Bio-Toilette, eigener Wasserkreislauf, eigener Strom – der Wohnwagon zeigt nicht nur, wie man mit wenig Platz komfortabel leben kann, sondern auch wie die Energieversorgung der Zukunft aussieht.

Weiterlesen

Filmtipp: Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen
Was, wenn es die Formel gäbe, die Welt zu retten? Was, wenn jeder von uns dazu beitragen könnte?

Ein Wohnwagen, der sich selbst versorgt

Tomorrow DVD Tomorrow DVD

Cyril Dion und Mélanie Laurent
Die Welt ist voller Lösungen

Das Besondere am Wohnwagon: er ist autark. Ausgestattet mit einer Bio-Toilette, einem eigenen Wasserkreislaufsystem mit Grünfilter auf dem Dach und Solaranlage versorgt sich der Wagen selbst. Die mobile Wohneinheit ist vollkommen unabhängig: ein geschlossener, innovativer Wohnkreislauf.

Das österreichische Handwerks-Start-up Wohnwagon hat einen Wohnwagen konzipiert, der unabhängig vom Stromnetz ist und sich selbst, also autark, mit Strom versorgt. Der Wohnwagen bietet 25 Quadratmeter durchdachten und natürlichen Wohnraum, dem es zunächst an Nichts fehlt und der als mobile Alternative zu einem festen Mikrohaus, einem Haus am See oder in den Bergen taugt. Abgesehen von den 130 Euro Holzkosten, für Feuerholz, das man zusätzlich zum Wärmen verwenden könnte, aber nicht nötig ist, kommt der Wohnwagon ohne jegliche Betriebskosten daher. Das System ist völlig autark und kommt ohne externe Wärme, Strom, Wasser und Kanalisation aus. Die Solaranlage verfügt über einen Energiespeicher, liefert also auch Strom bei Nacht und weniger starken Sonnentagen. Zudem sind auch der Wasserkreislauf und das Reinigungssystem bis auf den letzten Punkt ausgeklügelt.

Selbstbestimmt: Laptop, Handy & Co.

Die Vision des Unternehmer-Paares ist selbstbestimmtes Wohnen in Zukunft greifbar zu machen. Der Wohnwagon bietet aufgrund des ausgeklügelten Systems genügend Energie um zwei Laptops, einen Bildschirm, einen Wasserkocher, einen WLAN-Router, Radio, Beleuchtung, Wasserpumpe, sowie eine kleine Waschmaschine und zu guter Letzt das Handy ein ganzes Jahr lang zu versorgen. Wer mehr Energie benötigt, der bekommt ein entsprechend auf die Bedürfnisse angefertigtes System zu geschneidert.

Nachhaltig: Abwasser wird von Pflanzen gereinigt

Im Wagen sind rund 650 Liter Wasser im Kreis unterwegs. Der Großteil befindet sich auf dem Dach, 140 Liter

sauberes Wasser sind in den Tanks im Boden gespeichert. Regenwasser wird über das Flachdach gesammelt und füllt den Kreislauf immer wieder auf und ersetzt verdunstetes Wasser. Das benutzte Brauchwasser (von Dusche oder Waschbecken) wird auf das Dach gepumpt und in der Grünkläranlage gereinigt. Das erledigen spezielle Sumpfpflanzen zusammen mit Mikroorganismen auf dem Dach des Wohnwagons. Das Wasser durchläuft in ca. 24 Stunden den Klärkreislauf und kann am Ende wieder zum Duschen und Händewaschen verwendet werden. Um Trinkwasser zu erhalten, wird ein spezieller Filter dem Kreislauf hinzugefügt.

Bio-Toilette

Die Toilette funktioniert unabhängig vom Wasserkreislauf. Aus den flüssigen Ausscheidungen produziert das Bio-Klo Dünger zum Gießen. Kot wird mithilfe einer Mischung aus Pflanzenkohle, Steinmehl und Biofasern geruchsfrei zu Schwarzerde kompostiert.

Filmtipp: Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen
Was, wenn es die Formel gäbe, die Welt zu retten? Was, wenn jeder von uns dazu beitragen könnte?

Die Erfinder

Große Visionen bringt man nur gemeinsam in die Welt

Tomorrow DVD Tomorrow DVD

Cyril Dion und Mélanie Laurent
Die Welt ist voller Lösungen
 

 

Wenn man Wohnen von Grund auf neu denkt, braucht es vor allem ein Team mit gutem Vorstellungsvermögen und der festen Überzeugung:„Das machen wir!“.

Theresa Steininger und Christian Frantal, Ideengeber und technischer Kopf hinter dem Wohnwagon, wollten reduziertes Wohnen auf eine neue Eben heben und erstmals wirklich greifbar machen – auch für Menschen, die so eine Wohnform normalerweise nicht in Erwägung ziehen würden. Er meint: „Der Wagen macht spürbar und fühlbar, wie befreiend es ist, sich zu reduzieren. Der Wagen ist für mich auch ein Statement zu all dem Irrsinn der in der Welt oft abgeht. Und auch ein Beitrag zur Umweltpolitik. Es ist unsere Art des Protestes gegen eine ziemlich verrückte Welt. Es ist unser Weg, unsere Wut, Empathie und Liebe konstruktiv zu manifestieren. Wir wollen begreifbar machen: Es geht auch anders!“.

… und das ist ihnen gelungen.

Nähere Informationen zum Energieautarken Wohnwagen findest du unter: www.wohnwagon.at

Mehr inspirierende Beiträge:

Weltklima-Konferenz: Bis 2050 Energieeversorgung komplett durch erneuerbare Energien

Norwegen: als erstes Land Verbot gegen Entwaldung

Filmtipp: Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen
Was, wenn es die Formel gäbe, die Welt zu retten? Was, wenn jeder von uns dazu beitragen könnte?

Quellen:

http://www.trendsderzukunft.de/wohnwagon-energieautarker-wohnwagen-ist-reif-fuer-die-serienproduktion/2015/06/25/

https://utopia.de/der-wohnwagon-das-energieautarke-eigenheim-fuer-minimalisten-2886/

www.wohnwagon.at

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat. Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das "Zünglein an der Waage".

Kommentare