Positiv denken ist tatsächlich gesund und lebensverlängernd! Auch wenn sich der Prozess des optimistischen Denkens im Geist abspielt, profitiert (oder vor allem)  der Körper. Spiegel Online hat im jüngsten Bericht verschiedene Studien

Weiterlesen
zu diesem Thema unter die Lupe genommen und analysiert. Da Pessimismus Stress im Körper auslöst, sind folgerichtig krankhafte Veränderungen nicht weit.

Besonders spannend wird es, wenn man diese Studie des Psychiaters Dennis Charney aus New York näher anschaut: Er untersuchte Menschen, die Grenzsituationen durchlebt hatten – nämlich Vietnam-Kriegsveteranen – und befragte sie nach ihrem persönlichen Erfolgsgeheimnis, das Szenario von Folter oder Einzelhaft ohne posttraumatische Störungen zu „über“leben.

Hier der Bericht (auf Englisch):

.

.

Bei den zehn besonderen Eigenschaften, die die Männer aufwiesen, war auf dem ersten Platz – richtig – Optimismus!

Und die gute Nachricht: Positives denken und fühlen ist erlernbar! Dies machte auch eine Studie von Barbara Fredrickson, Psychologin an der University of North Carolina at Chapel Hill, deutlich: Stress im Körper  lässt sich nachweislich reduzieren oder gar ganz vermeiden, wenn zuvor nur angenehme Erlebnisse – verbunden mit positiven Gefühlen – erfahren worden sind!


Quelle: www.spiegel.de

Dazu passt dieses Zitat von Jean Giono:

Die Welt ist eine optimistische Schöpfung. Beweis: Alle Vögel singen in Dur.

Mehr Lebensqualität finden Sie auch hier.

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare