Kurkuma<br />
Die heilende Kraft der Zauberknolle Kurkuma
Die heilende Kraft der Zauberknolle

Das erste Buch über die erstaunlichen Heilkräfte der Zauberknolle für alle, die natürlich gesund bleiben möchten.
Klaus Oberbeil
Die Forschungsergebnisse sprechen für sich: Eine „Wunderknolle“ aus Südasien aus der Familie der Ingwergewächse macht mit erstaunlichen Ergebnissen aus der Wissenschaft von sich reden.
Weiterlesen
Jedes Currygewürz bekommt erst durch Kurkuma seine typische gelbe Färbung. darum sagt man im Volksmund auch Gelbwurz(el) oder Safranwurzel dazu.

Doch das Gewürz kann weit aus mehr, als nur knallgelb-orange zu sein! Eine Knolle während der Essenszubereitung mit der bloßen Hand angefasst, hinterlässt übrigens noch Tage danach deutliche Farbspuren an den Fingern!

Der bedeutsame Wirkstoff von Kurkuma heißt Curcumin“.

Im Magazin „KOPP online“ heißt es, dass Curcumin sogar vierzehn der hierzulande gängigen Medikamente ersetzen kann (oder könnte, wenn die Ärzte es  auch wollen)!

Da geht es um Arzneien und Rezepturen wie (als Obergruppierung)

Statine
Kortikosteroide
Antidepressiva
Entzündungshemmende Medikamente
Blutverdünner
Chemotherapie-Medikamente und
Diabetesmedikamente.

Für jeder der Krankheiten, die dahinter stehen, gibt es inzwischen wissenschaftliche Studien, die auch allesamt veröffentlicht worden sind und die von der Wirksamkeit der Knolle bei den entsprechenen Zivilisationskrankeiten sprechen.

Curcumin kann Darmkrebszellen zerstören
und Menschenleben retten –
ganz ohne Nebenwirkung!

 

Die chirurgischen Abteilung der „Dalhousie University“ (im kanadischen Halifax) hat den Wirkstoff Curcumin auf die Fähigkeit getestet, Darmkrebszellen zu zerstören. Die Resultate waren beeindruckend.

Im Onlinemagazin staseve“ schreibt L. J. Devon: „Bei ... dieser Studie untersuchten Forscher drei Arten von Darmkrebszellen, p53(+/+), p53(-/-) HCT-116 und p53 HT-29. Es wurde beobachtet, dass der Tod von Krebszellen durch die Fähigkeit des Curcumins erreicht wurde, den Spiegel von Pro-Caspase-3, die Polymerase-1-Kettenreaktion und die Chromatinkondensation zu reduzieren. Zeit- und dosisabhängig veranlasste Curcumin Wildtyp-p53-HCT-116-Zellen zur Selbstzerstörung, während mutierende p53-HT-29-Zellen ausgelöscht wurden.

Die Forscher waren erstaunt, sie schlossen daraus, Curcumin könne tatsächlich therapeutisches Potenzial in der Darmkrebsbehandlung besitzen. Da es das Wachstum neoplastischer Zellen hemmen kann, kann Curcumin gegen Darmkrebs höchst wirksam sein. In Anwesenheit von Curcumin durchliefen Krebszellen einen Prozess der Phosphorylierung, das ist eine grundlegende Veränderung von Funktion und Aktivität bestimmter Eiweißenzyme. Das war umso wirksamer, da oxidativer Stress gemildert und die Produktion von Superoxid-Anionen erhöht wurde.“

Wie viel Leid bliebe erspart? Wie viele Kosten?

 

Also, selbst in der Koch und rundet das Essen (Gemüsegereichte, Soßen...) mit Kurkumapulver ab. Pur schmeckt es ein wenig bitter.

kurkumapulver

Kurkuma in Pulverform

Kurkumapulver findet man inzwischen problemlos in den Lebensmittelgeschäften beziehungsweise in Reformhäusern oder Bioläden (da gibt es sogar die frischen Knolle – ganz günstig!).  Für eine heilsame Wirkung sollte man in jedem Fall die Bioqualität bevorzugen.

Und wie es so schön heißt: „Bitte befragen Sie dazu Ihren Naturheilarzt oder Heilpraktiker oder guten Apotheker!“
Die Forschungsergebnisse sind veröffentlicht – können im worldwideweb jederzeit nachgelesen und recherchiert werden. Es gibt sogar Kapseln mit dem Wirkstoff Curcimun.

 

Quelle:
www.info.kopp-verlag.de
www.wikipedia.de
www.staseve.wordpress.com/2013/12/06/curcumin-veranlasst-darmkrebszellen-zur-selbstzerstorung/

 

.

Weitere Informationen und spannende Berichte zum KREBS gibt es hier:

Die primäre Ursache von Krebserkrankungen schon seit 1931 bekannt?

Zehn krebsvorbeugende Tipps

Krebszellen mögen keine Sonne

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare