Im BR Fernsehen gibt es das Sendeformat „Lebenslinien“. Hier kommen Menschen – wie Du und Ich – mit ihren ganz persönlichen „Lebens-Geschichten“ zu Wort. Es sind scheinbar „kleine und feine“ Linien, die da sicht- und spürbar sind. Aber sie gehen richtig unter die Haut.  Die Sendung vom 17. Februar 2014

Weiterlesen
hatte den Titel „Die Gabe zu geben“.

Um was es geht:

Täglich von früh bis spät steht „Memo“ in seinem Imbissstand in der Münchner Ludwigsvorstadt und verkauft Pizzen, belegte Brote und heiße Getränke. Einst war er ein erfolgreicher Manager, doch nach dem Scheitern seiner Ehe musste er wieder ganz von vorne anfangen.

Man denkt immer, dass so etwas einem selbst niemals passieren kann. Aber wenn man genau hinschaut, dann stellt man dann doch auf einmal fest, dass diese Schicksale immer häufiger vorkommen und inzwischen in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen sind.

Wie gut, dass darüber berichtet und gleichzeitig noch eine große Portion Mut „mitgeliefert“ wird. Und das Geben ist eine große Kraft!

Also: Hinschauen! Anschauen!

 

Hier geht es direkt zum Mediathekbeitrag.

Dieser Beitrag auf der HORIZONWORLD vertieft das Thema:

Geben und Nehmen: Erfolgreich sein zum Vorteil aller 

 

Noch mehr TV-Tipps gibt es hier!

 

Der Buchtipp der Redaktion – absolut lesenwert!

buch_geben und nehmenGeben und Nehmen
ISBN 9783426276204
Grant, Adam
Verlag Droemer

Hier bestellen

 

 

Quelle:
www.br.de

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare