Es gibt deutliche Hinweise, dass der Impfstoff gegen Schweinegrippe Narkolepsie verursachen kann. Dies hat die finnische Regierung öffentlich eingeräumt. Bei 79 Kindern konnte eine vorliegende Narkolepsie-Erkrankung mit der Schweinegrippeimpfung in Verbindung gebracht werden.

Weiterlesen

Filmtipp: Emotion – der Schlüssel zur Gesundheit– auf DVD und online!
Warum die meisten Krankheiten emotionale Ursachen haben und wie man sie heilt.
Emotion Emotion

Der Schlüssel zur Gesundheit
Bailey Frazer

Narkolepsie ist ein chronischer Nervenschaden, der dafür sorgt, dass Betroffene von einem Augenblick auf den anderen einschlafen.

Narkolepsie ist jedoch nicht die einzige Nebenwirkung, die durch die Schweinegrippeimpfung verursacht werden kann. Finnische Wissenschaftler erklärten nun, dass 76 der oben erwähnten Kinder neben Narkolepsie zusätzlich an Halluzinationen und schweren physischen Zusammenbrüchen leiden.

Nervenschäden und Impfen

Die finnische Regierung hat öffentlich eingeräumt, dass es deutliche Hinweise dafür gibt, dass der Impfstoff gegen Schweinegrippe Narkolepsie verursachen kann.2 Bei 79 Kindern konnte eine vorliegende Narkolepsie-Erkrankung mit der Schweinegrippeimpfung in Verbindung gebracht werden.

Narkolepsie ist ein chronischer Nervenschaden, der dafür sorgt, dass Betroffene von einem Augenblick auf den anderen einschlafen.

Narkolepsie ist jedoch nicht die einzige Nebenwirkung, die durch die Schweinegrippeimpfung verursacht werden kann. Finnische Wissenschaftler erklärten nun, dass 76 der oben erwähnten Kinder neben Narkolepsie zusätzlich an Halluzinationen und schweren physischen Zusammenbrüchen leiden.

Impfstopp für Schweinegrippe-Impfungen

Bemerkenswerterweise wurde, obwohl der Zusammenhang zwischen der Impfung gegen Schweinegrippe und permanenten neurologischen Störungen bei Kindern öffentlich eingeräumt wurde, kaum darüber geredet, wie man dieses absolut gesundheitsschädigende Impfverfahren bei Kindern in Zukunft stoppen könnte.

Finnland erklärt sich immerhin dazu bereit, den 79 Kindern, die durch die Schweinegrippeimpfung unheilbar erkrankt sind, eine Art lebenslange Gesundheitsversorgung zu finanzieren.3 Diese Zahlungen betragen jedoch wahrscheinlich nur einen Bruchteil der Gewinne, die die Impfstoffhersteller mit dem Schweinegrippeimpfstoff eingefahren haben.

Filmtipp: Emotion – der Schlüssel zur Gesundheit– auf DVD und online!
Warum die meisten Krankheiten emotionale Ursachen haben und wie man sie heilt.

Vertuschung der Impfschäden

Die Impfindustrie wird wahrscheinlich weiterhin Profit mit gefährlichen Impfstoffen machen. So wie es bei der Schweinegrippe der Fall war, dass die Impfgegner als Verschwörungstheoretiker dargestellt wurden, wird auch der Zusammenhang von Autismus und Impfungen immer noch von vielen verleugnet.

Um solche Zusammenhänge zu vertuschen und Betroffene ruhig zu stellen, hat die US-Regierung beispielweise zusammen mit den Herstellern von Impfmitteln das National Vaccine Injury Compensation Program ins Leben gerufen, welches sozusagen „Schweigegeld“ an Eltern auszahlt, deren Kinder an dauerhaften Schäden durch Impfungen leiden.4

Viele gut informierte Menschen haben allerdings schon seit Langem keinen Zweifel mehr daran, dass Impfstoffe der Grund für viele neurologische Schäden sind, zu denen auch Autismus gehört. Meist sind es die Wissenschaftler, die mit den weltweit agierenden Grosskonzernen Hand in Hand arbeiten, die an ihrer Theorie festhalten, dass die Impfmittel keine Verbindung zum Ausbruch von Autismus aufweisen würden – sie sagen weiterhin, dass Impfungen einen medizinischen Nutzen haben würden.

Grippeimpfungen sind unbrauchbar

Die Grippeimpfungen sind allerdings nicht nur schädlich, sondern sie wirken anscheinend nicht einmal zur Vorbeugung von Grippe. Wissenschaftliche Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass sich der Prozentsatz, der geimpften Menschen, die an Grippe erkranken nicht sonderlich von dem, der ungeimpften unterscheidet. Impfen hat offenbar nur einen sehr bescheidenen Nutzen.

Eine andere Studie, die die Beeinflussung der Streberate druch Impfen bei über 65 Jährigen untersuchte, kam ebenfalls zu dem Schluss, dass der Nutzen einer Grippeimpfung stark überbewertet wird. Die Grippesterebrate der über 65 Jährigen konnte durch die Grippeimpfung nicht gesenkt werden.

Zudem kamen Wissenschaftler zu dem Schluss, dass die Veröffentlichung von Impfstatistiken häufig von den Impfstoffherstellern manipuliert wird.5 & 6

Weitere Beiträge zum Thema auf der HORIZONWORLD:

VAXXED – Der Film, den niemand sehen darf!

Impfen oder Nichtimpfen? Studien zeigen immer deutlichere Ergebnisse

Wie eine Stadt ihren kranken Kindern gute Nacht sagt

Filmtipp: Emotion – der Schlüssel zur Gesundheit– auf DVD und online!
Warum die meisten Krankheiten emotionale Ursachen haben und wie man sie heilt.

Quellen:

Zentrum der Gesundheit

National Narcolepsy Task Force Interim Report 31 January 2011 (Bericht der finnischen Regierung, darüber dass die Schweinegrippeimpfung Narkolepsie verursacht)

Yahoo News: „Finland vows care for narcolepsy kids who had swine flu shot” (Finnland zahlt Gesundheitspflege für die Kinder, die Narkolepsie durch die Schweinegrippeimpfung bekommen haben)

New IOM Report on Vaccine Adverse Effects Shows Alarming Lack of Good Science (Report über die Nebenwirkungen von Impfstoffen)

Jefferson T. et al.,Vaccines for preventing influenza in healthy adults“ Cochrane Database Syst Rev. 2010 Jul 7;(7):CD001269.(Impfungen zu Prävention von Grippe bei gesunden Erwachsenen)

Simonsen L et al.,Impact of influenza vaccination on seasonal mortality in the US elderly population.“ Arch Intern Med. 2005 Feb 14;165(3):265-72. (Einfluss von Grippeimpfungen auf die Sterblichkeit von älteren Amerikanern)

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare