Was derzeit weltweit stattfindet, kann man nur als „Spaltung“ bezeichnen. Eine Spaltung der Gesellschaft. Das ist nicht neu, Spaltung gibt es schon seit Jahrtausenden. Früher ging es dabei oft um Religion oder politische Zugehörigkeit. Heute geht es um die Befürworter und Gegner der Corona-Maßnahmen. Und dieser Konflikt ist nicht regional, sondern global!

Weiterlesen

Filmtipp: Es gibt einen Code zur Befreiung aus der Matrix!
The Voice – Ausbruch aus der Matrix

Seit Jahrtausenden werden Menschen gespalten.

In Rassen, Religionen, Länder, politische Parteien, Geschlechter, gesellschaftliche Schichten…

Da viele Menschen sich durch diese Art der Spaltung nicht mehr gegeneinander aufhetzen lassen, gibt es jetzt eine neue Form der Spaltung:

Verschwörungstheoretiker/Trump/rechts/Covidioten gegen Systemkonforme/Gates/links/Covidgläubige.

The Voice The Voice

Jetzt auf maona.tv
anschauen

Die jeweils „andere Seite“ scheint so unwahrscheinlich absurd, dass man sich nur dagegen auflehnen kann. Für die einen ist es der größte Witz, dass ein Trump der neue Messias sein soll, der die Menschheit in die Erlösung führt, für die anderen scheint es ebenso absurd, dass es ein Killer-Virus geben soll, welches einen globalen Lockdown rechtfertigen würde.

Menschen reagieren unterschiedlich, je nach ihrer persönlichen Betroffenheit.
Wer Familienangehörige wegen eines Virus verliert, befindet sich in einem anderen Mindset, als jene, die ihre berufliche Existenz wegen eines Lockdowns verlieren, oder jene, die sich in ihrer persönlichen Freiheit eingeschränkt fühlen.

Angst vor den Mitmenschen

Es ist die perfekte Spaltung – jeder ist ein möglicher Verräter, ein möglicher Feind, eine mögliche Ansteckungsgefahr.

Wer voller Angst vor einem Virus ist, handelt anders, als diejenigen, die voller Angst vor dem System sind.
Gemein haben sie die Angst. Die Angst vor der „anderen Seite“.

Die Verschwörungstheoretiker verbreiten einen Virus – ohne Rücksicht auf Verluste, die  Systemkonformen denunzieren und verschenken die Freiheit der Menschheit.

So entsteht Angst vor der eigenen Spezies.

Ist ein gesellschaftlicher Konsens möglich?

Corona birgt das Potential, die Menschen zusammen zu bringen. Doch dies ist nur möglich, wenn jeder den Schmerz und die Angst des anderen erkennt und anerkennt. Jeder Mensch ist auf seine eigene Art betroffen. Es ist nicht leicht, Mitgefühl für jemanden zu empfinden, den man nicht versteht, und es ist vor allem nicht leicht, Verständnis zu entwickeln, wenn man sich nicht austauscht – mit der wahrhaftigen Intention, zu verstehen, nicht mit der Intention, im Recht zu sein.

Filmtipp: Es gibt einen Code zur Befreiung aus der Matrix!
The Voice – Ausbruch aus der Matrix

Was ist Wahrheit?

„Es gibt keine eine Wahrheit, denn zur Wahrheit wird das, von dem man meint, dass es die Wahrheit ist. Es gibt so viele Wahrheiten, wie es Menschen auf diesem Planeten gibt.

 

Es gibt keine eine Realität, denn zur Realität wird das, von dem man meint, dass es Realität ist. Es gibt so viele Realitäten, wie es Menschen auf diesem Planeten gibt.

 

Die Herausforderung einer zeitgemäßen Spiritualität besteht darin, den gemeinsamen Nenner all dieser Realitäten und Wahrheiten zu finden.“ – Udo Grube, Initiator von Horizonworld

Abgrenzung und Spaltung sorgen immer für Diskriminierung.
Und diese schürt Wut und Hass. So lange wir uns in einem Kampf „gegen etwas“ befinden, bekämpfen wir uns selbst.

Denn alle Menschen haben dasselbe Grundbedürfnis:
In Liebe und Frieden, in Gesundheit und Freiheit zu leben.

 

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Neueste Meldungen

Keine Angst vor Krankheitserregern – Das Immunsystem stärken 

HUMAN: Die Essenz unserer Menschlichkeit

Filmtipp: Es gibt einen Code zur Befreiung aus der Matrix!
The Voice – Ausbruch aus der Matrix

 

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare