Unsere Zellen sind intelligent! Intelligenter als unsere Gene, wie Bruce Lipton bereits festgestellt hat. Der Erfahrungsbericht von Theresa Wade bestätigt diese Erkenntnis und erinnert uns daran, die Kommunikation mit unserem Körper, unseren Zellen, konsequent auf Heilung auszurichten.  

Weiterlesen

Filmtipp: Intelligente Zellen
Der Geist ist stärker als die Gene!

Jede Zelle hat ihr eigenes Bewusstsein

DVD - Intelligente Zellen DVD - Intelligente Zellen

Bruce Lipton
Der Geist ist stärker als die Gene

„Jeder Teil des Körpers hat sein eigenes Bewusstsein oder seine eigene Seele.“

Mit diesen transformativen Worten, von eingeborenen Heilfrauen gesprochen, begann Theresa Wades Reise zu den außergewöhnlichen Heilungskräften, die es im menschlichen Körper zu entdecken gibt.

Als diese Perspektive in ihr Leben trat, litt sie unter einer schweren chronischen Schmerzstörung. Sie stellte sich plötzlich vor, wie sie dieses Konzept in ihre regelmäßigen Meditationen einbeziehen würde. Sie überlegte:

Kann mein Körper mich hören? Kann ich mit ihm reden, um seine Zusammenarbeit bei der Heilung dieser Probleme zu gewinnen?

In dieser Nacht, nachdem sie durch Meditation einen Zustand tiefer Ruhe erreicht hatte, verband sie sich innerlich mit ihrem Körper in einer tiefempfundenen Konversation, mit wirklicher Hoffnung, doch hatte sie keine Ahnung, was sie erwarten würde. Nach etwa einer Stunde dieser fokussierten Kommunikation geschah etwas Erstaunliches.

Ihr Gewebe begann zu reagieren. Das Bindegewebe, welches über die Schichten von Narbengewebe gespannt war, zog sich zusammen und dehnte sich auseinander. Die Nerven brannten und ihre Wadenmuskeln begannen unabhängig von ihrer bewussten Kontrolle, Beuge- und Streck-Übungen durchzuführen. Während sich diese Reaktion an ihrer Wadenmuskulatur fortsetzte, die durch den neuropathischen Zustand gelähmt war – als sympathische Reflexdystrophie diagnostiziert – wurde dieser Bereich durch sich elektrisch anfühlende Impulse wieder zum Leben erweckt.

Ihr Herz hämmerte, als ihr klar wurde, dass der Weg hin zu ihrer Freiheit von diesen Belastungen endlich begonnen hatte. Durch ihren Hintergrund in der Akupunktur und orientalischer Medizin wusste sie nur zu gut, wie weit verbreitet Zustände von chronischen Schmerzen in diesem Land sind, und sie fragte sich, was die Auswirkungen dieses Phänomens für so viele andere Betroffene sein könnten. Während sie weitere Fortschritte mit ihrem Zustand machte, organisierte sie ihre Vorgehensweise hin zu einem System, das sie auch den Klienten lehren könnte und verlagerte ihren beruflichen Schwerpunkt auf Hypnotherapie.

Alpha- und Theta-Gehirnwellen-Zustand verbessert die Kommunikation

Wenn sie ihre Klienten in ihre Arbeit einweist, erklärt sie ihnen, dass eine regelmäßige Meditationspraxis notwendig ist, um das Gehirn zu trainieren, in den Alpha- und Theta-Gehirnwellen-Zustand einzutreten. Während dieses Zustandes wird die Kommunikation zwischen dem Bewusstsein und dem physischen Körper drastisch verbessert. Sie hat festgestellt, dass zur Gewinnung der Zusammenarbeit des Körpers drei wichtigste Schritte bei der Kommunikation zu beachten sind:

  1. Nähert euch eurem Körper mit echtem Mitgefühl. Entwickelt ein Verständnis, dass er aus bewussten Zellen besteht, die Emotionen erleben.
  2. Baut Vertrauen auf indem ihr durch eine positive mentale Kommunikation euren Körper mit dafür gewinnt, bei eurem Wunsch zur Überwindung der Krankheit im Sinne von euch beiden zu kooperieren.
  3. Gestattet echte Veränderungen in der Kommunikation durch die Nutzung neuer, unterschiedlicher Gedanken und Worte, die spontan erhabene Emotionen hervorrufen.
Filmtipp: Intelligente Zellen
Der Geist ist stärker als die Gene!

Aus ihrer Erfahrung sind die oben genannten Leitlinien erforderlich, um eine dynamische Heilungsreaktionen im Körper zu erreichen. Theresa Wade stieß vor kurzem auf eine sehr ähnliche Zusammenstellung von Faktoren, die von dem Forscher Cleve Backster entdeckt wurden, der 36 Jahre damit verbrachte, Biokommunikation in pflanzlichen, tierischen und menschlichen Zellen zu studieren. Er bezog sich auf diese Faktoren als wirkliche Absicht, Einstimmung und Spontanität.

Oder wie Bruce Lipton formulierte:

„Wir haben die Macht, die Daten zu bestimmen, die wir in unseren Biocomputer eingeben, so wie wir wählen können, welche Worte wir eintippen. Wenn wir begreifen, wie die Integralen Membranproteine die Biologie steuern, dann werden wir zu Meistern unseres Schicksals.“

Jede Zelle meines Körpers ist glücklich

Zum Mitsingen: Deine Zellen werden sich freuen

 
DVD - Intelligente Zellen DVD - Intelligente Zellen

Bruce Lipton
Der Geist ist stärker als die Gene

 

Weitere Beiträge zum Thema:

Porträt Bruce Lipton – Pionier der Epigenetik

Akuma Saningong: Die Wissenschaft der Epigenetik – Kontrolle oberhalb von Genetik

Filmtipp: Intelligente Zellen
Der Geist ist stärker als die Gene!

Quellen:

https://wakeup-world.com/2015/08/24/your-cells-are-listening-how-talking-to-your-body-can-help-you-heal/

https://antarahealingarts.com/

Backster, Primary Perception: Biocommunication with plants, living foods, and human cells, White Rose Millennium Press, 2003

Radin, Entangled Minds: Extrasensory experiences in a quantum reality, Pocket Books, 2006, ISBN 13: 978-1-4165-1677-4

Sheldrake, Morphic Resonance: The nature of formative causation, Park Street Press, 2009, ISBN 978-1-59477-317-4

Wilcock, The Source Field Investigations, Penguin Group, 2011, ISBN 978-0-525-95204-6.

 

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat. Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das "Zünglein an der Waage".

Kommentare