Tag 2 – Löse dich von deiner Identifikation mit deinem Verstand

Mit jedem Mal, wenn es dir gelingt den Gedankenstrom zu unterbrechen, wird dein Bewusstsein immer stärker. Dies bringt dich dann mehr und mehr von innen und von außen zum leuchten. Bis du sogar über die Stimme in deinem Kopf lächeln kannst, weil du weißt, dass dies nicht du bist, sondern eine Art programmiertes Tonbandgerät, was sich immer wieder abspielt. Dadurch wird dir möglich den Inhalt dieser Gedanken nicht mehr so bitterernst zu nehmen, wie davor; und dein Selbstwertgefühl wird sich vergrößern, da du nun nicht mehr länger abhängig von dieser Stimme sein brauchst. Durch persönliche und kulturelle Konditionierung prägte sich diese Stimme in deinem Kopf schon bereits seit deiner Kindheit und auch die geistige Vorstellung von dir, wer du bist. Dies nennt man das Ego. Es ist ein Konstrukt aus Verstandesaktivitäten und kann durch unablässiges Denken in Gang gehalten werden. Dieses Ego ist ein ‚falsches Selbst‘ von dir, welches durch eine unbewusste Identifikation mit dem Verstand entsteht, und sich immer wieder von der Vergangenheit nährt, die es dann in eine Zukunft projiziert, um sich so ‚am Weiterleben‘ zu halten. Denn würde die Vergangenheit wegfallen, wer bist du dann?

Das Geheimnis der Loslösung und somit zu deiner Befreiung liegt im gegenwärtigen Augenblick – dem JETZT. Dies findest du dann, wenn du aufhörst, dich mit deinem Verstand und seiner Stimme zu identifizieren. Darin kannst du sogar Erleuchtung finden, wenn du über das Denken hinaus gehst. In diesem Zustand hast du die Möglichkeit von deinem Verstand Gebrauch zu machen – ihn als Diener zu sehen. Im Zustand des Bewusstseins, kannst du diesen Diener viel effektiver und zielgerichteter als vorher nutzen. Vor allem für praktische Zwecke.

Filmtipp: What the Bleep Do We (K)now?!
Eine Brücke zwischen Wissenschaft und Spiritualität
Jetzt auch ONLINE schauen!

Auf der nächsten Seite findest du „Tag 3 – Lerne deine Emotionen kennen“...

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare