Bei „Frankfurt“ fallen so manchem eher Bankenhochhäuser, die Börse oder der Großflughafen ein – doch Frankfurt zeigt noch bis zum 31. Oktober 2013 von seiner „nachhaltigen und hilfreichen“ Seite: Die Aktion

Weiterlesen
„Frankfurt teilt“ soll jedem Bürger ermöglichen, selbst im Kleinen schon etwas zu einer besseren Welt beitragen zu können. Unter dem Motto „Share and care“ geht es vor allem um die Hilfe zur Selbsthilfe!

Frankfurt sieht sich dabei als Keimzelle für eine lokal aber auch global umspannende Hilfsaktion.

Das Glücksgefühl, welches beim Teilen automatisch entsteht, ist dabei ein angenehmer aber durchaus gewollter Nebeneffekt. In erster Linie soll aber auch das Denken (und das Bewusstsein) in eine neue Richtung geleitet werden! Doch im Sinne einer nachhaltigen Synergie haben alle Beteiligten etwas davon: Die involvierten Unternehmen, die Bürger, die Stadt Frankfurt und natürlich die Empfänger!

frankfurt teilt

Insgesamt 199 Partner beteiligen sich an dieser Sharing-Aktion! Jedes Unternehmen hat dabei ganz unterschiedliche Hilfsprojekte im Auge und ein Teil ihrer Erlöse fließen unmittelbar dorthin: Nach Indien oder Nepal aber auch zu Organisationen in Frankfurt selbst. So wird auch erkennbar, dass es auch in einer (reichen) Großstadt Not und Notwendigkeiten gibt!

FRANKFURT TEILT ist eine probono-Initiative der Hab&Gut Kreativagentur und Unternehmernetzwerk GmbH.

Mehr dazu hier: www.frankfurt-teilt.de

Und welche Großstadt ist als nächstes am Start?

 

Quelle:
www.thanks.at
www.frankfurt-teilt.de

 

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare