Es sollen wieder eine Million Mädchen und Frauen werden, die weltweit am Freitag, den 14. Februar 2014 tanzend für Gerechtigkeit einstehen. Schon 2013 war dieser „Tanzflashmob“ mit einer Mischung

Weiterlesen
aus Kundgebung, Demozug und Tanzperformances ein voller Erfolg. Die entsprechend groß angelegten Veranstaltungen sind ein friedliches aber dennoch deutliches Demonstrieren mit Musik und Tanz, um die tägliche stattfindene Gewalt, die Frauen auf der ganzen Welt erleben, aufzuzeigen, ins Bewusstsein zu rücken und vor allem nachhaltig zu verändern!

Hier einige Zahlen:

Jede 4. Frau ist in Deutschland täglich Opfer von (häuslicher) Gewalt. Ihr eigenes Zuhause ist der gefährlichste Ort.

Jährlich fliehen in Deutschland rund 40.0000 Frauen mit ihren Kindern in Frauenhäuser.

Jede 3. Frau ist in Deutschland sexueller Belästigung sowie sexueller Nötigung am Arbeitsplatz ausgesetzt.

In Deutschland werden täglich 128,4 Frauen Opfer von sexuellen Übergriffen und sexuellem Missbrauch.

 

Das Motto der 2014-Veranstaltung lautet „Gerechtigkeit“! Das Datum geht übrigens auf die Frauenrechtlerin Eve Ensler zurück. Man spricht auch vom „V-DAY“ und damit könnte auch der so genannte „Valentinstag“ gemeint sein (der ja just an diesem Tag bei manchen Liebespaaren und in Blumengeschäften zelebriert wird) – damit soll aber etwas anderes zum Ausdruck gebracht werden: Das „V“ steht für die Vagina und soll aufzeigen, wie sexuelle Gewalthandlungen immer noch wie selbstverständlich an der Tagesordnung sind!

Zu diesem Aktionstag gibt es ein gemeinsames Lied und die passende Choreografie, welche (mehr oder weniger) zeitgleich auf öffentlichen Plätzen zu hören und zu sehen sind.

Das Original mit der Choreographie:

.

 

 

 Das Orginal in der deutschen Verison mit Lyrics by Nicole Bornkessel & Monika Stengl:

.

 

 

 

Mein Blick steigt empor
Ich bete auf meinen Knien
Ich spür den großen Mut in mir
Steh auf, geh meinen Weg

Tanz, steh auf, geh!

Ich seh unsre wunderschöne Welt
Sicher, frei von Unterdrückung
Gewalt und Inzest Missbrauch hören auf
Frauen sind nie wieder Besitz

Ich hab Dir nie gehört und du weißt nichts von mir,
ich bin nicht unsichtbar, ich bin so wunderbar
Ich fühl mein Herz zum ersten Mal rasen
Erkenne mich – ich bin einmalig!

Ich tanze aus Liebe
Tanz für unsern Traum
Tanz weil es mir jetzt reicht
Tanz für Gerechtigkeit
Tanz für ein Ende
Tanz den Schmerz zu stoppen
Tanz um die ganze Welt
Komm, los, wir sprengen die Ketten, oh yeah
Sprengen unsere Ketten

Beendet diesen Wahnsinn, erhebt Euch!
Gemeinsam werden wir es schaffen!
Nehmen wir uns an den Händen laufen los!
Tragen unsre Botschaft in die Welt!
Es ist mein Körper, mein Körper ist heilig
Das ist kein Freibrief für Euren Missbrauch
Wir sind Mütter, wir sind Töchter
Wir sind einzigartige Geschöpfe!

Ich tanze aus Liebe
Tanz für unsern Traum
Tanz weil es mir jetzt reicht
Tanz für Gerechtigkeit
Tanz für ein Ende
Tanz den Schmerz zu stoppen
Tanz um die ganze Welt
Komm, los, wir sprengen die Ketten, oh yeah
Sprengen unsere Ketten!

Schwester komm und hilf mir, Schwester komm erheb Dich
Bruder komm und hilf mir, Bruder komm erheb Dich

Es ist mein Körper, mein Körper ist heilig
Das ist kein Freibrief für Euren Missbrauch
Wir sind Lehrende, wir sind Heilende
Wir sind wundervolle Wesen!

Ich tanze aus Liebe
Tanz für unsern Traum
Tanz weil es mir jetzt reicht
Tanz für Gerechtigkeit
Tanz für ein Ende
Tanz den Schmerz zu stoppen
Tanz um die ganze Welt
Komm, los, wir sprengen die Ketten, oh yeah
Sprengen unsere Ketten!

 

Und da Bilder mehr als Worte sprechen:

.

.

.

Quelle und mehr Informationen über die Aktionsstädte in Deutschland gibt es hier unter www.onebillionrising.de und weltweit hier unter www.onebillionrising.org.

 

Strike! Dance! Rise! Bist du auch mit dabei?

 

P.S.: Auch Jungs und Männer  sind zu den Tanzdemonstrationen eingeladen!

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare