Wir dürfen einen neuen Gast-Autor bei uns begrüßen: Karl Gamper ist österreichischer Autor mehrerer Bestseller, Bewusstseins-Forscher,  Coach und Dozent. Doch vor allem ist er ein Mensch, der das lebt, was wir als ein erfülltes, gut gelebtes Leben bezeichnen können. Er ist Begründer von NeuLand und Visionär mit Wurzeln und Flügeln. In diesem Beitrag stellt er sich vor, und teilt seine Visionen und bewegende Momente seines Lebens mit Dir.

Weiterlesen

Facetten meines Lebens

Die Stelle im ‚Kleinen Prinzen‘ ist so wundervoll, wo der Fuchs sinngemäß sagt: „Wir haben einander vertraut gemacht. Wir haben einander unsere Träume erzählt und unser Herz geöffnet.“ Auch mir ist es ein tiefes Anliegen, für Dich als Mensch lebendig zu werden. Und so lausche ich, was denn hier gesagt werden will.

Mein Name ist Karl. Jeder Name hat ja eine Bedeutung. „Karl“ bedeutet „der Mann“. Nun hat es sich ergeben, dass mir einer meiner spirituellen Lehrer einen Zusatz zu meinem Namen schenkte. Eine Art Ergänzung oder Ausrichtung, wie er sagte.

Welche das ist?

„Awakening in love“ – lautet die Antwort. ‚Der Mann, der in die Liebe hinein erwacht.‘ Das war und ist eine Ansage. Gleichzeitig trifft sie den Kern meines Anliegens in diesem Leben. Nämlich, die Liebe immer tiefer zu lieben, mich weiter fallen zu lassen in das endlose Mysterium und darin nicht nur mein, sondern unser aller NeuLand zu erkennen.

Möglicherweise wird das Bild von einem Menschen runder, wenn wir zumindest ein paar Meilensteine aus seinem Leben kennen. Diese seien hier erzählt. Ich wurde 1949 in einem Tiroler Industrieort geboren. Meine Jugendjahre waren geprägt vom frühen Tod meiner Mutter. Mein Vater war von Beruf Reisender und wusste nicht, wohin mit mir. So mäanderte ich von Verwandten zu Verwandten und war auch in einigen Heimen, bevor ich mit 17 mein Leben selbst in die Hand nahm.

Ich besuchte die Abendschule der Handelsakademie für Berufstätige, maturierte und studierte Betriebswirtschaft. All mein Sinnen war auf Erfolg ausgerichtet, der für mich damals ausschließlich materieller Natur war. Etwas anderes kam mir gar nicht in den Sinn, bis…?

Bis ich mit 28 Jahren etwas für mich damals vollkommen Fremdes entdeckte. Meditation. Und die ersten Juwelen östlicher Weisheit. Mein Leben begann, sich um 180° zu wenden.

Die Suche

Ich wusste gar nicht, dass ich etwas suchte. Doch als ich plötzlich diesen Kontinent der Stille und der Kraft, die daraus erwächst, in mir zu entdeckten begann, konnte ich gar nicht anders, als mich der radikalen Wende hinzugeben, die mein Leben nahm.

Damals begann ich, meine innere Landschaft neu zu formen. Mir wurde klar, dass alle Kraft von innen kommt. MANA nennen das die Abenteuer-Schamanen aus dem polynesischen Raum, deren ozeanische, oszillierende LebensKunst mich bis zum heutigen Tag inspiriert.

PRANA wird die gleiche Kraft im Kontext der indischen Kultur genannt. Tatsächlich begann mein spiritueller Weg mit deutlich östlich gefärbten Meditationen und vor allem den Yoga-Siddhas des Patanjali. Ich weiß noch gut: Ich habe diese geübt, geübt, geübt. Täglich 1 Stunde am Morgen. Täglich 1 Stunde am Abend. 7 Tage die Woche. 5 Jahre lang. Prägende Jahre.

Katharsis

Plötzlich – urplötzlich – stieß mich das Leben in eine vollkommen andere Welt. Ich schälte mich heraus aus dem Wattebausch stiller Meditation und stellte mich den Schatten in mir, den Unwägbarkeiten, den wilden inneren Kräften, die nach Befreiung riefen.

Es war die Zeit, in der ich wahrlich verwegene Workshops besuchte, um den Panzer vor meinem Herzen zu lösen und in der ich den Mut gewann, im Unbekannten meine Heimat und auch meine Sicherheit zu finden.

Damals erkannte ich, dass Wirklichkeit weich und fließend und gestaltbar ist. Und da dem so ist, handelte ich entsprechend und mein Leben bekam nach und nach jenes Aroma, das ein gut gelebtes Leben annimmt.

Mein großes Glück

Schon als junger Mann träumte ich davon, meiner SeelenFrau, meine SeelenGefährtin zu begegnen. Doch – das hat echt lange gedauert. Ich war schon 39 – da! Es war Liebe auf den ersten Blick. Von beiden. Jwala und ich waren praktisch von Stund an ein Paar und sind es bis heute geblieben.

Gemeinsam haben wir so manchen Himmel erforscht und mehrfach auch die Nacht der Seele. Gemeinsam zelebrieren wir den Alltag und erfreuen uns am individuellen Ausdruck des anderen. Wir haben verstanden, dass reife Individualität in der Fähigkeit zur Gemeinschaft gipfelt. Und wir geben gerne Zeit und Aufmerksamkeit in die Dynamik, in die Kultur und in das Gelingen unserer Beziehung.

Gemeinsam führen wir unsere Firma und gemeinsam haben wir im starken Land Tirol im Jahre 2000 einen Kraftplatz gestaltet, den wir NeuLand nennen: das Claudiaschlössl.

Gemeinsam laden wir auch Menschen in unseren gemeinnützigen Verein „WIR in NeuLand. Akademie und Forschungszentrum für ein Neues WIR.“ Hier geht es darum, zusammen ‚LebensKunst in NeuLand‘ irdisch und praktisch und alltagstauglich zu leben.

Der Ausdruck von Jwala und mir ist recht verschieden, doch der Fokus bündelt sich in dem Anliegen, unseren Beitrag zu geben für den nächsten Sprung in der menschlichen Evolution.

Gut gelandet im Garten des Lebens

Zahlreich wurden nun die Ringe am Baum meines Lebens. So vieles durfte ich erforschen, kneten, kosten, erfahren, erleben. Drei große ‚Räume‘ konnte ich in meinem Leben erkunden. Zum einen die Weisheit unserer abendländischen Kultur. Dann die Welt des TAO. Diese wurde mir das Herz der Freiheit. Hinzu kommt der umfassende, herrlich tiefe wie schwebende Aloha-Spirit als Klang meiner inneren Welt. Alle drei verbinden sich zum Ton meines Lebens.

Lernen und lehren

Aus meiner Sicht ist Leben ein offenes Werden und somit auch ein lebenslanges Lernen. So habe ich sehr viele Seminare und Ausbildungen gemacht, bin rigoros eingetaucht in das energetische und transpersonale Sein. Ich habe mich mit Haut und Haaren eingelassen, um aus der Seele zu leben und den Großen Geist auszudrücken.
Aus diesem Hintergrund schrieb ich mehr als ein Dutzend Bücher und Kurse, hielt Vorträge, Seminare, Workshops und Ausbildungen und begründete gemeinsam mit Jwala „NeuLand“.

NeuLand

Kollektiv steht ein Sprung im menschlichen Bewusstsein an. NeuLand ist die Vision und konkrete Möglichkeit von einem Leben oberhalb der düsteren Gefilde der Angst und des Getrenntseins. NeuLand adressiert einen Frieden, der kein Gegenteil kennt. NeuLand ist per Definition das Neue.

Der ultimative Hebel nach NeuLand ist das Anheben der eigenen Frequenz im Bewusstsein. Da wir Menschen frequenzgebundene Wesen sind, ziehen wir das an, was ähnlich mit uns schwingt.

Die Siedler von NeuLand wissen und nutzen die manifestierende Kraft von Gedanken, meistern die Kunst des Fühlens und leben beseelt. Mein tiefstes Anliegen ist, NeuLand in die Welt hinein zu lieben. Das ist mein Sankalpa, der erste Ton und Klang meines Herzens.

Die Zeit des Gebens ist gekommen

Das Leben, das Größere, die Universelle LebensEnergie, das Kosmische Bewusstsein… Wie immer ich es nennen könnte: ES hat es gut mit mir gemeint. Ich habe für mich verstanden, dass die Ursache von allem das Formlose ist. Das ist die große, unveränderliche Statik. Und diese drückt sich aus in der milliardenfachen Dynamik des individuellen Lebens. In Dir. In mir. In allem.
Dies ist mein Verständnis des hermetischen Gesetzes von Ursache und Wirkung.

Die tragende und führende Kraft in all dem ist die Superkraft des Universums. Die Liebe. Das Wesen der Liebe ist Ausdehnung. Ist Geben. Und in meinem Fall ist es das Geben von Kostbarkeiten aus der gefüllten Truhe meines Lebens.

„Awakening in love“ bedeutet auch, diese Liebe zu teilen, mit Weisheit, Sinn und Lebenskunst aufzuladen und Projekte zu gestalten, die den Geist von NeuLand spürbar und erfahrbar machen.
Aus dieser Haltung und aus diesem Geist sind meine kommenden Beiträge gewebt.

Mögen diese Dich inspirieren, mögen sie Dich bereichern, mögen sie Deine Freude dehnen und Dich auch ermuntern, die Schönheit des Lebens noch mehr zu atmen.
Es ist die Liebe, die uns ruft.
Es ist die Liebe.

Karl Gamper
 

PS.: Wir alle haben uns in eine WendeZeit hinein inkarniert. Das Kali-Yuga geht. Die Neue Zeit ist angebrochen. Das alte System zerfällt. Das Neue keimt und streckt seine Blüten dem Licht entgegen. Wir sind gesegnet, dabei zu sein.

Wenn Du neugierig bist, auf die Weisheit von Karl Gamper, melde Dich jetzt gleich für das kostenfreie Webinar „Was bedeutet es, wirklich Mensch zu sein?“ am 17.09.21 um 19:30 Uhr an. Karl Gamper geht davon aus, dass jeder Mensch drei Selbste hat. Dies zu wissen und vor allem anzuwenden bedeutet, das Potenzial unseres Mensch-Seins zu erkennen und vor allem praktisch anzuwenden. „Anwenden“ ist hier das Schlüsselwort. Denn wenn wir wissen, wie unsere innere Landschaft aufgebaut ist, können wir die Ressourcen unseres Bewusstseins und die Größe und die Möglichkeiten des Mensch-Seins nützen. Zum Eigenen wie zum Wohle der Gemeinschaft. Wirklich Mensch sein bedeutet in der Tiefe die Kraft und Macht, die von innen kommt, zu nutzen und zu feiern! Wirklich Mensch-Sein bedeutet, mit der Superkraft des Universums zu kooperieren und sein Leben zur höchsten Blüte zu entfalten. So gesehen kann dieses Webinar eine kostbare Wende sein – zum Königreich in Dir.

Aus gegebenem Anlass der Zensur: Folge uns zur Sicherheit auch auf Telegram und maona.tv auf Odysee, und trage Dich in unseren Newsletter ein.

Karl Gamper, Autor mehrerer Bestseller und Bewusstseins-Forscher, doch vor allem ein Mensch, der das lebt, was wir als ein erfülltes, gut gelebtes Leben bezeichnen können. Gesegnet durch eine wundervolle Partnerschaft mit seiner Seelengefährtin Jwala; Begründer von NeuLand. Visionär mit Wurzeln und Flügeln. Karl ist ein begnadeter Sprecher, belesen, erfahren und weise zugleich. Am 16. Oktober startet der von ihm persönlich begleitete Online-Kurs Der NeuLand-Code, der die 7 wichtigsten Schlüssel der großen Bewusstseinsschulen vereint. Melde Dich jetzt gleich hier an.

 

Diese Themen könnten Dich auch interessieren:

Klimaneutraler Kraftstoff – werden Flugzeuge bald mit Essensresten betrieben?

Schwingen statt Drehen – spanische Windenergieanlagen kommen ohne Rotorblätter aus

Klein aber fein – diese Ideen machen unsere Welt ein Stückchen besser

Luftfiltertürme – die Lösung für unsere Luftverschmutzungsprobleme?

Jetzt auf maona.tv – der TV-Sender mit Sinn!
Weitere Informationen:
Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare