Befreie dein Gehirn

Umdenken beginnt bekannterweise im Kopf. Wenn Du Dir das Glück erschaffen möchtest, dann musst Du erst einmal den Müll rausräumen. Nicht Deinen Haushaltsmüll, sondern den Müll, der sich zwischen all den Nervenzellen angesammelt hat und dazu führt, dass Du destruktiv oder anderweitig negativ denkst und somit Negatives in Dein Leben ziehst. Feng Shui für Dein Gehirn zu betreiben heißt erst einmal inne zu halten und Dir darüber bewusst zu werden, was Du so den lieben langen Tag über Dich und Deine Welt denkst. Wenn Du denkst, die Welt ist schlecht, dann wird sich Dir die Welt als schlecht präsentieren. Wenn Du an vielem zweifelst, wird das Leben schwer und anstengend für Dich sein.

 

All das findet nur in Deinem Kopf statt. Was Du über Dich und die Welt denkst, wird sich in Deinem Leben manifestieren. Das ist pure Wissenschaft. Nicht mehr und nicht weniger. Die Energie folgt immer der Aufmerksamkeit. Pass also auf, was Du denkst und glaubst. Erforsche Dich und Deine ca. 60.000 Gedanken am Tag. Schmeiß alle destruktiven Gedanken radikal raus aus Deinem Kopf! Das braucht Zeit und Übung. Klar! Doch wenn Dein Leben glücklich, zufrieden und erfüllt sein soll, dann ist es absolut sinnvoll, in diese Arbeit zu investieren. Feng Shui sorgt normalerweise für gute und stimmige Energien im Haus. Mach das in Deinem Kopf. Denke um!

 

 

Nimm Dir nun mindestens eine Stunde Zeit für Dich und schreibe auf, was Du so den lieben langen Tag denkst. Und dann streiche bewusst im Nachhinein alles Negative durch. Achte ab sofort auf das, was Du denkst. Kommt ein negativer Gedanke, halte kurz inne und sage Dir innerlich „STOPP!“. Stelle Dir dann die Frage „Was will ich stattdessen denken?“ Diese magische Frage ermöglicht Dir im Bruchteil einer Sekunde umzudenken. Übe das solange, bis es für Dich selbstverständlich wird. Und mache Dich im nächsten Schritt an die Erforschung Deiner Glaubenswelt – Deiner Glaubenssätze.

 

Lebensweisheiten eines Baches

Vor vielen Jahren verweilte ich für einige Stunden an einem Bach und vertiefte mich so sehr in ihm, dass er mir von sich erzählte.

Der Bach sagte:

Alles fließt.

Nur Ihr Erdenmenschen haltet an den Dingen fest.

Meine Liebe ist ständig zu fließen.

Wenn ich aufhöre zu fließen, werde ich stehendes Gewässer, nach einiger Zeit modrig und kippe letztendlich um.

Wenn Ihr mich aufstaut, dann schwelle ich an und trete über die Ufer.

Genauso ist es mit Konflikten und Problemen.

Darum staut sie nie auf.

©Siranus Sven von Staden

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare