Die italienischen Bauern wollen nicht ins Drogengeschäft einsteigen, sondern kontaminierten Boden von Schwermetallen säubern. Die Wunderpflanze Hanf scheint auch hier Wunder zu wirken.

Weiterlesen

Buchtipp: Hanf heilt
Die Wiederentdeckung einer uralten Volksmedizin.

Hanf vs Schwermetall

Hanf heilt Hanf heilt

Stefanie Gleising

Bauern aus Tarent, einer Südöstlichen Stadt Italiens, die bis vor kurzen bekannt für ihre Milchwirtschaft und traditionellen Käsesorten waren, bauen jetzt Cannabis auf den einstigen Futterwiesen an. Die Aufbereitungsmaßnahmen sind notwendig geworden, weil in der unmittelbaren Nachbarschaft ein riesiges Stahlwerk für verheerende Umweltschäden sorgt. Der Schaden in dieser Region ist so groß, dass die Bauern aus Tarent ihr Milchvieh nur mehr auf einem kleinen Landstrich etwa 20 Kilometer entfernt vom Stahlwerk grasen lassen dürfen.

2011 wurde ein Gesetz erlassen, dass es italienischen Bauern ermöglicht, Industrie Hanf völlig legal anzubauen. Hanf kann Gifte abbauen und schwermetallverseuchte Böden soweit verbessern, dass darauf wieder Milchtiere weiden können. Der legale Hanfanbau ermöglicht es den dort ansässigen Bauern, ihre Böden zu entgiften und die Ernten weiter zu verarbeiten. Wobei in den gewonnenen Pflanzenfasern keine Giftstoffe eingelagert sind, alle Gifte werden durch die Cannabispflanze verarbeitet und abgebaut.

Hanf – die Wunderpflanze

Seit 10 000 Jahren nutzen die Menschen Hanf – seit der frühen Geschichte der Menschheit wurde dieses Heilkraut eingesetzt. Bis in die späten 20er Jahre wurden Teile der Hanfpflanze für medizinische Anwendungen verwendet, so zum Beispiel kamen die Blätter und die Blüten zur Heilung verschiedener Krankheiten zum Einsatz, und die Industrie war zum größten Teil von den Hanffasern abhängig. Alle Textilien und Stoffe für Kleidung, Zelte, Leinen, Seile, Segel sogar Windeln und vieles mehr wurden überwiegend noch im 19. Jahrhunderts in den USA aus Hanffasern hergestellt.

In Italien werden die Hanfprodukte nur für die Industrie produziert und dürfen vorerst nicht für die Verarbeitung in Nahrungsmitteln verwendet werden.

Doch eines ist sicher: Die Hanfpflanze erobert langsam die Welt auf ein Neues!


Weitere Beiträge zum Thema:

Hanf-Öl als Heilmittel für einen todkranken 80-jährigen

Hanf heilt! Nicht durchs Rauchen, sondern auf eine andere Weise

Buchtipp: Hanf heilt
Die Wiederentdeckung einer uralten Volksmedizin.

Quellen:

http://www.sueddeutsche.de/politik/gesetzesentwurf-italienische-abgeordnete-wollen-cannabis-legalisieren-1.2409591

http://www.hanfkultur.com/italienische-bauern-bauen-hanf-an-um-kontaminierten-boden-zu-entgiften/

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare