TCM für jeden -Tag TCM für jeden -Tag

Entspannt und gesund durch die Woche.
Professor Li Wu

vom 24. – 30. Mai 2015 im Kurhaushotel Bad Salzhausen

Immer mehr Menschen erkennen, dass sie sich um ihre Gesundheit selber kümmern müssen. Die Schulmedizin und Pharmaindustrie „heilt“ die Symptome, aber dringt nur selten zur eigentlichen Ursache einer Krankheit vor. Dazu braucht es die Mitarbeit und das Engagement des Patienten. Wenn das geschieht, sind Wunder nicht nur möglich, sondern ein fast alltägliches Phänomen. Denn in Wahrheit können wir uns nur selber heilen. Und so sind so genannte Selbstheilungstechniken bei ganzheitlich denkenden Menschen weltweit im Vormarsch.

Hongchi Xiao ist ein Meister auf diesem Gebiet. Mit seinen uralten und aus der traditionellen chinesischen Medizin entliehenen Verfahren hat er bereits zigtausenden von Menschen auf allen Kontinenten schnelle Hilfe und Erleichterung bei gesundheitlichen Problemen geschenkt.

Zwei seiner bekanntesten Verfahren sind Paida und Lajin. Beide setzen im Meridiansystem, also bei den Energieleitbahnen des Körpers an und beseitigen dort Blockaden im Energiefluss. Dieses Blockiertsein eines oder mehrerer Meridiane wird von der traditionellen chinesischen Medizin als die Ursache der meisten Krankheiten angesehen.

Paida verwendet zum „Öffnen“ der Meridiane eine spezielle Abklopf- Technik, die auch gleichzeitig die Durchblutung des Unterhautfettgewebes fördert. So werden in ein und demselben Prozess dort abgelagerte Zellgifte ausgeschieden und der Energiefluss aktiviert.

Lajin ist eine spezifische Strecktechnik, bei der die Meridiane durch Dehnen bestimmter Körperzonen freigemacht und frisch belebt werden.

Beide Verfahren verbinden sich zu einem ganzheitlichen Therapiekonzept bei dem keine chemischen Hilfsmittel benötigt werden. Alles können wir mit unseren eigenen Händen erledigen.

Allerdings gilt auch hier der bekannte Spruch von Wilhelm Busch: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“

Paida“ und „Lajin“ erfüllen folgende fünf Kriterien:

  • wirkungsvoll
  • einfach, leicht
  • zuverlässig
  • allgemein anwendbar
  • do-it-yourself, zugänglich für jedermann

In der Einfachheit liegt die höchste Vollendung – Die uralte chinesische Heilmethode des „Lajin Paida“, wieder entdeckt und zusammengefaßt von Hongchi Xiao.

Aus diesem Gedanken heraus wurde das Gesundheitscamp mit Hongchi Xiao entwickelt.

Hier werden Sie den Tag von früh bis spät Ihrer eigenen Gesundwerdung widmen und alle wesentlichen Aspekte der Selbstheilung in Theorie und Praxis erlernen. Master Xia, seine Assistenten und auch die Gruppe werden Ihnen dabei eine wichtige Unterstützung sein.

Am Ende der Woche werden Sie sich nicht nur deutlich besser fühlen, sondern Sie werden Ihr Wissen und Ihre neu gewonnene Erfahrung auch an Freunde und im persönlichen Umfeld weitergeben können.

Und man tut es am leichtesten, wenn man gemeinsam und in der Gruppe übt. So hat man gemeinsam Spaß und lernt quasi nebenher.

Und damit wir dabei auch gute Luft und eine Umgebung haben bei der die Natur im Heilungsprozess mithilft, findet das 6 tägige Gesundheitscamp in einem Hotel direkt am Kurpark des idyllischen kleinen Staatsbades Bad Salzhausen (ca. 40 km außerhalb Frankfurts) statt.

 

Nach dieser intensiven Woche werden Sie als ein „neuer Mensch“ nach Hause gehen.

Hier die wesentlichen Programmpunkte im Überblick:

  • Täglich mehrere intensive Übungsblöcke zu den Lajin- und Paida Selbstheilungs-Techniken
  • fortlaufend neue Wissenseinheiten zum vertieften Verständnis der Selbstheilung mit Hongchi Xia (Master Xiao) persönlich.
  • jeden Morgen meditatives Jogging und weitere Meditationen
    spezielle Ernährung zur Unterstützung der Schadstoff- und Schlackenausleitung * Erfahrungsaustausch und Unterstützung in der Gruppe
  • Gelegenheit zu persönlichen Konsultationen mit Master Xiao
  • und vieles mehr…

Ort: Kurhaushotel
Staatsbad Bad Salzhausen

Kurstraße 2 * 63667 Nidda – Bad Salzhausen * Tel.: 06043-987-0

Preis: 750,- €

Ihr Zimmer im Kurhaushotel buchen Sie bitte selber und auf eigene Rechnung. Dazu haben wir für alle Seminarteilnehmer unter dem Stichwort „Gesundheitscamp mit Master Xiao“ Sonderkonditionen vereinbart.

Sie haben die Wahl zwischen einem komfortablen 3 *** Einzelzimmer für 483,- € oder einem Platz im Doppelzimmer für 417,- € pro Person; jeweils inklusive 6 Übernachtungen, Spezialverpflegung, Pausengetränken etc.

ANMELDUNG und weitere Informationen:

Giesela Zander,
Domsland 6.
24340 Eckernförde
Tel. 04351-9090970,
E-Mail: [email protected]

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine persönliche Anmeldebestätigung und weitere Informationen.

Bad Salzhausen liegt etwa 40 km vom Frankfurter Hbf. entfernt und ca. 50 km vom Frankfurter Flughafen. Nächste Bahnstation ist Nidda – Bad Salzhausen.

Anfahrt mit dem Auto: A 45 Abfahrt Wölfersheim / Bad Salzhausen

Auf Wunsch organisiert das Hotel einen Abholservice vom Bahnhof Nidda – Bad Salzhausen oder auch vom Flughafen Frankfurt.

Hongchi-Xiao

Hongchi Xiao

Geboren 1963 als Sohn einer Arztfamilie in Songzi, Provinz Hubei, China. Er studierte Wirtschaft in China und in den USA, erlangte 1990 seinen MBA. Für über ein Jahrzehnt arbeitete er erfolgreich als Investmentbanker in der Wall Street in New York und in Hong Kong. Mit 40 Jahren beendete er seine Karriere als Finanzmann. Zusammen mit Yebi Hu, Vorstandsvorsitzender der Vision Finance Group in Hong Kong schrieb er den Beststeller „Sex und Börse“. Zusammen mit dem bekannten chinesischen Regisseur Ang Lee erarbeitete er ein Konzept für die Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking. Sein Team gewann den ersten Preis und die ganze Welt verfolgte das Konzept bei der Eröffnung der Spiele.

Danach wandte sich Hongchi Xiao intensiv der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) zu, die einen bedeutenden Teil der chinesischen Kultur ausmacht. Er studierte „Huang Di Nei Jing“ (Klassiker des gelben Kaisers zur inneren Medizin; das Grundbuch chinesischen Heilwissens) und seine Praktiken. Er ging dabei einen außergewöhnlichen Weg des Erkundens und Erlernens ursprünglicher chinesischer Heilmethoden. Anstatt die Schulbank zu drücken, ging er auf Forschungsreisen. Er besuchte die zurückgezogen lebenden Meister der ursprünglichen chinesischen Heilpraktiken in den abgelegensten Gebieten Chinas, auf hohen Bergen und in tiefen Wäldern, wo diese Tradition noch gelebt und gepflegt wird. Von ihnen erlernte er die Heilmethoden u.a auf dem Berg Wudang (heiliger Berg des Daoismus), an entfernten Orten im Westen der Provinz Hubei und Hunan, auf dem Berg Email (heiliger Berg des Buddhismus), Berg Quingcheng (heiliger Berg des Daoismus) und dem Berg Hengshan (heiliger Berg des Daoismus).

Statistiken belegen, dass mittlerweile jeder zweite Patient Hilfe in alternativen medizinischen Konzepten sucht. Dem wird jetzt in der Universitätsklinik Hamburg Rechnung getragen. Die Schulmedizin soll um eine neue Dimension ergänzt werden. Sie gilt nicht mehr als die einzige Wahrheit, die Mediziner öffnen sich jetzt auch alternativen Methoden: Das erste „Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin“ (TCM) wurde eröffnet.

Ohne sein jahrelanges Erkunden und Sammeln wären diese ursprünglichen und einmaligen Methoden vielleicht für immer verloren gegangen.

Seine Erfahrungen aus den Erkundungs- und Lernreisen schrieb er in den Büchern „Reisen zur Heilung“ und „Selbstheilung durch das Lajin Paida“ nieder. Dabei griff er die Methode „Lajin Paida“ als die praktischste und effektivste Methode für jeden heraus. Beide Bücher wurden auf dem chinesischen Festland und Taiwan mehr als zehn mal aufgelegt und erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit.

Hongchi Xiao beherrscht die Akupunktur, die Akupressur und die Osteopathie meisterhaft. Er verbreitet die ursprüngliche chinesische Kultur durch seine umfassenden Kenntnisse über die TCM und sein großes Können in der Praxis. Mit großem Erfolg stellte er die Methode „Lajin Paida“ u.a beim chinesischen Nationalrundfunk, dem Liaoning Fernsehen, dem Travel Channel, dem Zhejiang Satelliten Fernsehen und dem Hunan Satelliten Fernsehen vor. Seine Fachvorträge über „Lajin Paida“ fanden statt in zahlreichen Behörden Chinas, der Beijing Universität, der Qinghua Universität, der Zentralparteischule Chinas, der China Europe International Business School (CEIBS), der Bank of China, der Bank Merrill Lynch, China Merchants Securities, dem Xingjian Tarim Ölfeld, dem Yulia Kohlebergwerk sowie in Taiwan, Hong Kong, Indien, Malaysia, Singapur, Süd Afrika, den USA, Großbritannien, der Schweiz und vielen mehr. 2012 und 2014 war Hongchi Xiao zu einer Vortragstournee auch in Deutschland. Er besuchte dabei Dortmund, Bonn, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg und Berlin. Die Teilnehmerzahl mancher seiner Vorträge betrug dabei mehr als ein Tausend.

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare