Unser menschliches Wohl ist Ausdruck unseres seelischen Befindens, ein Reflex sozusagen welcher das Innere im Äußeren reflektiert. Manchmal ist das schwer zu akzeptieren gerade dann, wenn es körperlich, wirtschaftlich oder familiär gerade nicht so läuft, wie wir es gerne hätten, aber dennoch, unser Leben insgesamt ist der Spiegel unserer Seele.
Wer dies annehmen kann, so unlöblich es manchmal auch sein mag, dem bietet sich zumindest die Möglichkeit, seinem Leben eine neue Richtung geben zu können.

Weiterlesen

The Book of Love The Book of Love

Jetzt auf maona.tv - der TV-Sender mit Sinn!

Wenn ein Mensch sich entscheidet, nicht so zu sein, wie er wirklich ist und nicht so zu leben, wie er wirklich fühlt – aus welchen Gründen auch immer – so benötigt dies einen vermehrten Kraftaufwand und dieser verbraucht ein Mehrfaches an Ressourcen als man für ein Leben in Einklang benötigen würde. Irgendwann stimmt dann das Verhältnis von Aufwand und Ertrag überhaupt nicht mehr und der Mensch wird immer disharmonischer und unzufriedener. Es ist also nicht so, dass das Leben uns immer mehr abverlangt, sondern wir selbst verursachen dieses energetische Missverhältnis.

Das Eins-Sein

Eins-Sein bedeutet in erster Linie das Eins-Sein mit sich selbst. Kein Mensch, der nicht Eins mit sich selbst ist, schafft es, mit einem anderen Eins zu sein. Daher beruht die Heilung der Welt, wie alles andere auch, auf der Heilung meiner selbst. Schon alleine dadurch, dass ich wieder mit mir selbst in Einklang komme und bin, geschehen Wunder. Alles beginnt sich zu ordnen. Jegliche Form der Trennung zwischen Dir und mir, mir und Dir und Dir und dem Universum/Gott beginnt sich aufzulösen und die „Kernschmelze“ Deiner Seele mit dem Universum nimmt seinen Anfang.

„Heil-Sein“ kommt von „ganz“ und bedeutet Ganz-Sein. Eine Ganzheit sein. Du bist „ganz“, wenn Du nicht mehr geteilt bist dann, wenn Dein Alltag und Menschsein in Übereinstimmung mit Deinem Seelenleben ist. Dann kann sich Dein Heil- oder besser Heilig-Sein entfalten. Du bist heilig dann, wenn alles was Du tust, mit dem in Übereinstimmung ist, was Du fühlst, denkst und empfindest. Wenn Dein Leben vollkommener Ausdruck dessen ist, was Du in Wirklichkeit bist.

Den Verstand überwinden

Der einzige welcher etwas dagegen haben wird, ist Dein Verstand. Er möchte nicht so sein wie Du. Warum? Weil er fürchtet, Vorteile zu verlieren. Der Verstand kann sehr wohl sehen, was Du willst und was Du Bist und was Du fühlst, aber er denkt, dass wenn Du so wärst, Du mehr Schwierigkeiten bekämst, als ihm lieb sind. Daher versucht Dich Dein eigener Verstand – in guter Absicht – davor zu bewahren. Der Verstand ist nicht böse. Er ist bloß ängstlich! Aber Du könntest ihm beibringen, Dir zu vertrauen.

Wie Du an meiner Wortwahl unschwer erkennen kannst, gehe ich davon aus, dass Du weißt, dass Du nicht Dein Verstand bist. Da gibt es Dich, Dein Wesen das, was Du wirklich bist und den Verstand. Manche Menschen glauben jedoch felsenfest, dass sie der Verstand sind. Sie sind dermaßen mit dem körperlichen Dasein identifiziert, dass sie ihr eigenes Wesen schon gar nicht mehr wahrnehmen können. Dies ist natürlich die ultimative Sackgasse für jegliche Art bewusstseinsmäßiger Entwicklung. Sei froh, dass Du nicht dazu gehörst, sonst würdest Du ja nicht solche Zeitschriften und Texte lesen und Dir auch keine Gedanken über Heilung und Seele etc. machen. Mit anderen Worten sage ich: Du bist in der Lage dazu, Deine Seele zu heilen und Dein Sein auf ein höheres Niveau zu transformieren, wenn Du willst!

Zu erkennen, dass da „zwei Seelen ach in meiner Brust wohnen“, ist das deutlichste Zeichen dafür, dass Du genau wüsstest, wer Du bist und wie Du am liebsten leben möchtest. Jetzt geht es darum, zu entscheiden, welcher „Stimme“ Du Raum geben möchtest. Entscheide weise! Es lohnt sich nicht, dem kurzsichtigen Verstand zu folgen, nur damit Dir Deine Intuition mal wieder aus der Misere helfen muss. Du könntest jeder Misere im Vorbeigehen zuwinken dann, wenn Du Dir wieder erlaubst, Deinem Wesen, Deiner Seele und Deiner Intuition zu folgen.

Die Seele ist heil

Mach Dir also keine Sorgen um Deine Seele, denn sie ist heil. Deine Seele ist wohl das Gesündeste an Dir. Das Problem ist bloß das, dass sie sich, wird sie gar zu lange ignoriert oder unterdrückt, zurückzieht. Deine Seele ist wie eine gute Freundin, wird sie zu lange ignoriert, dann fühlt sie sich nicht wertgeschätzt und glaubt sich unerwünscht. Dann beginnt sie, sich zurückzuziehen. Wenn das jedoch geschieht, dann entfernt sich Deine Energiequelle von Dir. Nun wird alles in Deinem Leben irgendwie schwerer. Selbst normale Tätigkeiten rauben scheinbar viel zu viel Energie und langsam aber sicher brennst Du aus, Burn-out. Spätestens dann, wenn Du morgens nicht mehr glücklich bist beim Aufstehen, ist es höchste Zeit an eine grundlegende Veränderung Deines Lebensstils zu denken.

Du hast Dich von Dir selbst entfernt. Deine Seele vermisst Dich und das Einzige was heilen müsste, ist, dass Du sie wieder zu Dir nimmst. Alle Verletzungen, welche sich möglicherweise über viele Leben in Deiner Seele angesammelt haben, wären leicht zu heilen dann, wenn Du sie wieder zu Dir nehmen würdest. Ja, nimm Deine Seele und ihre Verletzungen zu Dir. Schließ Frieden mit Dir und entspanne Dich. Alles ist gut. Es gibt nur eine Wunde und eine Seele, die nicht heilt: Diejenige, welche man nicht zu sich nimmt.

Garantie für Seelenheil

Ja, es gibt eine Garantie für Seelenheil, nämlich: Lebe immer das, was Du auch fühlst. Möglicherweise tönt das ein wenig trivial, aber das heißt nicht automatisch, dass dem nicht so ist. Im Gegenteil! Meistens klingen die größten Weisheiten für das menschliche Ohr fast schon zu banal um in ihrer Wirksamkeit als genial erkannt zu werden. Aber die Weisheit der Schöpfung hat sich nicht auf Spezialisten und Gelehrte ausgerichtet, sondern auf die Kinder dieser Welt – auf uns – auf einfache Menschen wie Dich und mich.

Wenn wir aufgehört haben ein Leben zu leben, welches sich nach Äußerlichkeiten wie Geld, Macht, Ruhm, Ansehen und der Meinung anderer richtet, dann werden „verletzte“ Seelen bald ein Relikt längst vergangener Zeiten darstellen.

Jeder Seelenschmerz lässt sich integrieren und jede seelische Verletzung kann geheilt werden. Es ist nicht eine Frage der Schmerz- oder Verletzungsgröße, sondern eine Frage der Seelengröße und der Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme.

Kein Arzt oder Heiler, kein Schamane oder Medizinmann, kein Zauber und kein Amulett kann die Wunden einer Seele heilen. Aber Du kannst es! Du kannst Deine Seele „heilen“, denn Du kannst sie wieder zu Dir nehmen. Du bist der Heiler, die Heilerin. Du alleine kannst Dich erlösen vom Trennungsschmerz Deiner Seele. Die Frage ist nur, wann wirst Du es tun? Spürst Du die Dringlichkeit schon heute oder wartest Du noch zu?

Ich kann Dir eins mit Sicherheit sagen: Deine Seele sehnt sich nach Dir! Sie würde sich unglaublich geehrt fühlen von Dir wieder voll angenommen zu sein. Und Dir würde es bestimmt auch guttun. Und auch der Welt würde es helfen! Stell Dir nur mal vor, dass jeder Mensch in seinem Seelenheil leben würde? Sofort wäre Weltfrieden keine Utopie mehr. Denn Seelen würden sich gegenseitig niemals schaden oder absichtlich verletzen. Seelen empfinden natürlicherweise eine Zuneigung zueinander, sie erkennen sich als ihresgleichen, daher die Formulierung „Bruder“ und „Schwester“. Von dieser Warte aus betrachtet sind wir alle Brüder und Schwestern, alle eine Familie. Und von dieser Ebene aus sprechen die wahren Lehrer und Lehrerinnen. Und wenn es von dieser Ebene aus gehört wird, dann hat es überhaupt nichts Schleimiges oder Schnulziges an sich. So klingt es nur für den Verstand. Die Seele versteht das von einem viel tiefergehenden Sinn aus. Von Seele zu Seele erkennt sich das Wesen in anderen Wesen selbst. Es fühlt, dass der andere Ich ist. Die Trennung zwischen den Wesen ist aufgehoben und das Einheitsgefühl verunmöglicht gegenseitiges Verletzen und Töten. Dieses Gefühl ist aber nicht bloß auf menschliche Wesen begrenzt, es umfasst auch die Tierwelt und die gesamte Schöpfung rundherum, die Natur, die Steine, die Planeten und Universen. Die Seele weiß ganz genau, welche Dinge zum Beispiel zum Verzehr geeignet sind und welche nicht. Einzelseelen werden nicht angetastet. Der Verstand kann solches jedoch nicht wirklich unterscheiden. Daher ist es eben äußerst sinnvoll, sich den Zugang zu seiner Seele wieder zu ermöglichen und dem Ruf seines Herzens Folge zu leisten, immer.

Bruno Würtenberger

 

Weitere Beiträge unseres Gastautors Bruno Würtenberger findest du in seinem Autorenblog. 

Kommentiere diesen Beitrag gerne unter der Autorenbeschreibung.

Über den Autor

Bruno Würtenberger

Bruno Würtenberger geb. 1960 in Zürich ist Bewusstseinsforscher mit Leib und Seele. Er lebt zurückgezogen im Zürcher-Oberland, hat einen Sohn und eine große Vision: Eine friedliche, glückliche und erfolgreiche Gemeinschaft aller Menschen, welche in Harmonie mit der Natur leben.

Er entwickelte das FreeSpirit®-Bewusstseinstraining, schrieb mehrere Bücher, darunter der Bestseller "Klartext – Lustvoll leben in echter Liebe zu sich selbst und anderen".

Bruno Würtenberger ist gefragter Dozent an in- und ausländischen Fachkongressen und besticht mit seiner humorvollen und charismatischen Art. So auch beim 5. Bleepkongress, an dem er als Referent zu Gast war.

Zudem gründete er das Kinderhilfswerk „FreeSpirit®-Compassion“, welches weltweit Kinder in Not unterstützt.

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare