Wir meinen zu wissen, wie Liebe zu sein hat und vergessen, dass Liebe einfach nur sein lässt. Udo Grube über das Wesen der wahren Liebe und wie Du erkennst, ob Du gemäß der wahren Liebe liebst und geliebt wirst.

Weiterlesen

In der Matrix gibt es keine wahre Liebe

Innerhalb der Matrix gibt es nur ein Konstrukt von Liebe, das dem jeweiligen Bild entspricht, das ein Mensch in seinem Kopf hat. Wenn Menschen zueinander sagen „Ich liebe dich“, dann sind das zwei Konstrukte, zwei Meinungen, zwei Interpretationen von dem Wort Liebe, die sich mehr oder weniger annähern. Denn Liebe bedeutet für jeden von uns etwas anderes. Wir sagen „Ich liebe dich“ und gleichzeitig ärgern wir uns über jedes Verhalten des anderen, das nicht unserem eigenen Bild von ihm entspricht. Es gibt einen einfachen Gedanken, mit dem du unterscheiden kannst, ob es sich um wahre Liebe oder nur das Bild davon handelt: Solange du etwas von dem anderen willst oder erwartest, ist es keine wahre Liebe. Wahre Liebe hat nichts damit zu tun, ständig etwas von dem anderen zu wollen und zu brauchen. Wenn du das Gefühl, hast, du brauchst etwas vom anderen oder der andere muss dir irgendetwas liefern, geht es dir um dich und deine Bedürfnisse und nicht um die andere Person. Das ist keine Liebe. Wahre Liebe heißt auch nicht, dass du dich zu etwas verpflichtet fühlst oder dem anderen ständig Verpflichtungen auferlegst oder gar, dass du verletzt bist, wenn der andere einfach nur sein Ding macht. Wahre Liebe sagt: „Toll, dass du da bist. Lass uns etwas zusammen unternehmen!“ und nicht: „Wir sind ein Paar, deshalb musst du jetzt …“.

Wahre Liebe kommt nicht aus Bedürftigkeit, sondern aus Fülle

Wahre Liebe fühlt sich mehr an wie ein riesengroßes „Wow!“ zum gesamten Leben, zur Natur und zu den Wundern, die uns jeden Tag begegnen, und der Partner ist einfach ein Teil davon. Denn wahre Liebe lässt SEIN, ich würde nicht sagen, sie lässt frei, denn das erzeugt wieder so viele Missverständnisse, weil wir alle so unterschiedliche Auffassungen von Freiheit haben. Für mich ist es das Sein. Wenn ich so sein kann, wie ich bin, und ein anderer Mensch auch, und wir entscheiden uns, ein Paar zu sein, dann ist das ein Ausdruck wahrer Liebe.

Das Zitat enstand im Gespräch mit der Autorin Susanne Wendel zu Ihrem neuen Buch                                                                 „Heute komme ich zuerst – lieben und leben ohne Kompromisse“

Euer Udo

PS: Das Mallorca Spirit Camp bietet Dir einen wundervollen Einstieg, das riesengroße „Wow!“ auch in Deinem Leben willkommen zu heißen!

 

 

Weitere Beiträge von Udo Grube findest du in seinem Autorenblog.

Das könnte dich auch interessieren:

Filmtipp: Die Liebe DEINES Lebens 

Follow Udo

        

 

Kommentiere diesen Beitrag gerne unter der Autorenbeschreibung.

Über den Autor

Udo Grube

Udo Grube hat auf seiner Suche nach Selbsterkenntnis und erfüllt von dem Wunsch, Grenzen zu überschreiten, hochrangige, spirituelle Meister wie den Dalai Lama und anerkannte Wissenschaftler aufgesucht, ihnen sehr genau zugehört und ist in persönlichen Gesprächen mit ihnen an die Grenzen gegangen. Darunter Dr. Joe Dispenza aus dem Film “Bleep”, Quantenphysiker wie Prof. Hans-Peter Dürr, Amit Goswami und Fred Alan Wolf, einer der Köpfe im Film “The Secret”.

Mooji, Eckart Tolle, Sadghuru, Christian Meyer, Volker Mann, waren seine Wegbegleiter, bis es ihm selbst gelang, einen Weg zu finden, das wahrzunehmen, was "wirklich IST".

Diesen Weg vermittelt er Menschen, die bereit sind, genau hinzuschauen und endlich das Leben wollen, was sie wirklich sind.

WIR gestalten unsere Welt und nur WIR verändern sie auch, wenn WIR uns verändern.

Udo Grube ist weit gereist, um seine Spiritualität zu vertiefen, im Außen, wie im Innen. Seine Erkenntnisse hat er in seinem Buch Bleep: oder wie man Spiritualität mit 3 Whisky-Cola verbindet (Taschenbuch: „Mein Weg zum bewussten Leben“) niedergeschrieben. Heute lebt der Weisheitslehrer auf Mallorca und veranstaltet u. a. das “Mallorca Spirit Camp”. und Bewusstheitstreffen für Menschen, die Ihr Leben besser verstehen und neu gestalten wollen.

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare