemente“.
Denn in der traditionellen chinesischen Lehre bestimmen diese fünf Elemente das Leben und entscheiden in ihrer Ausgewogen oder im Fehlen über Gesundheit, Krankheit, Glück oder Leid.

Es sind konkret die Elemente Erde, Wasser, Feuer, Holz und Metall. Das Magazin schreibt und zitert den Hongkonger Großmeister Raymond Lo, der bekannt ist für seine akkuraten Vorhersagen.:

 

„Mit diesen Elementen können wir nicht erwarten,

dass 2014 ein friedliches Jahr wird“,

 

Konflikte und Naturkatastrophen sollen in solch einem Jahr besonders stark in Erscheinung treten...

Das Pferd gilt in seiner Symbolik als enorm energiegeladen und fleißig, feurig und auch kraftvoll.

Besonders erfolgreich sollen somit Unternehmen sein, die mit Feuer und Holz zu tun haben: Also besonders der Bereich von Medien und Bildung (Druckerzeugnisse) als auch der IT-Bereich oder Fluggesellschaften.

Das Magazin schreibt weiter und zitiert den Singapurer Experte für Metaphysik, Sherwin Ng:

 

„Ohne das Wasserelement werden eine Menge großer Entscheidungen aufgrund

von Emotionen und Angst getroffen, anstatt von Weisheit und Vernunft.“

 

Der Hongkonger Feng-Shui-Großmeister Raymond Lo sagt:

„Ein gutes Pferd wendet nie den Kopf und frisst das Gras hinter ihm!“

 

Wer nun gerne wissen möchte, welches Tierkreiszeichen er oder sie im Chinesischen Horoskop ist, der kann das hier zum Beispiel schnell und einfach ausrechnen lassen!

Das wilde Pferd ist nun schon los... und wir schauen einfach, dass es ab und zu seinen hitzigen Kopf abkühlen kann ;)

Und in einem Jahr sehen wir weiter!

Das übrigens sagt die westliche Astrologie zu 2014! Ähnlichkeiten sind vorhanden...

Quelle:
www.welt.de/vermischtes/article124405790/Duestere-Prognosen-im-neuen-Jahr-des-Pferdes.html
www.chinesisches-horoskop.de
.

Der Tipp der Redaktion, wer die 5-Elemente-Lehre gerne kennenlernen möchte:

Im Zentrum der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) steht die Anregung der Lebensenergie Qi. Demnach liegt jeder Beschwerde, ob körperlicher oder seelischer Natur, eine Störung des harmonischen Verhältnisses zwischen den Polen Yin und Yang zugrunde. Bei der Behandlung geht es daher stets darum, das aus dem Lot geratene Gleichgewicht wiederherzustellen, um so den Fluss der Lebensenergie Qi anzuregen und die Selbstheilungsfunktionen des Körpers zu wecken.
Die Heilmethoden der TCM sind vielfältig: Akupressur, Heilrezepte und Kräuteranwendungen, Bewegungs- und Meditationsübungen aus dem Qi Gong, Heilmassagen zur Anregung des Qi-Flusses und eine genussvolle, ausgewogene Ernährungsweise nach den fünf Elementen – all diese Verfahren helfen dabei, Alltagsbeschwerden zu lindern und die Gesundheit zu erhalten.

Nach einer Einführung in die Grundlagen der TCM widmen sich einzelne Tagesprogramme für alle sieben Wochentage jeweils einem Bereich des Körpers. Sie geben konkrete Anleitungen, diesem mit den verschiedenen TCM-Heilverfahren gezielt etwas Gutes zu tun und zu einem besseren Allgemeinbefinden zu gelangen.

Ein wirkungsvolles und leicht umsetzbares Heil- und Entspannungsprogramm, das auch Vielbeschäftigte mit täglich nur fünf bis zehn Minuten in ihren hektischen Alltag integrieren können.

 

TCM fübuch_tcmr jeden Tag.
Entspannt und gesund durch die Woche
ISBN 9783863741006
Wu, Li
Verlag Mankau

Hier bestellen

 

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare