Das Leben besteht aus Möglichkeiten, die auf dem Weg zum Glück auf uns warten. Man hat es selbst in der Hand, was man vom Leben erwartet und, ob man mit dem Erreichten zufrieden ist. Es scheint aber so, als hätten wir vergessen, dass echtes Glück nicht durch das Erfüllen von Vorgaben oder den Erwartungen anderer erreicht wird. Selbst der Partner, die Freunde und die Familie sind nicht in der Lage, uns glücklich zu machen, denn Liebe, Glück und Zufriedenheit kommen von innen heraus. Darauf macht die Galeristin, Filmemacherin und Cutterin Tara Grasshoff mit ihren Werken immer wieder aufmerksam und zeigt einen alternativen Lebensweg.

Weiterlesen

Die Sehnsucht nach dem Glück

Grundlos glücklich – Die Freiheit des Seins Grundlos glücklich – Die Freiheit des Seins

Jetzt auf maona.tv - der TV-Sender mit Sinn!

Die Suche nach dem Glück ist vergleichbar mit der Jagd nach dem Heiligen Gral. Fündig zu werden, wäre die Lösung aller Probleme, die sich nach und nach angestaut haben. Wenn negative Gedanken um uns herumschwirren, ist es meist unmöglich, einen kühlen Kopf zu bewahren, um aus einer unvorteilhaften Lage einen Ausweg zu finden. Es scheint beinahe so, dass in unserer westlichen Kultur die permanente Unzufriedenheit sowie Unsicherheit gänzlich normal geworden sind.

Wäre das Leben ein Rennen, dann gäbe es im Boxenstopp nur Angst und Stress, die unseren Motor gerade noch am Laufen halten, damit wir es bis ans Ende schaffen. Wenn es keine Panne auf dem Weg gibt, die nicht zur Armut, Krankheit, Depression oder zum Burnout geführt hat, schafft man es mehr oder weniger unversehrt. An der Ziellinie, wo wir uns endlich nach jahrelanger physischer und psychischer Anstrengung erschöpft niederlassen können, erwarten wir dann Ruhe und Glück.

Glück bedeutet Leben im Jetzt

Was wäre aber, wenn man die Ziellinie erreicht, noch bevor man den Motor startet? Ist es überhaupt möglich, sein Glück zu finden, ohne dass man sich beweisen oder anstrengen muss? Nun, es gibt nicht die eine Antwort auf diese Frage. Das Problem dabei ist, dass jeder Mensch seine eigene Definition von einem glücklichen Leben hat. Während viele Wohlstand oder Sicherheit als den schnellsten Weg zum Glück definieren und diesen Weg auch konsequent gehen, liegt das Glück vielleicht doch ganz woanders versteckt. Wie dem auch sei, es liegt an jedem selbst herauszufinden, was einem glücklich macht und wie man sich diesen Zustand bewahren kann. Sicher ist aber, dass wenn man mit sich selbst nicht zufrieden ist, wird es schwer, wirklich glücklich zu werden.

Solange Du nicht in Deinem totalen Alleinsein glücklich bist, ist alles, was Du für Glück hältst, nur eine Täuschung – Osho

Satsang-Lehrer, Autor, Regisseur, Künstler, Galeriekurator, Architekt, Weltenbummler und Leiter der Open Sky House Gemeinschaft in Köln – es gibt scheinbar nichts, was John David nicht ausprobiert und erlebt hat. Tara Grasshoff erzählt in ihrer Reportage Grundlos Glücklich – Die Freiheit des Seins, die Du jetzt exklusiv auf maona.tv – der TV-Sender mit Sinn! sehen kannst, die unglaubliche Geschichte des spirituellen Lehrers, mit dem sie in der Open-Sky-House Satsang- und Kunstgemeinschaft, einem zukunftsweisenden Ort der Transformation, eine faszinierende Alternative vorlebt.

Auch der gebürtige Engländer hat einige Zeit gebraucht, um seinen eigenen Weg zu finden. Er verbrachte 15 Jahre bei dem indischen Philosoph Osho, der sein erster Meister war. Weitere fünf Jahre war er bei dem großen Advaita-Meister H.W.L. Poonja, einem Schüler von Bhagavan Sri Ramana Maharshi. Nun lehrt der eindrucksvolle Charakter ebenfalls und zeigt, dass das Leben auch einfach schön sein kann, wenn man sich bewusst dazu entscheidet, glücklich zu sein.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Keanu Reeves: Die Menschheit ist dabei aus „der Matrix“ auszubrechen

Glücklichsein in der Schule lernen – May I Be Happy

Findhorn – eine schottische Kommune, bietet Einblicke in ihren „Wundergarten“

Aus gegebenem Anlass der Zensur: Folge uns zur Sicherheit auch auf Telegram und maona.tv auf Odysee, und trage Dich in unseren Newsletter ein.
Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare