Illusion Tod – der Spiegel Online Bestseller ist jetzt auch als Special Edition mit 8 Stunden Bonusmaterial erhältlich. Interviews in voller Länge mit Quantenphysiker Dr. Amit Goswami, Neurochirug Dr. Eben Alexander, dem Nahtodforscher und Kardiologen Dr. Pim van Lommel und weiteren Wissenschaftlern und Experten des Films „Illusion Tod“.

Weiterlesen

Filmtipp: DVD Special Edition ILLUSION TOD
Acht Stunden Filmmaterial mit Interviews in voller Länge.
Illusion Tod DVD Illusion Tod DVD

Johann Nepomuk Maier
Special Edition

Nahtod-Erlebnisse mehr als nur chemische Reaktionen im Gehirn!

Vielen Menschen ist der Begriff des Nahtod-Erlebnisses bekannt. Er umschreibt die Erfahrung von Menschen, die durch einen Unfall, Krankheit oder Krise in eine Situation gekommen sind, in der ihr Herz aufgehört hat zu schlagen – und infolge dessen ihr Gehirn aufgehört hat zu funktionieren – ihr Gehirn tot war. Werden diese erfolgreich reanimiert, berichten viele davon Unglaubliches. Bisher wollte man diese Berichte als Sauerstoffmangel oder chemische Reaktionen des Gehirns etc. erklären – doch diese Experten-Stimmen verstummen immer mehr, denn neueste Untersuchungen und Studien belegen eindeutig – hier geschieht etwas ganz anders. Mittlerweile hatten allein in Deutschland rund 3 bis 5 Millionen Menschen eine Nahtoderfahrung – und weltweit sind es weit über 300 Millionen Menschen.

Die Special Edition für noch tieferen Einblick!

Nach den Bestsellern „Jenseits des Greifbaren – Engel, Geister und Dämonen“ und „Illusion Tod“ gibt es jetzt die Special Edition „Illusion Tod“ mit weiteren acht Stunden Filmmaterial und Experteninterviews aus den Bereichen Quantenphysik, Medizin, Neurologie, transpersonale Psychologie und Parapsychologie sowie Biologie und Philosophie in voller Länge ist für alle, die noch näher in die Thematik einsteigen oder die Illusion des Todes noch tiefer durchdringen möchten.

In der „Special Edition Illusion Tod“ erläutern Wissenschaftler, Forscher und Sensitive ausführlich die Ergebnisse ihrer jahrzehntelangen Forschungsarbeiten und erklären, was Materie ist, wie Realität entsteht und was es mit dem ICH-Bewusstsein nach dem physischen Tod passiert.

Themen sind unter anderen:

Es gibt nichts Ontisches (unabhängig vom Bewusstsein existierend), nichts was ist, in der Welt – denn so, wir die Welt betrachten existiert sie nicht.  Und jetzt –  genau jetzt in diesem Moment!  kommen wir dem Leben nach dem Tode schon sehr nahe. Diese Fakten, diese Erkenntnisse sind der Schlüssel zum Verständnis der Special-Edition „Illusion Tod“.

Prof. Dr. Hans-Peter Dürr, dem ehemaligen Leiter vom Max-Plank-Institut, Quantenphysiker, langjähriger Kollege von Werner Heisenberg, und Alternativer Nobelpreisträger

 Der offizielle Trailer zum Film „Illusion Tod“

Ilusion Tod jetzt online schauen.

Illusion Tod DVD Illusion Tod DVD

Johann Nepomuk Maier
Special Edition
 

 

Es ist Zeit, für ein neues Weltbild, eine neue Ethik, die sich an dem orientiert, was das Lebendige lebendiger macht und nicht an Dingen, die es eigentlich nicht gibt, um ein Leben zu führen, das auf Verbindungen aufgebaut wird und nicht auf Ausgrenzung. Ein Weltbild, in dem wir wissen, dass wir nach diesem irdischen Aufenthalt zurückkehren in Dimensionen, die außerhalb von Raum und Zeit liegen.

In der Special Edition Ilusion Tod kommen zu Wort:

Prof. Dr. Hans-Peter Dürr (1929 – 2014)

Hans-Peter Emil Dürr war ein deutscher Quanten-Physiker und Essayist. Dreimal war er im Direktorium des Max-Planck-Instituts für Physik und alternativer Nobelpreisträger. Wie kaum ein anderer vermochte er die Erkenntnisse der neuen Physik, dass die Welt eben nicht wie ein Uhrwerk funktioniert und dass die Materie nicht auf Materie aufgebaut ist, zu vermitteln. Er ist überzeugt davon, dass im Grunde keine noch feinere Form von Energie für die Entstehung der Realität verantwortlich ist, sondern eine Art Software, er nennt es auch den kreativen Geist.

Filmtipp: DVD Special Edition ILLUSION TOD
Acht Stunden Filmmaterial mit Interviews in voller Länge.

Prof. Dr. Ernst Senkowski (1922–2015), Expermintalphysiker

Prof. Dr. Ernst Senkowski war deutscher Physiker. Er hat den Begriff der Transkommunikation ins Leben gerufen. Was Senkowski jedoch von vielen anderen „Jenseitskontaklern“ unterschied war seine naturwissenschaftliche Ausbildung und Herangehensweise: Mit teils großem technischen Aufwand versuchte er, jegliche ungewollte und artifizielle Fremdeinwirkung auf die Experimente auszuschließen. Während er selbst von der Realität und anormalen Qualität einer Vielzahl der aufgezeichneten Stimmen, Botschaften und später auch mittels Videorekordern aufgezeichneten Abbildern, der sich auf diese Weise offenbarenden Quellen überzeugt war, präsentierte er die Ergebnisse seiner Arbeit nie als eindeutigen Beweis für das Jenseits. Als Indiz und deutlichen Hinweis darauf, dass mit dem Tod nicht alles vorbei ist und unser Bewusstsein überdauert, allemal...

Dr. Pim van Lommel, Kardiologe

Der 1943 geborene Kardiologe war in leitender Position im Rijnstate Krankenhaus in Arnhem tätig. Seit 1986 untersucht er Nahtoderfahrungen aus wissenschaftlicher Sicht und ist Mitbegründer der niederländischen Sektion der International Association for Near-Death Studies. Menschen, die aufgrund einer ernsten Erkrankung oder eines Unfalls an der Schwelle zum Tod standen, berichten nach ihrer Genesung oft von außergewöhnlichen Bewusstseinserfahrungen: Sie nahmen eine wunderschöne Landschaft und ein heilsames Licht wahr und empfanden unbeschreibbare Glücksgefühle. Sie sahen sich selbst von oben und konnten nachher über Details der Umgebung Auskunft geben – und das trotz ihrer Bewusstlosigkeit. Wie ist das möglich? Pim van Lommel fand heraus, dass das Bewusstsein nicht an einen funktionierenden Körper gebunden sein muss. Ein Ergebnis, das großes Aufsehen erregte und auch in der bedeutendsten medizinischen Zeitschrift The Lancet veröffentlicht wurde. Van Lommels These lautet: Das Gehirn fungiert nur als Empfänger eines endlosen Bewusstseins, das nach dem Tod nicht aufhört zu existieren.

Dr. Amit Goswami – Quantenphysiker

Dr. Amit Goswami, auch bekannt aus dem Film „Der Quantum-Activist“ gehört zu den führenden Quantenphysikern unserer Zeit. Für ihn steht fest, dass unser „ICH“ den physischen Tod überlebt. In seinen wissenschaftlichen Arbeiten zeigt er auf, dass sich die vorhandenen Paradoxien in der Wissenschaft lösen lassen, wenn man postuliert, dass das Universum nicht aus Materie, sondern aus Bewusstsein besteht. Und damit zeigt er auch auf, dass die Verbindung zwischen den Erkenntnissen der modernen Quantenphysik und den alten spirituellen Traditionen des Ostens auf ein neues, revolutionäres Weltbild hinausläuft. Ein Paradigmenwechsel unseres Weltbildes steht an – das Universum hat Sinn, Zweck und Richtung!

Filmtipp: DVD Special Edition ILLUSION TOD
Acht Stunden Filmmaterial mit Interviews in voller Länge.

Dr. Eben Alexander – Neurochirurg

Er ist Autor des Bestsellers Proof of Heaven: A Neurosurgeon’s Journey into the Afterlife, in dem er seine Nahtoderfahrung aus dem Jahr 2008 beschreibt und behauptet, sein Fall belege eindeutig, dass ichbewusste Erfahrungen nicht zwingend an die Funktion des Cortex gebunden sind und es andersgeartete Existenzbereiche gibt, die außerhalb der natürlichen Wahrnehmungen liegen. In deutscher Sprache erschien sein Buch unter dem Titel: „Blick in die Ewigkeit“.

Dr. Raymond A. Moody – Psychiater und Philosoph

Der amerikanische Psychiater und Philosoph, hat sich eingehend mit Forschungen im Grenzbereich zwischen Leben und Tod auseinandersetzt. Bereits während seines Studiums wurde er durch den Arzt George Ritchie mit Nahtod-Erfahrungen konfrontiert und begann sich für deren Hintergründe zu interessieren. Da seinerzeit noch keine Forschungen zu diesem Thema existierten, wagte er sich mit seinen systematischen Untersuchungen von Nahtod-Berichten auf das wissenschaftliche Neuland der Thanatologie. Seine ersten Untersuchungsergebnisse über 150 derartiger Fälle veröffentlichte er 1975 unter dem Buchtitel: „Life After Life“.

Dr. Rupert Sheldrake – Biologe

Der Biologe und Autor postuliert in seiner Hypothese die Existenz von sogenannten morphogenetischen Feldern, die die Formbildung in der Natur beeinflussen sollen. Sein Buch Sieben Experimente, die die Welt verändern könnten, wurde vom British Institute for Social Invention als „Bestes Buch des Jahres“ ausgezeichnet und wurde im Jahre 1998 in die Liste der 150 Bücher des Utne Reader Loose Canon der „Großen Werke, die die Vorstellungskraft beflügeln“ aufgenommen. An die Theorie der morphogenetischen Felder anknüpfend untersuchte Sheldrake außersinnliche Fähigkeiten von Menschen und Tieren.

Dr. Dr. Walter von Lucadou, Physiker und Psychologe

Walter von Lucadou gilt weltweit als einer der führenden Forscher auf dem Gebiet der Parapsychologie. Er zählt zu den Herausgebern diverser Fachzeitschriften und fungierte auch als wissenschaftlicher Berater für die sechsteilige ARD-Dokumentation Dimension PSI, die im Jahr 2003 ausgestrahlt wurde. Seine Hauptuntersuchungsgebiete sind Systemtheorie und Grenzgebiete der Psychologie.
Während die klassische Parapsychologie bisher davon ausging, dass bei Ereignissen wie Hellsehen oder Telepathie Informationen als Signal, wenn auch in unbekannter Form, übertragen werden und bei der Psychokinese letztlich eine bisher unbekannte Kraft einwirkt, vertritt Lucadou die Auffassung, dass dabei quantenmechanische Prozesse stattfinden. Zwischen den jeweiligen Ereignissen besteht demnach keine kausale Verbindung, sondern eine „Verschränkung“ im Sinne der Quantenmechanik, wobei Elementarteilchen sich zueinander entsprechend verhalten, ohne dass eine kausale Beziehung zwischen ihnen besteht.

Filmtipp: DVD Special Edition ILLUSION TOD
Acht Stunden Filmmaterial mit Interviews in voller Länge.

Gesa Dröge, Medium und Hospizarbeit

Die medial veranlagte Gesa Dröge ist in der Hospiz-Arbeit tätig und durch ihre Sensitivität in der Lage, die Sterbebettvisionen der Menschen zu bestätigen, welche sie auf deren letzter irdischen Zeitspanne begleitet. Sie hat darüber hinaus fünf Jahre mit Prof. Dr. Senkoswski bis zu seinem Tod zusammengearbeitet und verwaltet jetzt sein umfangreiches Archiv zur Transkommunikation und führt auch weiter diese Forschungsarbeiten fort.

Rolf-Ulrich Kramer – Dipl.-Psychologe

„Was die Frage nach dem Bewusstsein und dem Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele angeht, habe ich meine Antworten gefunden. Denken Sie nicht, Herr Maier, ich hätte mir zu träumen gewagt, was ich mit meiner Methode ans Tageslicht befördere. Es hat mich zu tiefst erschüttert.“

Jana Haas – Medium

Sie ist nach eigenen Angaben seit ihrer Kindheit hellsichtig. Im Alter von sechs Jahren hatte sie an einem See des Irtysch ein erstes bewusstes Nahtoderlebnis, welches ihr Bilder und Erfahrungen einer jenseitigen Welt vermittelte. Seit ihrer Kindheit nimmt sie erdnahe Wesen, wie zum Beispiel Verstorbene, war. Mit fortschreitender seelisch-geistiger Entwicklung habe sie zunehmend auch die menschliche Aura und höhere lichtvolle Wesen erkennen können. Sie ist nach ihren Angaben heute in der Lage, die „energetischen“ Welten, wie den Himmel, ebenso Gott und unzählige Wesenheiten, wie Engel und Naturwesen deutlich zu sehen, sie exakt zu beschreiben und mit ihnen zu kommunizieren.

 

Weitere Beiträge zum Thema auf der HORIZONWORLD:

Filmtipp: Jenseits des Greifbaren – Engel, Geister und Dämonen von Johann-Nepomuk Maier

Reinkarnation eröffnet sich der Wissenschaft immer mehr als sehr wahrscheinlich

Eine neue Studie zeigt: Das Bewusstsein bleibt nach dem Tod erhalten

Filmtipp: DVD Special Edition ILLUSION TOD
Acht Stunden Filmmaterial mit Interviews in voller Länge.
Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare