Eine Reportage im br-Fernsehen versuchte, diese Frage anhand drei verschiedener (gewollter und auch ungewollter) Lebensentwürfe zu beantworten! „Freiheit“ ist sicherlich ein großer Begriff, an dem sich schon viele Philosophen versucht haben.

Weiterlesen
Und ganz sicher gibt es viel mehr als diese drei Antworten, die im Film zu sehen sind. Wohl sind es genau so viele, wie Menschen auf dieser Erde? Hier die Freiheitssuchenden:
Ein Almhirte als Aussteiger, eine Full-Time-Managerin, die Kind und Beruf unter einen Hut bringt und ein Kriegsflüchtling in Not – unterschiedlicher können deren Alltag und die Lebenssituationen nicht sein. Doch jeder davon ist auf der Suche nach seiner persönlichen Freiheit – und definiert sie somit auch anders.

Vielleicht ist es ja nur die Fähigkeit oder Möglichkeit, sich selbst aussuchen zu können, was man/frau wirklich gerne tut. Doch selbst das ist oftmals so sehr eingeschränkt, dass von dem Gefühl, wirklich frei zu sein, nur noch ein kümmerlicher Rest übrig bleibt.

Was bedeutet denn für Sie Freiheit?

 

Inspiration zum Thema:

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.
(Jean-Jacques Rousseau)

Die Fähigkeit, das Wort „Nein“ auszusprechen, ist der erste Schritt zur Freiheit.
(Nicolas Chamfort)

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.
(Benjamin Franklin)

 

Teile den Bericht, wenn er Dir gefallen hat.

Auf Facebook teilen Twitter Jetzt abonnieren 
Das hilft diese Themen zu verbreiten. Vielleicht bist Du das  "Zünglein an der Waage"

Kommentare