In diesem kurzen und knackigen Kommentar adressiert Humanmediziner, Psychotherapeut und Bestsellerautor Rüdiger Dahlke die Wahl von Donald Trump(el) zum Präsidenten der Vereinigten Staaten. Für ihn war die Wahl keineswegs eine Überraschung:

Weiterlesen

Filmtipp: Die Schicksalsgesetze (von Ruediger Dahlke)
Lass dich inspirieren, dein Schicksal JETZT in deine Hände zu nehmen!

Mich hat diese Wahl gar nicht überrascht, tatsächlich hatte ich damit gerechnet. Die Menschen haben weltweit die Nase voll vom Polit-Establishment und den blutigen Früchten seiner „Arbeit“. Und sie wählen angesichts der Verhältnisse überall rechts(radikal) – das ist die herrschende Zeitqualität. Und die wird stärker, immer mehr Menschen trauen den Mainstream-Medien und ihren tendenziösen Berichten und Analysen mit Recht nicht mehr. Wieso sollten deren Wahlprognosen stimmen, wenn sonst auch nichts mehr stimmt?

Meine zahlreichen Freunde in USA, wo ich immer mehr arbeite, waren ausnahmslos für Sanders und als der von der eigenen „demokratischen“ Partei ausgebootet wurde, sind sie kaum auf Hillary umgeschwenkt oder höchstens als kleineres Übel. Sie wollten niemanden wählen, der mit Krieg gegen Russland und Iran gedroht hatte. Für die Frage: „Wen überfallen wir als nächstes?“ – sind sie nicht mehr zu gewinnen.

Nun zu Donald, dem Trump(el) und dem – hoffentlich – Guten vom Schlechten. Dass das eine Schattenwahl war, ist wohl allen klar. Ob wir das größere oder kleinere Übel bekommen haben, ist durchaus ungewiss.

Immerhin hat Trump sich ausdrücklich zu Frieden mit Russland bekannt, er ist gegen den etablierten Politik-Filz in Washington und nebenbei noch gegens Impfen. Das alles macht vieles andere nicht wett und seine Äußerungen über Minderheiten (Schwarze) und Mehrheiten (Frauen) sind milde gesagt grauenhaft.

Filmtipp: Die Schicksalsgesetze (von Ruediger Dahlke)
Lass dich inspirieren, dein Schicksal JETZT in deine Hände zu nehmen!

Aber hoffen wir das Beste, das Schlimmste wäre ein Krieg mit Russland und für den stellten Friedensnobelpreisträger und Drohnenpräsident Obama und Vize Biden die Weichen. Hillary wollte diesen Kurs fortsetzen. Da kann es fast nur besser werden.

Hoffen wir es. Trump(el) wird wohl lernen, sich zu benehmen und wenn die USA sich mehr um sich kümmern, fände ich das sehr gut. Von mir aus dürften sie dann auch gleich ihr Drohnen-Hauptquartier von Rammstein nach Hause holen und sich lieber um die eigenen Probleme kümmern, statt Nato-Manöver an der russischen Grenze zu inszenieren. Auch der deutsche Außenminister muss sich dann nicht mehr über das „Kriegsgeheul“ (seine Worte) ärgern.

Das Gute vom Schlechten, könnte also auch unsere Rettung sein.

mit herzlichem Gruß,

Ruediger Dahlke

⇒ Das “Gesamtwerk” von Ruediger Dahlke mit seinen Büchern, Filmen & Meditations-CDs gibt es gut sortiert in unserem Autorenshop!

⇒ Diese Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:

Kommentiere diesen Beitrag gerne unter der Autorenbeschreibung.

Filmtipp: Die Schicksalsgesetze (von Ruediger Dahlke)
Lass dich inspirieren, dein Schicksal JETZT in deine Hände zu nehmen!

Über den Autor

Ruediger Dahlke

Dr. med. Ruediger Dahlke studierte Medizin und hatte eine Praxis als Psychotherapeut. Heute ist Ruediger Dahlke als Fastenarzt, Seminarleiter und Vortragender international tätig. Er ist Autor zahlreicher Bestseller zur ganzheitlichen Psychosomatik wie "Krankheit als Sprache der Seele", die in viele Sprachen übersetzt wurden.

Die Trilogie „Die Schicksalsgesetze – Spielregeln fürs Leben“, „Das Schattenprinzip“ und „Lebensprinzipien“ bilden die Basis des spirituellen Weltbildes und seiner Arbeit. Durch seine Bestseller „Peace-Food“ und weiteren Büchern dieser Reihe wurde er zum Mitbegründer der veganen Welle.

Zudem bildet er Ärzte und Therapeuten in seiner „Integralen Medizin“ aus. Im Jahr 2014 erhielt Ruediger Dahlke die Auszeichnung „MIND AWARD“ für sein Schaffenswerk.

2015 wurde die Verfilmung seines Bestsellers „Die Schicksalsgesetze“ für den Cosmic Cine Award nominiert.

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat. Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das "Zünglein an der Waage".

Kommentare