Free The Mind erzählt die unglaubliche Geschichte, wie die Vision eines Mannes das Leben dreier Menschen komplett verändert: Als einer der führenden Hirnforscher hat es sich Professor Richard Davidson

Weiterlesen
zur Aufgabe gemacht, herauszufinden, ob und wie es möglich ist, das menschliche Gehirn allein durch die Macht der Gedanken physisch zu verändern. Indem er Kriegsveteranen und an ADHS erkrankte Kinder mit Yoga und Meditation bekannt macht, zeigt er Möglichkeit auf, Stress und Schmerz ohne den Einsatz von Medikamenten zu überwinden.

 

Hier der Trailer zum Film:

.

.

FREE THE MIND ist der neue Dokumentarfilm der dänischen Regisseurin Phie Ambo. Bereits in ihren früheren Filmen brachte sie grundlegende ethische Fragen auf den Weg, welche auf den ersten Blick schwierig für die Leinwand zu übersetzen scheinen.

FREE THE MIND dreht sich um nichts weniger als die Macht der Gedanken und die Fähigkeit des Gehirns, die gequälte Psyche eines Menschen umzuformen und sogar zu heilen – gänzlich ohne den Einsatz von Medikamenten. Teil der Magie von FREE THE MIND ist, dass es Phie Ambo gelingt, wissenschaftliche Entdeckungen und Erfahrungen über das faszinierende Potential des Gehirns zur Weiterentwicklung auf eine Weise darzustellen, die das Abstrakte greifbar macht – und dabei vollends fesselt. FREE THE MIND ist der dokumentarische Überraschungserfolg von 2012 aus Dänemark – gleichermaßen beliebt bei Kritikern und Publikum.

Begleitet von grafischen Elementen, die komplexe Sachverhalte anschaulich und verständlich wiedergeben, folgen wir der Entwicklung dreier Menschen, die am Mentaltraining des angesehenen Hirnforschers und Professors Richard Davidson teilnehmen. Der fünfjährige Will leidet an ADHS, einer Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung. Er hat Panikattacken und zeigt selbstzerstörerisches Verhalten. Bei den Veteranen Rich und Steve, so wie bei vielen anderen ihrer Kollegen, die im Irak und in Afghanistan stationiert waren, wurde eine posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) diagnostiziert. Nun versuchen sie das emotionale Leiden durch tägliche Meditation, Atemübungen und andere Formen des bewussten Mentaltrainings zu heilen.

Es zeigt sich, dass die Macht der Gedanken Wills Zustände, sowie die der beiden Veteranen, verbessern kann. Langsam aber sicher lernen sie mit der Hilfe von Richard Davidsons Methoden, ihre Aufmerksamkeit zu trainieren und zu fokussieren – ganz ohne Nebenwirkungen. Zu Beginn des Films wird Will aufgrund einer traumatischen Erfahrung bereits bei dem Gedanken an das Benutzen eines Fahrstuhls von seinen Tränen überwältigt – sogar dann, wenn Erwachsene ihn begleiten. Zum Ende hin geht es ihm merklich besser und das ohne den Einsatz von Medikamenten. Auch bei den Veteranen zeigen sich Veränderungen in ihren Denkstrukturen.

FREE THE MIND ist ein Film über ein sensibles Thema in einer Zeit, in der sowohl ADHS als auch PTBS häufige Diagnosen sind, gegen die oft nur mit Medikamenten vorgegangen wird.

 

freethemind03

Foto: www.mindjazz-pictures.de

„Ich würde sagen, dass wir normalerweise sehr wenig Kontrolle über unseren Geist haben. Wir denken vielleicht, wir hätten sie. Aber tatsächlich haben wir sie nicht.“ (Prof. Richard Davidson)

Professor Richard Davidson ist einer der weltweit führenden Neurowissenschaftler. Er ist Professor für Psychologie und Psychiatrie an der University of Wisconsin-­‐Madison und promovierte in Psychologie an der Harvard University. Zu seinen Veröffentlichungen zählen mehr als 250 Artikel, Kapitel und Kritiken sowie 13 Bücher, bei denen er als Herausgeber fungierte.
Für seine Forschung erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den renommierten Wissenschaftspreis der American Psychological Association – den Distinguished Scientific Contribution Award.
Laut dem Time Magazine zählte er 2006 zu den 100 weltweit einflussreichsten Menschen und im selben Jahr verlieh ihm die UCLA den ersten Mani Bhaumik Award für Fortschritt im Verständnis des Gehirns und des Bewusstseins im Heilungsprozess. 2011 wurde ihm der Paul D. MacLean Award for Outstanding Neuroscience Research in Psychosomatic Medicine verliehen.
Er ist von 2011 bis 2017 als wissenschaftlicher Berater im Max-­Planck-­‐Institut für Kognitions-­ und Neurowissenschaften in Leipzig tätig und hält von 2011 bis 2013 den Lehrstuhl der Abteilung für Psychologie der American Association for the Advancement of Science.

Seine Leidenschaft gilt der Forschung im Bereich Meditation. Davidson meditiert selbst seit 30 Jahren – zu Beginn seiner Karriere jedoch nicht so offen im wissenschaftlichen Kontext.
Im Jahr 1992 traf er den Dalai Lama, der Davidson dazu ermutigte, bei seiner Erforschung von Mitgefühl und Güte dieselbe wissenschaftliche Methodik anzuwenden, die bereits zur Erforschung von Depressionen und Angstzuständen genutzt wird. Seitdem ist die Meditation in den Mittelpunkt seiner Forschung gerückt.
2008 eröffnete er das Center for Investigating Healthy Minds an der University of Wisconsin-Madison. Dieser Film wurde unter anderem an jenem Zentrum aufgenommen und die gezeigten Experimente sind weitere Schritte in das breite und unbekannte Gebiet des Gehirns.

.

freethemind_cover_dvdFree The Mind
DVD
ISBN 4042564136890
Ambo, Phie
Verlag alive

Hier bestellen

 

 

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare