Was haben alle Menschen gemeinsam, die über eine Nahtoderfahrung (NTE) verfügen? Sie haben erkannt, dass es einen gravierenden Unterschied macht, wie man sein Leben lebt! Alle „Zurückgekommenen“ leben ein mutiges, klares und unbestechliches Leben! Warum dies so ist, erklärt Bewusstseinsforscher und Coach Bruno Würtenberger.

Weiterlesen

Filmtipp: Illusion Tod
Jetzt auf Spirit Movies anschauen!

Die Verbindung

Illusion Tod, DVD Illusion Tod, DVD

Jetzt auf Spirit Movies online
oder auf DVD anschauen

Ich weiß, Theorie kann niemals eine Erfahrung ersetzen. Dennoch schreibe ich ein kurzes Statement zu diesem wichtigen Thema. Ich schreibe es in der Hoffnung, dass es Ausnahmen gibt. Ausnahmen von Menschen, die auch durch die Erfahrung anderer zu lernen bereit sind. Es wäre doch ziemlich vermessen zu empfehlen, dass jeder eine Nahtoderfahrung machen soll, oder. Und doch ist es wichtig, zu verstehen, wie eine solche Erfahrung in unser Leben eingreift und es zu dem macht, was es danach für jeden Erfahrenen gemacht hat, oder? Wenn wir etwas verstehen wollen was wir nicht selbst erfahren haben so können wir es unter bestimmten Voraussetzungen auch logisch nachvollziehen. Sofern die Logik einen noch nicht ganz verlassen hat.

Immer wenn es darum geht etwas zu verstehen, was man selbst nicht erfahren hat, ist es hilfreich, nach Mustern Ausschau zu halten. Was ist oder was sind die gemeinsamen Nenner all jener, welche eine solche Erfahrung gemacht haben? Gibt es ein oder mehrere Gemeinsamkeiten? Ja, die gibt es und eine davon möchte ich hier hervorheben:

Alle haben dadurch erkannt, dass es sehr wohl einen gravierenden Unterschied macht, wie man sein Leben lebt! Alle „Zurückgekommenen“ veränderten ihren Lebensstil zum Besseren. Was heißt das; zum Besseren? Es heißt, dass sie alle menschlicher, liebevoller, wertschätzender und mutiger geworden sind das zu leben, was sie in ihrem tiefsten Innern fühlen. Ja, es ist eine innere, moralisch verpflichtende Anforderung oder besser Erkenntnis aufgetaucht, welche sie dazu bringt, ein mutiges, klares und unbestechliches Leben zu leben.

Kein Raum für Interpretationen

Ich selbst bin ja auch ein Betroffener. Daher schreibe ich ja auch über solche Themen. Wer eine solche Erfahrung (NTE) gemacht hat, hat erfahren, dass es von enormer Wichtigkeit ist, wie man sein Leben lebt und wem man sich verpflichtet. Man befindet sich innerhalb einer solchen Erfahrung, in einem Raum der keinerlei Interpretation mehr zulässt. Alles ist völlig klar. Es gibt keine Fragen, keine Zweifel und keine Möglichkeit daraus etwas zu machen, was nicht der absoluten Wahrheit entspricht. Am ehesten kann ich den Zustand so beschreiben:

Es ist ein Zustand ‚unmittelbaren Wissens’. Da ist nur eine Antwort, und zwar auf alle möglichen Fragen. Ich weiß, das ist nicht leicht zu verstehen, aber Du kannst es als gegeben hinnehmen, weil es einer der gemeinsamen Nenner ist. Natürlich ist vieles darin von sehr persönlicher Natur, aber dennoch – es hat alles auch einen überpersönlichen Charakter. Beides zu erkennen wäre also sehr sinnvoll.

Es wird einem bewusst, dass alles was man tut, denkt und fühlt, Einfluss auf alles hat was ist und im Speziellen auf unsere eigene Zukunft. Ja, es gibt ein Leben nach dem Tod. Und wie dieses aussehen soll, bestimmen wir genau damit, wie wir unser Leben hier und jetzt leben. Es entscheidet gewissermaßen über „Himmel“ oder „Hölle“. Und wenn man dies unzweifelhaft weiß, dann fällt es einem nicht mehr so leicht ‚normal’ zu leben. Zu lügen wird sehr schwierig, weil man die Last deutlich auf seinem Herzen fühlt. Andere zu betrügen oder sie zu übervorteilen geht nicht mehr, ohne dass die Last einen fast erdrückt. Zu stehlen wird nahezu unmöglich, genau wie alles andere, was jemandem schaden könnte. Dadurch (NTE) wird man sich dessen, was man tut also ziemlich bewusst. Man kann dann nicht mehr einfach nur seinen persönlichen Vorteilen, dem Gros der Menschheit oder gesellschaftlichen Normen folgen. Nein, man ist sich der vollumfänglichen Eigenverantwortung bewusst. So bewusst, dass das eigene Gewissen wider zur alleinigen Richtschnur allen Handelns geworden ist. Gut wäre es, dies auch ohne Nahtoderfahrung (NTE) zu verstehen. Es würde uns selbst und auch allen anderen viel, sehr viel unnötiges Leid ersparen. Daher schreibe ich dieses Statement.

Der Weg deines Herzens ist der Weg, den du nicht bereuen wirst!

Es soll ein Aufruf an alle sein, sich immer ganz genau zu überlegen und in sich hinein zu fühlen, was man tut und was man besser unterlässt. Natürlich kann man meine Worte auch ignorieren, sich über sie lustig machen oder sie intellektuell relativieren. Aber entscheide weise, das würde ich nicht tun!

Lasst uns alle wieder unserem lebendigen Gewissen folgen und jenen Gesetzen, die in unserem eigenen Herzen geschrieben stehen. Sie sind keine Illusion und es hat nichts mit äußerer Moral zu tun. Es sind keine verordneten Gesetze, sondern Impulse lebendiger Göttlichkeit, welche in uns allen wohnt. Diesen zu folgen (nicht zu gehorchen) kann und wird niemandem schaden.

Bitte denkt darüber nach und richtet Euer Leben einmal mehr neu aus. Diesmal aber bitte nach dem inneren Meister und nicht nach irgendwelchen äußeren Autoritäten, seien diese spirituell oder auch nicht. Geht den Weg Eures eigenen Herzens! Es ist der einzige Weg, den Ihr nicht bereuen werdet, versprochen.

Bruno Würtenberger

 

Weitere Beiträge unseres Gastautors Bruno Würtenberger findest du in seinem Autorenblog.

Kommentiere diesen Beitrag gerne unter der Autorenbeschreibung.

Filmtipp: Illusion Tod
Jetzt auf Spirit Movies anschauen!

Über den Autor

Bruno Würtenberger

Bruno Würtenberger geb. 1960 in Zürich ist Bewusstseinsforscher mit Leib und Seele. Er lebt zurückgezogen im Zürcher-Oberland, hat einen Sohn und eine große Vision: Eine friedliche, glückliche und erfolgreiche Gemeinschaft aller Menschen, welche in Harmonie mit der Natur leben.

Er entwickelte das FreeSpirit®-Bewusstseinstraining, schrieb mehrere Bücher, darunter der Bestseller "Klartext – Lustvoll leben in echter Liebe zu sich selbst und anderen".

Bruno Würtenberger ist gefragter Dozent an in- und ausländischen Fachkongressen und besticht mit seiner humorvollen und charismatischen Art. So auch beim 5. Bleepkongress, an dem er als Referent zu Gast war.

Zudem gründete er das Kinderhilfswerk „FreeSpirit®-Compassion“, welches weltweit Kinder in Not unterstützt.

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare