Die Ökonomie des Glücks Die Ökonomie des Glücks

Eine Welt in der Krise Massenarbeitslosigkeit, Finanzchaos und globale Erwärmung sind nur einige der drängendsten Missstände unserer Zeit. Schlagworte wie Nachhaltigkeit und Lokalisierung drängen in unser Bewusstsein doch wie sind diese zu verstehen?
Helena Norberg-Hodge u.a.
So kann es nicht mehr weitergehen! Darin sind wir uns alle ziemlich einig. Doch auf welche Weise können die notwendigen Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft in Zukunft realistisch umgesetzt werden? Der Film
Weiterlesen
„Die Ökonomie des Glücks“ geht genau dieser Fragestellung nach und sucht nach gangbaren Lösungen – und zeigt sie auf!

Der mehrfach ausgezeichnete Film von Helena Norberg-Hodge (Buch & Regie), Steven und  John Pagelässt viele Wissenschaftler und Aktivisten zu Wort kommen. Sie ergeben so ein abwechslungsreiches Bild und zeigen verschiedene Möglichkeiten und Ansätze der „Weltverbesserung“.

Hier der Trailer zum Film:

 

 

 

 

Was ist die Ausgangslage beziehungsweise Problematik aus der Sicht der Protagonisten?

Somit eine echte Krise in jeder Hinsicht ( wie heißt es so schön: im Griechischen bedeutet das Wort „Krisis“ der „Wendepunkt“!)

Was sind ihre hauptsächlichen Vorschläge und Lösungen?

  • Lokales Wirtschaften
  • Re-Regulierung von Handel und Finanzen
  • Auf Menschlichkeit und ökologischer Wirtschaft basierendes Paradigma

So liefert der Film zahlreiche Inspirationen wie Initiativen zum Urban , Gemeinschaftsinitiativen für eine Agenda der Regionalisierung, erklärt die „Transition Town-Bewegung“ und, und, und....

Es sind lautstarke Stimmen aus allen sechs Kontinenten unserer Weltkugel zu hören und zu sehen – und zwar von:

  • Shiva
  • Bill
  • David
  • Michael
  • Juliet sowie
  • und
  • – Premierminister der tibetischen Exilregierung.

 

Das Gute kommt zum Schluss: Denn letztlich geht es hier um unser aller Wohlbefinden! Die Betonung liegt auf „aller“!

Der kritische doch zugleich Film „Die Ökonomie des Glücks“ gibt uns wieder den Glauben an die Menschlichkeit und an das, was wir eigentlich sind: Menschen – und keine Maschinen!

 

Eine bessere Welt ist tatsächlich möglich. Und eine glückliche() Welt sowieso!

 

 

Quelle und mehr Informationen:
www.theeconomicsofhappiness.org

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare