Das UFO-Phänomen zeigt langsam sein wahres Ausmaß! Ist unsere Spezies schon ein Auslaufmodell? Zu den größten Rätseln der Menschheit gehört mit Sicherheit das UFO-Phänomen. Unbekannte fliegende Objekte. Gibt es die wirklich? Viele werden nun sagen: Was UFO’s? Was soll das denn?

Weiterlesen

Filmtipp: DVD Jenseits des Greifbaren – Engel, Geister und Dämonen
Aufrüttelnde Fakten und Erkenntnisse für unser materialistisch geprägtes Weltbild.
Jetzt auch online verfügbar.
Jenseits des Greifbaren DVD Jenseits des Greifbaren DVD

Johann Nepomuk Maier
Engel, Geister und Dämonen

Das ist doch Unfug, Blödsinn und eine Idee aus der Pop-Kultur. Schon in den 40 und 50-ziger Jahren versuchte der große Psychologe C.G. Jung sich auf das plötzlich aufgetretene Phänomen einen Reim zu machen. Er dachte sich, vielleicht ist es eine Manifestation/Projektion aus dem kollektiven Unbewussten der Menschheit.

Waren die klassischen Medien in den 40-iger und 50-iger Jahren noch sehr an dem Phänomen und den Sichtungen interessiert, nahm die ernsthafte Berichterstattung in den Jahrzehnten danach rasant ab. Das Phänomen verschwand in die Grenzgebiete der Wissenschaft und gehört heute zu den esoterischen Erfahrungsbereichen. Ein Gebiet für Spinner und Verschwörungstheoretiker. Kaum ein ernstzunehmender Wissenschaftler beschäftigt sich mit dieser Thematik – so die öffentliche Meinung. Aber mit Nichten!

Auch wenn heute in keiner namhaften überregionalen Zeitung von diesem Thema berichtet wird, es sei denn, um zu verdeutlichen, dass es sich um eine lächerliche Sache handelt, verfahren viele Regierungen der Welt ganz anders mit diesem Phänomen. In über 21 Ländern dieser Erde wurden UFO-Vorfälle offiziell dokumentiert. Und 9 Länder davon sind NATO-Bündnistaaten. Die zig-tausenden UFO-Akten enthalten Unglaubliches. Diese Objekte sind real und werden weltweit täglich gesichtet – auch auf Radar.

Filmtipp: DVD Jenseits des Greifbaren – Engel, Geister und Dämonen
Aufrüttelnde Fakten und Erkenntnisse für unser materialistisch geprägtes Weltbild.
Jetzt auch online verfügbar.
  • Nach dem derzeit bekannten Möglichkeiten fliegen die UFO’s „unmögliche“ Flugmanöver. D.h. sehr schnelle Beschleunigung/Abbremsung, geräuschloses Schweben, ins „Nichts“ verschwinden oder plötzliches Auftauchen am Himmel.

Auch von unzähligen physikalischen Wechselwirkungen wird berichtet, sowie dokumentiert:

  • Verbrennungen der Zeugen und der Umgebung der Sichtung
  • Abdrücke im Boden (nach Landungen)
  • Magnetisierungen (der Umgebung)
  • Radioaktive, Infrarot-, UV- und Millimeterwellen-Strahlungen und die dadurch verursachten Schäden
  • Gravitative Effekte/Anomalien
  • Ausfall von techn. Geräten

 
Klar werden in Privat-Sendern laufend „Dokus“ zu allen möglichen Phänomenen gezeigt, aber wirklich ernsthaft sind diese Berichte nicht. Sie zeigen nicht die tatsächlichen Fakten und es ist kaum zu übersehen, dass es bei diesen Sendungen allein um Effekthascherei und nicht um seriöse Berichterstattung geht. Und so bleibt die Öffentlichkeit weitgehend uninformiert und jede Art von Sichtung wird als Wetterballon, Flugzeug, Drohne oder sonst auf natürliche Weise Erklärbares zurückgeführt.

Dabei gibt es 1423 echte UFO-Fälle, welche in staatlichen Stellen offiziell untersucht wurden:

  • UdSSR: die Akademie des wissenschaftlichen Instituts für Raumforschung, Moskau von 1976
  • USA: Condon-Report, E:U: Projektleiter und D.S. Gilmore; Scientific Study of UFO’s, New York, Batmam 1969
  • Frankreich: GEPAN-Studie 1987; J.J. Velasco Scientific Approach and Results of Studies into Unidentified Aerospace Phenomenea in France, in: MUFON 1987 intern. UFO-Symposium Proceedings, S. 51-67; Washington, 26.-28. Juni 1987; www.cnes-gepan.fr

Wer sich aber mit den Fakten auseinandersetzt, kommt nach kurzer Zeit zu einem ganz anderen Ergebnis.

Nicht nur, dass schon die französische Regierung 1999 einen Bericht zu diesen „Luftanomalien“ veröffentlichte: Den Cometa-Report, der diese unidentifizierten Fluggeräte als reale Objekte erkannt und klassifiziert hat und als Erklärung für deren Herkunft die extraterrestrische Variante als die Wahrscheinlichste annimmt. Viele Regierungen weltweit haben UFO-Meldebehörden.

Ich möchte hier nicht auf die unzähligen veröffentlichten Dokumente weltweit eingehen. Zu den Fakten sollte sich der Leser selber ein Bild machen. Eine gute Einstiegsquelle für Interessierte ist die Website der www.expolitik.org oder Mutual UFO Network ist eine US-amerikanische Non-Profit-Organisation, welche sich die wissenschaftliche Erforschung des UFO-Phänomens zur Aufgabe gemacht hat.
Halten wir also fest, dass wir von einer (oder mehreren) anderen Intelligenz seit mind. 70 Jahren besucht werden, welche über eine Technologie verfügen, die für uns wie „Zauberei“ wirkt. Diese Objekte besitzen Flugeigenschaften, die außerhalb der uns bekannten Physik zu liegen scheinen, die plötzlich aus dem Nichts erscheinen, unglaublich hohe Beschleunigungen vollbringen und Abbiegemanöver im rechten Winkel vollziehen können, ohne die Geschwindigkeit verringern zu müssen oder dabei noch beschleunigen. Sie sind in der Lage, augenblicklich im Luftraum anzuhalten oder geräuschlos auf der Stelle zu schweben.

Filmtipp: DVD Jenseits des Greifbaren – Engel, Geister und Dämonen
Aufrüttelnde Fakten und Erkenntnisse für unser materialistisch geprägtes Weltbild.
Jetzt auch online verfügbar.

Die gemeldeten Sichtungen – auch von Polizeibeamten, von Verkehr- und Zivil-Piloten etc., gehen jedes Jahr weltweit in die Zig-Tausende. Auch physikalische Wechselwirkungen mit der Umwelt sind bekannt und oftmals werden diese Objekte auf dem Radar gesehen. In China kam es in den letzten Jahren immer wieder zu Sperrungen des Luftraums von mehreren Stunden, wie z.B. vom Groß-Flughafen Hangzuhou. Dort befanden sich in der Einflugschneise schwebend unbekannte Objekte, welche eine Gefahr für den Start- und Landeanflug darstellten.
Doch allein die Gefahr für den Luftraum und den Flugverkehr scheint noch nicht das größte Problem darzustellen. Wenn wir uns die Forschungsarbeiten des Haward-Professor John Mack, die Recherchen von Budd Hupkins sowie die Untersuchungen des Geschichtsprofessors David M. Jacobs, um nur ein paar wenige zu nennen, ansehen, werden Menschen von einer Intelligenz, die sich in diesen Fluggeräten befindet, entführt. Es werden an ihnen scherzhafte Untersuchungen durchgeführt und Keimmaterial entnommen. Diese Entführungen gehen weltweit in die Abertausende und durch alle Bevölkerungschichten. Dieses Phänomen begann ebenfalls mit den ersten Sichtungen in den 40-iger Jahren.

Diese unbekannte Intelligenz verfügt offensichtlich über eine so weit fortgeschrittene Technologie, die sich unserem Verständnis völlig entzieht – sie liegt weit außerhalb unserer klassischen Physik. Diese Technologie scheint mit dem Konstrukt der Wirklichkeit – das was die Welt im Innersten zusammenhält – vertraut zu sein, was unsere „Realität“ erzeugt. Wenn wir uns die spirituelle Interpretationen der modernen Quantenphysik ansehen, können wir vielleicht erahnen, was damit gemeint ist. Das Faktum, das Materie nicht auf Materie aufgebaut ist, sondern einen Prozess in der Zeit darstellt und es im Grunde eine Art Software ist, welche für diesen Entstehungs-Prozess der Realität/Materie verantwortlich ist, spielt in deren Technologie wohl eine entscheidende (Manipulations-) Rolle.

Offensichtlich beherrschen diese (Extraterrestrischen) Intelligenzen diese Wirklichkeits-Realitätsformen und können damit technisch umgehen. Da es lt. der Quantenphysik keine unabhängige objektive Realität gibt und allein unser Bewusstsein diese erzeugt, ist diese Thematik für uns noch sehr fremdartig. Erst langsam beginnen wir zu erkennen, dass diese Basis-Software – die Physiker nennen sie auch Quantenbewusstsein, die Realität schaltet und damit den Eindruck ‚Wirkung von fester Materie‘ erzeugt. Lebewesen können mit ihrem Bewusstsein aus diesem Quantenfeld ihre Lebensrealität erzeugen. In Wirklichkeit ist sie nur eine künstliche Raum-Zeit-Konstruktion, in der wir agieren können – eine Art Illusionswelt. Es hat fast 100 Jahre gedauert bis wir diesen Sachverhalt einigermaßen begriffen haben und dennoch tun wir uns schwer damit zu akzeptieren, dass unsere äußere Umwelt nur eine dieser Illusionsformen der Wirklichkeit darstellt. Unsere Sinne täuschen uns diese „Realität“ sehr gut vor. Jede Spezies erschafft sich also mit ihrem individuellen Bewusstsein, ihre eigene Interpretation der Wirklichkeit. Es gibt keine unabhängige bzw. gleiche Realität für verschiedene Bewusstseins-Intelligenzen.

Filmtipp: DVD Jenseits des Greifbaren – Engel, Geister und Dämonen
Aufrüttelnde Fakten und Erkenntnisse für unser materialistisch geprägtes Weltbild.
Jetzt auch online verfügbar.

Wenn wir diesen Theorieansatz als grobe Annäherung der Realitätserschaffung nehmen, dann wäre es für eine sehr weit entwickelte Intelligenzform ein Leichtes die Realitätswahrnehmung einer weniger weit entwickelten Bewusstseins-Intelligenz zu verändern. Also die perfekte Basis für eine Manipulations-Ebene, diese Wesen (Menschen) zu manipulieren und ggf. evolutionär zu modifizieren.

Sehen wir uns mal die Forschungsergebnisse an:

  1. Menschen werden seit den 40-iger Jahren in sehr großer Zahl entführt.
  2. Dieses umfangreiche millionenfach stattfindende Entführungsprogramm wird soweit bekannt, von den „Insektoiden“ angeführt (die Retos und die beiden Grey’s – klein: 90 bis 110 cm und groß: 160 bis 180 cm. Sie sind selbst Hybride = künstliche Lebewesen). Über die Anführer, die Insektoide ist wenig bekannt – sie wirken optisch wie Gottesanbeterinnen und sind in etwa 180 bis 220 cm groß. Sie sind diejenigen, welche die Befehle ausgeben.
  3. Das UFO-Entführungsprogramm ist in mehren Phasen aufgeteilt. Das erkennbare Ziel führt zu: Die Vermischung des Gen-Pools der Aliens und Menschen, das dann in eine neue hybride Rasse endet (Von Hybride – fast menschenähnlich und nun zu „Hubride“- eine Klassifizierung von Prof. David M. Jacobs für diese fortgeschrittenen Hybriden, welche optisch nicht mehr von den Menschen unterscheidbar sind. Diese Hybridisierung hatte viele Zwischen- & Übergangsstufen des Übergangs von starken Alien-Aussehen – jetzt zu Hybriden mit Menschenoptik).
  4. Die Entführten werden oftmals seit Kindheit an gegen ihren Willen entführt (und auch wieder deren Kinder) und werden im Laufe der Entführungsjahrzehnte für bestimmte Schulungs-Programme eingeteilt, um diese „Hubride“ das soziale Leben auf der Erde zu lernen, damit sie unter uns nicht auffallen. Bis zu einem bestimmten Alter der Hubriden finden diese Tätigkeiten in den UFO’s statt und nach Abschluss dieses telepathischen und sozialen Lernprogramms auf der Erde.
  5. Bei diesem über 70 Jahre laufenden Programm werden kaum Fehler gemacht – bei dieser enormen Anzahl von Entführungen (seltene UFO-Sichtungen, manchmal wird eine Entführung von Unbeteiligten beobachtet). Im Großen und Ganzen ein sehr gut durchdachtes, eingespieltes und perfekt strukturiertes logisches Programm.
  6. Ziel ist es offensichtlich, die Erde zu übernehmen, so dass die Normalbevölkerung davon nichts mitbekommt – und wenn, dann ist die Zahl der auf der Erde lebenden „Hubriden“ schon zu groß und die Assimilation befindet sich bereits in der Endphase.
  7. Woher diese Wesen kommen und ob sie überhaupt „Wesen“ sind, ist bisher nicht bekannt. Vielleicht ist es eine technische Intelligenz? Ihre Ethik und Moral unterscheidet sich völlig von unserer. Diese Wesen haben kein „individuelles“ Wunschdenken oder Leben, sondern sind organisiert wie Insekten – ein Ameisenstaat – eine Art Schwarmintelligenz.
  8. Diese Extraterrestrials verfügen über extrem strake telepathische und neuronale Fähigkeiten zur Beeinflussung menschlichen Bewusstseins, so dass sie auch aus größerer Entfernung, den Menschen ihren Willen aufzwingen können. Im Anschluss an eine geforderte Tätigkeit/Aktion gegen den Willen des Entführten, werden diese Aktivitäten im Gesamten in der Regel wieder vergessen, sobald der Betroffen wieder in seiner Umgebung/Wohnung/Haus zurückgebracht wurde. Manchmal bleiben rudimentäre Erinnerungsfragmente übrig. Das ist auch mit ein Grund dafür, dass erst nach fast 50-zig-jähriger Forschung an diesem Phänomen – bei den tausenden von Regressionen und Hypnosesitzungen – wir uns ein genaueres Bild über die wahren Intensionen der Entführungsvorgänge machen können.
  9. Die Aliens scheinen keinerlei Interesse an einem Dialog oder dem Überleben der menschlichen Rasse zu haben – außer an unserem Planeten.
  10. Das immer noch auf Hochtouren ablaufende Entführungs-Szenario ist so perfekt getarnt und wird so reibungslos mit allen sich ergebenden Problemen durchgeführt, dass es den Eindruck erweckt, dass dies nicht das erste Mal vollzogen wird. Diese Aktion zur Veränderung einer „niedrigeren“ Intelligenz, bzw. planetaren Gesellschaft mit kaum oder nicht vorhanden telepathischen Fähigkeiten und eingeschränkter Technologie, scheint sehr gut organisiert, strukturiert und technisch ausgereift zu sein.
  11. Es macht den Eindruck, als ob die kleineren und größeren Ufos (Mutterschiffe) allein zu dem einen Zweck konstruiert wurden, dieses Entführungsprogramm so intelligent und reibungslos durchzuführen, das eine „stille“ Übernahme eines Planeten/Spezies erfolgen kann. Die bisher tonangebende biologische Art wird quasi auf künstlichem Wege von ihrer natürlichen weiteren Evolution abgeschnitten.
  12. Das UFO-Entführungs-Programm scheint in die Endphase gekommen zu sein (das einzige Problem könnten die 7 Mrd. Menschen darstellen. Die Anzahl der „Hubriden“ unter uns sind nicht bekannt. Es ist aber bekannt, dass die Entführungsopfer diese auch hier bei uns weiter (ungewollt) schulen müssen. Viele von den „Hubriden“ haben bereits Jobs und fallen sozusagen unter normalen Umständen nicht mehr auf.
  13. Erschreckend ist, dass unter den Entführten, auch namhafte Wissenschaftler und Experten, Politiker etc. sind. Obwohl diese sich auch öffentlich „outeten“ , bleiben deren Aussagen ohne weitere Wirkung oder Maßnahmen. Unser materialistisches Dogma verhindert eine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Geschehen und es wird so getan, als wären diese Erlebnisse nur Einbildung oder ein Phänomen der Pop-Kultur.

Die Technologie der Eindringlinge übersteigt unsere um Jahrtausende und deshalb darf nicht sein, was nicht sein darf. Einfach nicht mehr hinsehen!

Filmtipp: DVD Jenseits des Greifbaren – Engel, Geister und Dämonen
Aufrüttelnde Fakten und Erkenntnisse für unser materialistisch geprägtes Weltbild.
Jetzt auch online verfügbar.

Ich denke, als den „eingeweihten“ Entscheidern der Welt dieses Szenario bewusst wurde, hatten bestimmt einige von ihnen schlaflose Nächte. Was tun? Die Bevölkerung darüber informieren? Eine öffentliche Aufklärungs-Kampagne? Das dies nicht so leicht möglich ist, wurde wohl allen Beteiligten schnell klar. Unsere veraltete Weltanschauung, unser falsches Verständnis von Realität und Bewusstsein, sowie die Unkenntnisse der anderen Intelligenzen, erlauben diese „Schock-Therapie“ für die Bevölkerung nicht. Aufarbeitung über Science-Fiction, Film, Kino, Literatur ... ? Am besten das UFO-Thema und alles, was damit zusammenhängt der Lächerlichkeit preisgeben. Und so erfährt der Mensch nichts von seiner neuen Zukunft. So wie der Bauer seine Schweine noch vor dem Ansetzen des Schuss-Apparates streichelt, um den Hormonausstoß so niedrig wie möglich zu halten, um das Tier keinem unnötigen Stress auszusetzen – es soll nicht leiden, befindet sich unsere Spezies einem Endzeit-Szenario ausgesetzt, dem bisher tatenlos zugesehen und verbal gestreichelt wurde.

Freie Menschen haben das Recht auf Information – das Recht auf Wahrheit. Offensichtlich nicht! Wenige sagen, was Sache ist und die öffentliche Meinung wird von der Vernunft geregelt. Dieses Szenario ist für unser Denken nicht vernünftig, außerhalb unserer Realität und das im wahrsten Sinne des Wortes – und bevor die Weltbevölkerung in Panik ausbricht, machen wir alle weiter wie bisher. Wir sehen nichts, wir hören nichts und wir wissen nichts. Denn wie so oft in der Geschichte, werden die Lämmer von wenigen Anführern und von einem sicheren Hügel aus, ins Schlachtfeld geführt. Aber diesmal scheint es so zu sein, dass sich die Mächtigen nicht aus dem Staub machen können, sich nicht von der Schlinge befreien können, in der wir uns alle befinden.

Wir wollen selber entscheiden, was wir tun und was wir wissen möchten. Ich sehe einen Silberstreif am Horizont. Wer sich informiert, wird es in Erfahrung bringen – auch wenn es viel Mühe und Überwindung kostet, gegen das normale Wissen zu denken. Die Informationen sind vorhanden. Viele mutige Forscher haben ihr ganzes Forscher-Leben lang diesem Thema gewidmet. Das sind die Pioniere in der Zeit des Aufwachens. In ihren Büchern und Videos können wir uns mit den Fakten auseinandersetzen.

Filmtipp: DVD Jenseits des Greifbaren – Engel, Geister und Dämonen
Aufrüttelnde Fakten und Erkenntnisse für unser materialistisch geprägtes Weltbild.
Jetzt auch online verfügbar.

Ist denn die Bevölkerung schon reif für diese Geschehnisse? Ich bin der Meinung: Ja, die breite Öffentlichkeit sollte es erfahren. Und zwar so schnell wie möglich. Der Mensch hat Sehnsucht nach der Wahrheit und er sollte selber entscheiden, was er mit der Wahrheit anfängt. Sonst haben wir wieder nichts aus unserer Geschichte gelernt, uns nur auf die Mächtigen verlassen. Das sollten wir nicht mehr tun, wir sollten uns darauf besinnen, dass wir selber denken und uns auf die eigene Suche nach der Wahrheit aufmachen können. Von der öffentlichen Gesinnung werden wir nur den Zeitgeist erfahren und der kennt die Wahrheit (oft) nicht.

„Denn die Wahrheit ist meist phantastischer als Fiktion,“ sagte vor kurzen Frank Jacob, ein befreundeter Filmemacher und er hat Recht damit.

Das, was bisher von diesem Phänomen ans Licht gedrungen ist, befindet sich soweit außerhalb unsers gewohnten Denkens, es ist so weit weg von unserer Kultur, unserer Technik und Auffassung über die Realität. Und dennoch geschieht es. Wir sollten uns schlau machen, denn es geht um unsere Zukunft, um die Zukunft der Kinder – nicht mehr und nicht weniger. Alles wofür der Mensch seit seiner Geschichte gekämpft hat, war das Recht auf Wahrheit, auf Freiheit und Individualität. Es wird uns nicht das Überleben sichern, wenn wir weiterhin nur auf das hören, was die Wissenschaft offiziell als wahr annimmt und die Regierungen dieser Erde offiziell bekannt geben. Die Eliten werden uns in diesem Punkt auch weiterhin desinformieren und diejenigen diskreditieren, welche die Erfahrungen machen müssen.

Wir müssen Druck machen, damit wir mit unserem Bewusstsein, unserem Denken in neue Dimensionen vorstoßen können – dort, wo uns die Fremden begegnen und uns, um unseren freien Willen, uns unserer Identität berauben. Vielleicht ist es schon zu spät, wer weiß? Noch ist der letzte Vorhang nicht gefallen. Vielleicht ist diese Bedrohung der evolutionäre Quantensprung in unserer Geschichte, um auf die nächste Stufe der menschlichen Bewusstseins-Entwicklung vorzudringen. Oder diese unbekannten Intelligenzen sind unser „Armageddon“, weil wir zu sehr glaubten, dass die Materie das Einzige ist, was existiert und der Rest Fiktion sei. Und irgendwer wird’s schon richten!

In diesem Entführungs-Szenario, das seit dem Zweiten Weltkrieg andauert und lt. Forschungen aktuell in der letzte Runde gestartet ist, wird die Negation dieses Geschehens nicht gerade förderlich sein. Sie ist nicht akzeptabel.

Filmtipp: DVD Jenseits des Greifbaren – Engel, Geister und Dämonen
Aufrüttelnde Fakten und Erkenntnisse für unser materialistisch geprägtes Weltbild.
Jetzt auch online verfügbar.

Auch die öffentlichen TV-Auftritte der Mutigen, wie Budd Hopkins und Prof. Dr. John Mack und Prof. David M. Jobs, haben kaum Spuren in der Politik und Forschung oder öffentlichen Diskussion hinterlassen. (Beitrag dazu hier) Klar, wissen die Militärs der Großmächte und ich denke, auch einige Regierungen, was in dieser unbekannten Realität vor sich geht. Siehe auch dazu Cometa-Report – Projekt Signes, Blue Book und viele andere. Und, das ist wohl das größte Verbrechen an der Menschheit überhaupt – zu wissen was läuft – das wir das Geschehen eventuell nicht „Überleben“, um es der Lächerlichkeit Preis zu geben. Aber vielleicht ist das auch die Motivation vieler Mächtiger, die Ausbeutung des Planeten weiterhin uneingeschränkt voranzutreiben, da es sowieso für uns keine Rolle mehr spielt – nach uns nicht die Sintflut, nein, die Misch-Aliens! Wir müssen den neuen „Eigentümern“ keine saubere Bude hinterlassen – oder? Klar, sie deaktivieren uns die Atomraketen und passen auf die Atomkraftwerke auf, damit wir nicht noch zu guter Letzt ihr Zuhause verschmutzen – aber sonst, lassen sie uns noch ein wenig spielen.

Vielleicht ist das unsere Chance? Im Angesicht dieses Geschehens – in deren Augen zu blicken, um zu erkennen, das wir doch etwas Besonderes sind, um das es sich zu kämpfen lohnt. Dass der Mensch zwar nicht die Krone der Schöpfung ist, aber dass er etwas besitzt, dass nur wir haben. Diese Intelligenzen müssen erkennen, dass wir alle ein Teil von etwas Größerem im Kosmos sind und jede Art seine Lebensberechtigung im Universum hat. Wenn wir nicht mehr die Augen verschließen, nicht mehr auf die alten Dogmen hören oder auf kurzfristig denkende und agierende Machtsysteme. Auch, wenn wir das Geschehen noch nicht komplett in all seinen Auswirkungen überblicken können, so können wir doch unsere Werte hochhalten und zum Schutz unserer Existenz neue Wege beschreiten. Der Spirit sei mit uns! Denn das, was die neuen Erdenbewohner nicht mehr haben werden, sind unsere Gefühle, unsere Emotionen. Sie kennen weder Liebe noch Hoffnung, weder Zuversicht noch Gnade. Das haben die Entführten ganz klar zum Ausdruck gebracht und erkannt. Das ist unsere Stärke. Diese Intelligenz weiß weder, was der tiefere Sinn eines Kusses ist, noch eine liebevolle Geste, oder eine intensive Berührung. Sie wissen nicht um das Gefühl des zeitlosen Blicks in die Augen der Mutter oder des Vaters, die Umarmung eines Kindes.

Es sind perfekt agierende Überlebens-Intelligenzen, die offensichtlich alles „herausgemittelt“ haben, was ein Individuum ausmacht – und dabei sind ihnen die Gefühle, die Emotionen auf der evolutionären Strecke geblieben. Herausgebildet aus dem unzähligen Intelligenzen-Hochkulturen im Universum. Seit Äonen von Jahren aktiv und zur Überlebensperfektion gereift. Zeit spielt bei ihnen keine Rolle mehr und Realität ist nichts weiter, als ein weiteres Medium, um mit ihr zu agieren und zu manipulieren. Andere Spezies werden eingeteilt in „übernahmetauglich“ oder „Abstand halten“. Somit hatte Steven Hawking recht, wenn er verlauten lies:

„Wir sollten etwas leiser treten, denn, wenn uns höher entwickelte Zivilisationen entdecken, kann es um uns geschehen sein. Offensichtlich weiß er noch nichts davon, dass wir schon in den letzten ‚Evolutions-Zügen‘ liegen.“

Die so viel gelobte klassische Wissenschaft hat sich durch ihre Art und Weise der Forschung selbst ein Bein gestellt. Die großen Forscher der Welt, werden es wohl als letztes erfahren und wahrhaben wollen. Und der Aufschrei wird groß sein. Das Geschehen erinnert etwas an Galileo Galilei, der den Gelehrten seiner mittelalterlichen Zunft anbot, durch sein neu konstruiertes Teleskop zu blicken und jene, mit den Worten ablehnten: Wir müssen hier nicht durchsehen, wir wissen genau, dass der Mond keine Krater hat!“

Diese Intelligenz, welche sich nun auf unsere Erde aufhält, hat kein wahres Selbst mehr, keine Individualität. Wer möchte schon in deren Bewusstseins-Realität leben? Eine Welt, die eher der Welt der „Transformer“ gleicht – biologische Maschinen, ohne Gefühle, Emotionen.

Filmtipp: DVD Jenseits des Greifbaren – Engel, Geister und Dämonen
Aufrüttelnde Fakten und Erkenntnisse für unser materialistisch geprägtes Weltbild.
Jetzt auch online verfügbar.

Nun kann man sich weiter fragen: Wenn wir uns den bisherigen Weg der Menschheit betrachten, dann haben wir uns bei der Übernahme anderer Kulturen auch nicht anders oder zimperlich verhalten. Die Art und Weise, wie wir mit unserer Flora und Fauna umgehen, ist wohl auch nicht wirklich im Sinne des Erfinders? Diese Aliens sind bei ihrem Vorgehen nicht nur technisch und in der Art und Weise wesentlich intelligenter, sondern auch durch ihr Kollektivbewusstsein kosmisch erfolgreicher und durch ihre telepathischen Fähigkeiten Meister der Manipulation. Dadurch, dass es bei ihnen keine Privatsphäre mehr gibt, kommt auch keiner von denen auf die Idee das ganze Vorhaben durch Ethikgedanken in Frage zu stellen oder zu torpedieren. Deren Moral ist das Überleben, das Ausweiten ihrer ganzen Art, oder was auch immer? Wir sind nur „Gen-Mittel“ zum (unbekannten) Zweck!

Vielleicht ist es ein universelles Gesetz des Kosmos, das Spezies wie wir, die so viel individuelle Entscheidungsfreiheiten haben, generell keine langen Evolutionszeiten besitzen. Somit hätte eine Schwarm-Intelligenz längerfristig die besseren evolutionären und kosmischen Karten. Keine Emotionen und Gefühle, individuelle Wünsche, die der Handlung des „Gesamtsystems“ im Wege stehen und diese evolutionsbedingt immer wieder schleifenartig zur selben Form von kriegerischen Konflikten, krebsartigem Wachstum und der Zerstörung des eigenen Lebensraumes führen. Also, bevor wir die Flora und Fauna komplett ruinieren, werden wir assimiliert von einer Spezies, die auf Individualität zu Gunsten der gesamten Art verzichtet – oder nie ausgebildet hat. Und deshalb auch kein Verständnis für unsere Gefühle Ethik, Moral etc. aufweisen kann.

Werden wir uns bewusst, dass wir im First-Kontakt-Zeitalter leben, in dem der Mensch, in die Evolutionsgeschichte des Kosmos eingeht, oder es tatsächlich im letzten Atemzug schafft, über seine alten Denkschatten zu springen. Eine Spezies, die Augen hat, um zu sehen, aber nicht sieht, die Ohren hat, um zu hören, aber nicht hört, die in den Himmel blickt, aber nicht sieht. Werden unsere wissenschaftlichen, religiösen und sozialen Strukturen verhindern, dass wir uns über eine bestimmte Intelligenzstufe hinaus fortentwickeln – sich im intelligenten Kosmos auch künftig noch ausbreiten können? Oder hören wir schon den Nachhall auf unsere Art, wenn SETI immer noch kein intelligentes Signal aus dem Kosmos gefunden hat? Ein blauer Planet der wie ein Leuchtturm des Lebens im Kosmos der Begehrlichkeiten andere Intelligenzen geweckt hat!

„Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.“

Dschalal ad-Din al-Rumi, Persischer Mystiker

 

Johann Nepomuk Maier

 

Weitere spannende Beiträge von Johann Nepomuk Maier findest du auf seinem Autorenblog bei uns hier auf der HORIZONWORLD. Lies dazu auch gern den Beitrag:

Filmtipp: Jenseits des Greifbaren – Engel, Geister und Dämonen

Das Geistige in der Welt

 Filmtipp: DVD Jenseits des Greifbaren – Engel, Geister und Dämonen
Aufrüttelnde Fakten und Erkenntnisse für unser materialistisch geprägtes Weltbild.
Jetzt auch online verfügbar.

Über den Autor

Johann Nepomuk Maier

Johann Nepomuk Maier, in Niederbayern aufgewachsen ist Marketingfachmann, Autor, Künstler und Filmemacher. Seit Jahrzehnten gilt sein Interesse der Realitätsforschung und unserer evolutionären Entwicklungsgeschichte. Seine Recherchen zu weltweit auftretenden Phänomenen zeigen, dass hinter unserem Wachbewusstsein verborgene Sphären liegen und der Mensch nur eine der niedrigen Bewussteinsintelligenzen darin ist. So auch im Bereich Nahtod und Leben nach dem Tod. Einem Thema, dem er sich gerade in den letzten Jahren sehr gewidmet hat. In dessen Zuge entstand sein neuester Film „Jenseits des Greifbaren – Engel, Geister und Dämonen“, ein sensationeller Dokumentationsfilm mit neuesten Forschungsergebnissen, um diese andere Welt zu begreifen. Das Folgewerk wird gerade fertig gestellt.

Auch seine philosophischen Überlegungen und Perspektiven auf aktuelle Themen geben neue und kreative Denkanstöße. Was er als Überblick in seinem Frühwerk „PERSPEKTIVE(N): Phänomene einer erweiterten Realität“ zusammengetragen hat.

Als Wissenshungriger in fast allen Gebieten befasst er sich seit seiner frühesten Jugend mit den Erkenntnissen der modernen Wissenschaft. Darin faszinierten ihn besonders die Evolutionsforschung und die Einsichten in biologische Abläufe sowie die Quanten-Physik bzw. daraus resultierende Quantenphilosophie. Über persönliche Erlebnisse und tiefere Einsichten in die Gehirnforschung und die Geisteswissenschaften fand er darüber hinaus auch Zugang zu unerklärlichen Bewusstseins-Phänomenen und paranormalen Vorgängen.

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat. Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das "Zünglein an der Waage".

Kommentare