Diese Woche schenken wir von HORIZONWORLD euch ein Programm, in dem ihr euch innerhalb von gerade einmal einer Woche selbst zu mehr Leichtigkeit und Lebensfreude verhelfen könnt. Dies ist ein Teil aus dem Praxisbuch Leben im Jetzt des Bestsellers von Eckhart Tolle`s Jetzt! Die Kraft der Gegenwart, welches den Platz 1 der New York Times Bestseller Liste erreichte und mehrere Millionen Mal gekauft wurde.

Weiterlesen

Filmtipp: What the Bleep Do We (K)now?!
Eine Brücke zwischen Wissenschaft und Spiritualität
Jetzt auch ONLINE schauen!

Leben im hier und jetzt

Leben... im Hier und Jetzt – ohne uns von den Ablenkungen des Alltags einholen zu lassen oder immer wieder in Vergangenheit und Zukunft zu verweilen. Denn in diesen Momenten sind wir nicht wirklich wir, sondern übernimmt ein unbewusster Denker – nämlich unsere psychischen Muster, die sich bei uns eingeschlichen haben – das Handeln für uns.

„Die Freiheit beginnt mit der Erkenntnis, dass du nicht der Denker bist. In dem Augenblick, indem du den Denker zu beobachten beginnst, wird eine höhere Bewusstseinsebene aktiviert. Du erkennst, dass es einen unendlich großen Intelligenzbereich jenseits des Denkens gibt. Und dass alles, was wirklich von Bedeutung ist – Schönheit, Liebe, Kreativität, Freude, innerer Frieden – seinen Ursprung jenseits des Verstandes hat.“ (Eckhart Tolle)

Das heißt, wenn wir uns herausnehmen aus dem Gedankenfluss und uns in eine höhere Position des Beobachters begeben, der den Gedankenstrom anschaut, kontrollieren uns nicht mehr unsere Gedanken, sondern wir werden uns ihrer bewusst und können entsprechend unser Handeln darauf ausrichten…ihnen eine gewünschte Richtung geben. So erreichen wir eine erhöhte Stufe des Bewusstseins. Wenn uns gelingt, unsere Gedanken gezielt auf das Wesentliche im jetzigen Augenblick zu bringen, erfüllt es uns mit enormer Kraft, die wir mit dem „7-Tage-Programm“ in uns wieder finden können. Wir lernen das JETZT wahrzunehmen, zu genießen und somit dauerhaft viel mehr Lebensfreude zu haben.

Filmtipp: What the Bleep Do We (K)now?!
Eine Brücke zwischen Wissenschaft und Spiritualität
Jetzt auch ONLINE schauen!

Am besten suchst du dir dafür einen günstigen Beginn aus…z.B. am Montag, mit dem Start der Woche oder Samstag, wenn du ganz in Ruhe damit anfangen möchtest.

Das „7-Tage-Programm“ nach Eckhart Tolle

Tag 1 – Befreie dich von deinem Verstand

Irritiert? Wie oben bereits erwähnt, lassen wir uns oft von unserem Verstand unbewusst lenken und leiten, aus unseren programmierten Mustern heraus. Dieser 1. Tag gilt somit ganz dem Beobachten und Lauschen dieser Stimme in deinem Kopf – dem „Denker“. Schaue dabei, ob sich Denkmuster wiederholen, bestimmte Sätze sich immer wieder abspulen, wie von einem Tonband. Vielleicht sogar Sätze, die du schon in deiner Kindheit immer wieder gehört hast… Wenn du diesen „Denker“ betrachtest, tue dies urteilsfrei, verdamme nicht und werte nicht – beobachte einfach und sei Zeuge dieses Geschehens, dem du lediglich zuhörst. Dir wird auffallen: „Da ist die Stimme – und hier bin ich. Das Erkennen des ‚Ich bin‘, dieses Gefühl deiner eigenen Gegenwart, ist kein Gedanke. Sein Ursprung liegt jenseits des Verstandes.“ Damit wirst du dir gegenwärtig, dass du nicht diese Stimme bist, und so kannst du erreichen, dass sie Macht über dich hat…genau in diesen Pausen des Gedankenstroms – des zwanghaften und unfreiwilligen Denkens – in denen du deiner selbst bewusst wirst.

Bei regelmäßiger Wiederholung dieser Übung werden sich diese Lücken des ‚Nichtdenkens‘ vergrößern, und du wirst dich in reinem Bewusstsein aufhalten, das in dir eine immer stärker werdende Freude aufsteigen lässt. Einem Zustand des Friedens und der Stille. Anfangs möglicherweise noch ungewohnt, wirst du diese Freude und diese übergeordnete Kraft, die du darin spüren kannst, bald häufiger suchen, weil sie mehr deinem wahren Wesenskern entspricht. Beginnend ist auch hilfreich, sich die Gegenwart des JETZT bewusst zu machen, in dem du Alltagstätigkeiten genauer wahrnimmst und diese mit allen Sinnen erlebst. Wie das Waschen deiner Hände...fühle das Wasser, höre sein Rauschen, spüre die Seife in deinen Händen und die Bewegung, die sie dabei ausführen…tue alles mit Bewusstsein. Am Grad deiner friedlichen Stille, die du dabei in dir empfindest, kannst du bemessen, wie sehr du schon Betrachterabstand zwischen dir und von deinem Verstand mit seinen Sprachmustern genommen hast.

Auf der nächsten Seite findest du „Tag 2 – Löse dich von deinen Identifikationen mit deinem Verstand“...

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare